12. Dezember 2014, 20:03 Uhr

Kekse, Kerzen, Keyboardklang: Advent in den Wettenberg-Dörfern

Wettenberg (mo/so). Den Begriff der familien- und seniorenfreundlichen Kommune Wettenberg mit Leben zu füllen, dafür bedarf es der Rahmenbedingungen, die Politik schaffen kann. Und es bedarf all jener, die dies ausgestalten und mit Leben füllen. Drei gelungene Beispiele aus den vergangenen Tagen sind Veranstaltungen der Kirchengemeinden sowie der Arbeiterwohlfahrt:
12. Dezember 2014, 20:03 Uhr
Margrit Trampisch, Ilona Paul und Alexandra Hans unterhalten in Wißmar. (Foto: mo)

Die Senioren der AWO-Ortsgruppe Wißmar freuten sich am Mittwoch gemeinsam mit Bewohnern des AWO-Pflegeheimes im Bürgerhaus über fröhliche Mundart sprechende junge Besucher: die Wissemere Hanjer, betreut von Edith Scheitler und Horst Mandler. Im Rahmen der AWO Weihnachtsfeier erzählten die Hanjer, wie die Weihnachtsvorbereitungen schnell zum Stress werden können und ließen drei kurze Sketche wie den vom glücklichen Engel, folgen; alles in Wissemere Platt. Marko Konrad am Keyboard und Eric Baier (Gesang) bereicherten das Programm und begleiteten die gemeinsam gesungenen Lieder. Pfarrerin Alexandra Hans gab herzliche Grüße des Presbyteriums weiter und las eine kleine Geschichte mit Tiefgang aus dem Büchlein: »Warum der Esel zum Haustier Gottes wurde«. «. Ilona Paul erfreute mit den Geschichten »Einbruch am Heiligen Abend« und mit »Das vertauschte Weihnachtsgeschenk«. AWO-Vorsitzende Wiltrud Will hieß Bürgermeister Thomas Brunner und AWO- Kreisvorsitzenden Karl Fiedler willkommen. Beide sprachen Grußworte und würdigten die Arbeit der AWO auf Ortsebene und im Kreisverband Gießen. Brunner warb dabei um neue Mitglieder für die AWO, damit diese ihre wichtige Arbeit weiter tun könne.

In Krofdorf konnte Pfarrer Christoph Schaaf etwa 120 Besucher im evangelischen Gemeindehaus willkommen heißen. Karin Wegener und ein fleißiges Helferteam umsorgten die Gäste. Nach dem Kaffeetrinken konnten noch Waren des Basars vom Wochenende zuvor erworben werden. Davon wurde rege Gebrauch gemacht. Erika Drescher sorgte im Vorprogramm mit einem Gedicht für Heiterkeit. Dann war es der allseits bekannte Buchautor Lothar Worm aus Leihgestern, der aus seinem Leben berichtete. Mit zwei Gedichten: »Wenn’s uns nicht gäbe, die Senioren ...« und »Wenn ich jetzt durch die Straßen geh und all die vielen Lichter seh«, stieg der Gast ins Programm ein und las danach aus den Büchern »Das Brautpaar im Backtrog« und »Alte hessische Weihnachtsgeschichten«, nette Erlebnisse aus dem Leben, die den Zuhörern gefielen. Lothar Worm griff auch zur Gitarre, begleitete gemeinsam gesungene Weihnachtslieder.

Pfarrerin Alexandra Hans, Ilona Paul und Margrit Trampisch vom Büchereiteam brachten derweil Freude in die Reihen der etwa 80 Senioren, die zur Adventsfeier der Kirchengemeinde in das evangelische Gemeindehaus in Wißmar gekommen waren. Der Handarbeitskreis verantwortete die hübsche Deko auf den Tischen. Für das Programm war das Büchereiteam mitzuständig und eine Reihe weiterer Helferinnen umsorgten die Gäste. Die Damen erfreuten mit einem Sketch aus dem Reisebüro. Pfarrerin Hans las eine Geschichte aus dem Büchlein »Eselsgesang«, als die Tiere einen Weih-nachtschor bilden wollten. Die gemeinsam gesungenen Advents- und Weihnachtslieder begleitete Gerhard Baum am Klavier.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Advent
  • Arbeiterwohlfahrt
  • Evangelische Kirche
  • Kekse
  • Kirchengemeinden
  • Pfarrer und Pastoren
  • Senioren
  • Thomas Brunner
  • Thomas Brunner (Wettenberg)
  • Weihnachtsgeschichten
  • Weihnachtslieder
  • Wißmar
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.