09. August 2011, 21:05 Uhr

Musikalischer Genuss für einen guten Zweck

Wettenberg (mo). Das unter freiem Himmel geplante Konzert »Zeitlose Musik zwischen Kirche und Burg« am Samstag im Krofdorfer Kirchgarten wurde kurzerhand ins Gotteshaus verlegt, wo 70 Besucher einen trockenen Platz fanden. Bei gutem Wetter wären sicher mehr Besucher gekommen,.
09. August 2011, 21:05 Uhr
Die Künstler in der Margarethenkirche (v. l.) Cornelius Mann, Barbara Yeo-Emde, Ute Mann, Manja Treue, Dieterich Emde und Gabriele Riedl, am Klavier Johannes Koch. (Foto: mo)

Auch in der Kirche, die schon oft den Rahmen für wunderschöne Konzerte geboten hat, kamen die wunderbaren Stimmen der Solistinnen Ute Mann, Gabriele Riedl, Manja Treue und Barbara Yeo-Emde sehr gut zum Tragen. Begleiter am Flügel, der von einem Musikfreund für das Konzert gesponsert wurde, waren Ute Mann, Johannes Koch und Cornelius Mann.

Das Konzert war ein Geschenk für die Denkmalstiftung der evangelischen Kirchen in Krofdorf und Gleiberg, die schon sehr schöne Erfolge bei der Sanierung und Erhaltung der Kirchen gezeigt hat.

Pfarrer Christoph Schaaf dankte den Besuchern und den Interpreten, aber auch den drei Kukuk- Künstlern Heide Rautenhaus, Johannes Eucker und Dieterich Emde für die Bereicherung mit Kunstwerken.

Erlös kommt der Stiftung zugute

Pfarrer Schaaf kündigte auch gleich den »Welcome song 1687 – Sound the trumpet« von Henry Purcell an, gesungen von Ute Mann und Barbara Yeo-Emde und von Johannes Koch am Flügel begleitet.

Dann übernahm Dieterich Emde gekonnt die Moderation. Es folgten »Summertime«, vorgetragen von Barbara Yeo Emde, die George Gershwin als ihren Lieblingskomponisten bezeichnete. Lieder von Antonin Dvorak, Volkslieder im Duett von Gabriele Riedl und Manja Treue und von Ute Mann und Johannes Koch am Flügel begleitet. Es erklangen »Vergebliches Hoffen« und der »Gruß aus der Ferne«.

Von Barbara Yeo-Emde war dann von Johannes Koch begleitet »Bea soir«, eine Komposition von Clement Philibert Léo Delibes, einem französischen Komponisten des 19. Jahrhunderts zu hören.

Mit »Sous Le Dome Epais«, von Johannes Koch begleitet, erfreuten Manja Treue und Gabriele Riedl. Danach lud Yeo-Emde mit »Dream with me« (Leonard Bernstein) ein. Der Titel stammt aus dem Musical »Peter Pan«. Es folgten weitere sehr schöne Vortragsstücke wie die »Christel von der Post« aus dem » Vogelhändler«, »Ich schenk mein Herz nur dem allein« aus der Operette »Die Dubarry« sowie der Charles-Dumont-Chanson »Mon dieu«, vorgetragen von Ute Mann, am Flügel begleitet von ihrem Ehemann Cornelius.

Barbara Yeo Emde sang »Audacity to Hope« - Der Mut zu hoffen. Das Schlusslied des sehr schönen, immer wieder von reichem Beifall begleiteten Konzertes »Tell him« das David Forster 1997 als Duett für Barbara Streisand und Céline Dion schrieb, wurde von Barbara Yeo Emde zu einem Terzett umgeschrieben und von Barbara Yeo Emde, Manja Treue und Gabriele Riedl, begleitet von Johannes Koch, vorgetragen.

Mit »I’ve got rhythm« beschloss Barbare Yeo-Emde mit Johannes Koch am Flügel den Abend und zeigte mit diesem Jazz-Standard von Gershwin erneut ihr breit gefächertes musikalisches Können.

Der Erlös des Konzertes für die Denkmalstiftung betrug 460 Euro.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Céline Dion
  • Evangelische Kirche
  • George Gershwin
  • Henry Purcell
  • Leonard Bernstein
  • Musikverein Griedel
  • Peter Pan
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos