Hüttenberg

Vielseitigkeit des Hüttenberger Gesangvereins wurde bewiesen

Hüttenberg (jow) Ehrenbürgermeister Hans Schmidt ist seit 40 Jahren Mitglied im Gesangverein »Frohsinn« Hüttenberg. Für diese lange Zeitspanne wurde Schmidt vom 1. Vorsitzenden des Vereins Klaus Kummer und seinem Stellvertreter Hans-Willi Althen im Rahmen der Hauptversammlung geehrt
19. Januar 2009, 20:12 Uhr
1. Vorsitzender Klaus Kummer, Hans Schmidt und Hans-Willi Althen.	(Foto: jow)
1. Vorsitzender Klaus Kummer, Hans Schmidt und Hans-Willi Althen. (Foto: jow)

Hüttenberg (jow) Ehrenbürgermeister Hans Schmidt ist seit 40 Jahren Mitglied im Gesangverein »Frohsinn« Hüttenberg. Für diese lange Zeitspanne wurde Schmidt vom 1. Vorsitzenden des Vereins Klaus Kummer und seinem Stellvertreter Hans-Willi Althen im Rahmen der Hauptversammlung geehrt. Verschoben werden musste die Ehrung für Herbert Seidel, der dem Verein jetzt schon seit 50 Jahren angehört. Der Vorsitzende Klaus Kummer und Schriftführer Klaus-Heiner Weber verwiesen in ihren Rechenschaftsberichten auf die Tätigkeiten des abgelaufenen Jahres.

Auftritte hatte der »Frohsinn« beim Konzert in Obererbach, dem Bundeswertungssingen in Watzenborn-Steinberg und dem Chorwettbewerb in Worms-Abenheim, wo man in der Klasse M2 den 1. Platz belegte. Ergänzt wurde die Wettbewerbstätigkeit noch durch Auftritte bei kirchlichen Veranstaltungen. Zu den geselligen Anlässen gehörten die Winterwanderung, das Bergwandern in den Schweizer Alpen und der Familienabend. Alle Jubilare, die einen runden Geburtstag feierten oder ein Jubiläum hatten, wurden mit einem Ständchen bedacht. Zurzeit hat der Chor, der bereits im 15. Jahr von Matthias Schmidt dirigiert wird, 179 Mitglieder, von denen 62 aktiv sind. Der durchschnittliche Gesangsstundenbesuch liegt bei 45. Gelohnt haben sich auch die Bewerbung neuer Sänger. In 2008 wurden drei neue Stimmen hinzugewonnen.

Alle der 39 Gesangsstunden besucht hat Helmut Berthan. Nur einmal gefehlt haben Hans Willi Althen, Heinrich Birkenstock, Erich Tägl, Siegfried Mack und Klaus Kummer. Zwei Gesangsstunden haben Hans Hermann Zörb und Wilfried Bach verpasst verpasst. Erich Schmidt, Erich Mehlmann, Lothar Watz und Karl-Günther Klein fehlten drei Mal. Klaus Kummer (1. Vorsitzender), Hans-Willi Althen (2. Vorsitzender), Klaus-Heiner Weber (Schriftführer), Andreas Schmidt (1. Kassierer) und Lothar Tägl (2. Kassierer) wurden ebenso bestätigt wie die Beisitzer Klaus Birkenstock, Helmut Weber und Benedikt Kummer. Neu in den Vorstand gewählt wurden die Beisitzer Heiko Biedebach und Andre Teichner (beider Beisitzer). Rainer Kummer ist vom Beisitzer zum 2. Schriftführer gewählt worden. Verabschiedet aus dem Vorstand wurden Beisitzer Dirk Jung und der 2. Schriftführer Christian Faber, der dieses Amt 15. Jahre lang ausgeführt hatte.

An Terminen und Verpflichtungen bereits fest stehen die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes zur goldenen Konfirmation, die Teilnahme am Bundeswertungssingen, der Probentag, ein Freundschaftssingen und natürlich wird der Frohsinn auch am Volksliederwettbewerb des Brudervereins »Eintracht« Hüttenberg eine musikalische Kostprobe abgeben. Zum geselligen Teil des Vereinslebens gehören die Winterwanderung und die Sonnenwendfeier. Stolz ist man im Verein auch auf Benedikt Kummer. Der Nachwuchssänger leitet nicht nur das Einsingen des Vereins, sondern hat im vergangenen Jahr auch die ersten Chorleiterlehrgänge besucht. Der Vorsitzende Klaus Kummer verwies darauf, dass alles Wissenswerte rund um den Verein auch auf <%LINK auto="true" href="http://www.frohsinn-huettenberg.de" text="www.frohsinn-huettenberg.de" class="more"%> steht. Dazu sollen bald auch wieder die Veranstaltungen des kommenden Jahres gehören.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/lahn-dill/huettenberg/art632,27965

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung