14. April 2011, 12:15 Uhr

Jugendfeuerwehr Hüttenberg feierte 40 Jahre

Ein Großteil der heutigen Einsatzabteilung der Feuerwher hat sich aus dem vereinseigenen Nachwuchs rekrutiert. Zahlreiche Gründungsmitglieder wurden geehrt.
14. April 2011, 12:15 Uhr
In Hüttenberg wurden die Gründungsmitglieder der Jugendfeuerwehr geehrt. (Foto: jow)

Hüttenberg (jow). »40 Jahre Jugendfeuerwehr sind ein toller Anlass, um zu feiern. In dieser Zeit hatten wir viel Grund zur Freude, aber es gab auch mancherlei Enttäuschung«, betonte der amtierende Wehrführer Manfred Adam in seiner Begrüßung. Anlässlich des Geburtstages veranstalteten die Floriansjünger dieser Tage im Paul-Schneider-Gemeindezentrum eine Jubiläumsfeier. Für den musikalischen Rahmen hatten sich die Jubilare das Jugendmusikcorps Großen-Linden eingeladen, das unter der Leitung von Max Demuth unter anderem Robbie Williams' »Let me entertain you« und Leonard Cohens »Halleluja« intonierte.

Manfred Adam, Jugendfeuerwehrwart von 1982 bis 1994, schilderte zusammen mit seinem Vorgänger Friedel Mehlmann und dem derzeitigen Amtsinhaber Benedikt Kummer die Historie: Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hüttenberg seien im November 1971 zehn Jugendliche in die Wehr eingetreten. Unter Anleitung von Brandmeister Hans Braun und Manfred Franz wurde aufgrund der relativ großen Zahl neuer und junger Mitglieder eine Jugendfeuerwehr gegründet. 1972 wurde Günter Schuster zum Jugendfeuerwehrwart und Ulrich Wohlrab zum ersten Jugendgruppenleiter der Freiwilligen Feuerwehr Hüttenberg berufen. In Burgsolms nahm die Nachwuchsabteilung dann erstmals an einer Leistungsspange teil, bei der die Hüttenberger überraschend den ersten Platz errangen. 1979 wurde die mittlerweile zur Tradition gewordene Weihnachtsbaumsammelaktion ins Leben gerufen, für welche die Jugendfeuerwehr im Jahre 1993 den Umweltschutzpreis der Gemeinde Hüttenberg erhielt.

1980 traten die ersten sieben Mädchen in die Hüttenberger Jugendfeuerwehr ein. »80 Prozent der derzeitigen Einsatzabteilung konnten wir aus unserem eigenen Nachwuchs gewinnen«, freute sich Adam. Entgegen dem Trend anderer Wehren müsse sich Hüttenberg noch keine Sorgen um den Nachwuchs machen. Die erfolgreiche Arbeit in der Jugendgruppe habe ihren Niederschlag auch in der Gründung einer Mini-Feuerwehr im vergangenen Jahr gefunden, bei der die Kinder spielerisch an die Brandschutzerziehung herangeführt würden. Grußworte überbrachten unter anderem die CDU-Bundestagsabgeordnete Sybille Pfeiffer, die auch die Grüße des Landrates übermittelte und Oliver Hölz (FWG) in Vertretung des Bürgermeisters. Gemeindebrandinspektor Stephan Stein, Kreisjugendfeuerwehrwart Steffen Zell, Verbandsjugendfeuerwehrwart Alexander Lotz und der Vorsitzende des Kreisverbandes Rüdiger Richter würdigten ebenfalls die Arbeit des Nachwuchses.

Geehrt wurden die Gründungsmitglieder der Jugendfeuerwehr Friedel Mehlmann, Ulrich Wohlrab, Helmut Braun, Hans Ludwig Albach, Lothar Martin, der extra aus Dänemark angereist war, Roland Hanke, Reinhard Weber, Klaus Kummer, Eckhard Römershäuser, Günter Schmidt, Jürgen Richter, Dieter Hofmann sowie Horst Weber.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Freiwillige Feuerwehr
  • Günter Schmidt
  • Hans Ludwig
  • Helmut Braun
  • Jugendfeuerwehren
  • Jürgen Richter
  • Robbie Williams
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.