10. März 2010, 17:24 Uhr

Vorfreude auf die "Golden Oldies"

Wettenberg (so). Die 50 Bands des Sommers sind ausgesucht, die Verträge sind geschlossen. Derzeit gehen täglich Anmeldungen ein von den Oldtimerbesitzern und Fahrern, die ihre edlen Karossen (bis Baujahr 1976) bei »Golden Oldies« vom 30. Juli bis 1. August in Krofdorf-Gleiberg präsentieren wollen.
10. März 2010, 17:24 Uhr
Sie freuen sich auf »Golden Oldies«: Bürgermeister Thomas Brunner, Organisatorin Rita Langhammer, Wolfgang Scholz (Manager Opel Classic Europe), Markus Mulch (Licher Brauerei) Corinna Bonnekamp (Eventeam) und Jörg Wallburch (Sparkasse Wetzlar). (Foto: so)

Wettenberg (so). Die 50 Bands des Sommers sind ausgesucht, die Verträge sind geschlossen. Derzeit gehen täglich Anmeldungen ein von den Oldtimerbesitzern und Fahrern, die ihre edlen Karossen (bis Baujahr 1976) bei »Golden Oldies« vom 30. Juli bis 1. August in Krofdorf-Gleiberg präsentieren wollen.

In der 21. Auflage unter dem Motto »Musik, Motoren, Wirtschaftswunder« gelingt es erneut, ein paar neue Akzente zu setzen - auch mithilfe von teils langjährigen, teil neuen Freunden und Förderern von »Deutschlands schönster Oldiefete«. Am Mittwoch wurde am Krofdorfer Sorguesplatz von Chef-Organisatorin Rita Langhammer zusammen mit Bürgermeister Thomas Brunner und Corinna Bonnekamp sowie Vertretern der Sponsoren das Konzept für das Festival im Sommer vorgestellt. Denn eines ist klar, unterstrich der Bürgermeister. Nur dank der Hilfe von Sponsoren aus der Wirtschaft ist es möglich, ein solches Event zu stemmen.

Nach einigen Jahren der Pause respektive kleinerer Gastspiele wieder dabei ist Opel als neuer Hauptsponsor im automobilen Bereich: Auf dem Sorguesplatz werden voraussichtlich bis zu acht Oldtimer aus den 50-er und 60er Jahren zu sehen sein: Kadett, Rekord und Kapitän lassen grüßen. Wolfgang H. Scholz, Manager von Opel Classic Europe, will damit auch erinnern an 111 Jahre Opel Automobile, die es in diesem Jahr zu feiern gilt. Nur konsequent, ziert ein heute wirklich rarer Opel Rekord P1 Caravan, Baujahr 1958, das aktuelle Plakat. Wie kaum ein anderes Auto repräsentiert der »Caravan« (car-a-van) die Wirtschaftswunderzeit als Wagen des kleinen Handwerkers...

Bewährter Partner auf dem Feld der Gastronomie ist die Licher Brauerei aus der Bitburger Braugruppe; der Rahmenvertrag ist erst im vergangenen Jahr mit Perspektive fortgeschrieben worden. Bewährt hat sich der 2009 erstmals eingerichtete Weizenbiergarten, erläuterte Markus Mulch; und ihrer Verantwortung als Getränkelieferant gerecht werden die »Licher« auch in diesem Jahr als engagierter Partner der »Aktion BoB« der Polizei in Mittelhessen: Am Freitag und Samstag wird diese mit einem Info-Stand vorgestellt; zudem werden von ihren Freunden als Fahrer ausgewählte Festival-Gäste (»Bobs«) mit einem »Licher Isotonisch« bewirtet.

Weiterer Partner der ersten Stunde ist die Sparkasse Wetzlar; von Anbeginn an engagiert im Programm für Kinder und Familien. Und das soll in diesem Sommer noch einmal kräftig ausgebaut werden: Neu ist das »Kinderland« auf dem Sportfeld hinter der Eduard-David-Halle, so Jörg Wallbruch. Am Festival-Samstag von 15 bis 21 Uhr und am Sonntag von 12 bis 17.30 Uhr gibt es dort eine Kinder-Schmink-Aktion mit »Pinserella und die mobile Kinder-Malschule«, von Künstlern ins Leben gerufen. Auf Einladung der Sparkasse Wetzlar haben Kinder die Möglichkeit, am Samstag und Sonntag an Staffeleien zu arbeiten. Im großen Zirkuszelt präsentiert Clown Peppi am Samstag seine Kindershow, am Sonntag ist das L’UNA Theater zum Mitmachen zu Gast. Der »Baby-Point« Still- und Wickelraum in der Mehrzweckhalle wird präsentiert von der Möbelstadt »Sommerlad«. Skoda Auto Deutschland gestaltet vor der Eduard-David-Halle ein Wettrennen mit Bobbycars; Kinder werden spielerisch an das Thema Verkehrssicherheit herangeführt. Nicht zu vergessen sind Kinderkarussell, Schiffschaukel und Riesenrad im Stil der 50-er Jahre.

Bürgermeister Brunner: »In den 20 Jahren seines Bestehens hat das Festival Golden Oldies Standards als familienfreundliche Veranstaltung gesetzt. Grundsätzlich waren in all den Jahren Kinder bis 14 Jahre zu den Musikveranstaltungen eintrittsfrei.« Das soll sich auch in diesem Jahr nicht ändern.

Stichwort Eintrittspreise: Da wird dass Wochenend-Ticket, gültig von Freitag bis Sonntag, unverändert zehn Euro kosten. Lediglich der Tages-Eintritt am Sonntag kostet mit acht Euro künftig einen Euro mehr. Brunner: »Dank unserer Sponsoren und des riesigen Zuspruchs gelingt es, den Eintrittspreis moderat zu halten.«

Am Samstag und Sonntag werden die erwarteten 1000 Oldtimer bei ihrer Einfahrt in den Ort einmal mehr fachkundig anmoderiert von Johannes Hübner, ebenfalls ein treuer Begleiter von »Golden Oldies« und mit seinen umfänglichen Kenntnissen legendär in der Oldtimer-Szene. Und es wird wieder eine Prämierung von besonderen Fahrzeugen respektive Fahrzeugen mit besonderer Geschichte geben - dies betreut eine Jury um den Oldtimer-Enthusiasten Michael Gross.

Weitere Neuerung - und da haben die Veranstalter gelernt aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre: Bereits am Samstagvormittag wird es Live-Musik auf zwei der insgesamt neun Bühnen geben (Sorguesplatz, Turnhallenstraße); zudem wird dort auch schon für Speis’ und Trank gesorgt. Denn die Menschen sind mittlerweile längst früh am Samstag im Dorf zum Flanieren und Feiern. Stichwort Musik: Mit dabei sind die Formationen »Eastend« und die »Shakin’ Cats« - sie spielten bereits beim allerersten Festival 1989 auf. Und am Samstagnachmittag wird das Programm auf der Turnhallen-Bühne bestritten von Jungen Chören aus der Region.

Zum weiteren Festival-Programm gehören auch in diesem Jahr der Petticoat-Wettbewerb auf der RTL-Bühne in der Schieferstraße, die Kinderwagenparade in der Hauptstraße, die Ausstellung von Polizei-Oldtimern, der 50er-Markt in der oberen Hauptstraße und der Mehrzweckhalle und selbstverständlich ein Prominenter, der ein Wiedersehen feiert mit seinem ersten Auto: Gus Backus wird es sein, der noch einmal in einen Ford Mustang (I), Baujahr 1964, klettern darf. Wie spricht da der alte Häuptling der Indianer, wenn er den »Pony-Car« sieht...?

Mehr Infos: <%LINK auto="true" href="http://www.golden-oldies.de" text="www.golden-oldies.de" class="more"%>

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bitburger Brauerei
  • Gold
  • Krofdorf-Gleiberg
  • Kunst- und Kulturfestivals
  • Licher Brauerei
  • Michael Gross
  • Musikgruppen und Bands
  • Musikverein Griedel
  • Opel
  • Polizei
  • Still GmbH
  • Thomas Brunner
  • Thomas Brunner (Wettenberg)
  • Škoda
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos