07. Mai 2015, 23:13 Uhr

Gedenk an den Widerstand in Krofdorf-Gleiberg

Wettenberg (so). »Zur Erinnerung an die Krofdorf-Gleiberger, die während der Nazi-Diktatur 1933 bis 1945 Widerstand geleistet haben. Ihr Mut steht für das demokratische Deutschland«. – Diese Inschrift trägt die Gedenktafel am Krofdorfer Heimatmuseum an der Inselstraße, die am Donnerstag enthüllt wurde. Sie trägt die Namen von 39 Krofdorfern und Gleibergern, die Widerstand leisteten, die sich nicht der Nazi-Diktatur beugten, die für ein anderes Deutschland standen.
07. Mai 2015, 23:13 Uhr
Enthüllung der Gedenktafel zur sichtbaren Erinnerung an Widerstand gegen die Nazi-Diktatur und Faschismus zwischen 1933 und 1945 in Krofdorf und Gleiberg, Von links Bürgermeister Thomas Brunner, Dieter Bender (Initiative Stolpersteine), Landrätin Anita Schneider und Altbürgermeister und Stolpersteine-Sprecher Gerhard Schmidt). (Foto: ras)

Ihre Schicksale und Biografien wurden in den vergangenen Monaten aufgearbeitet und dokumentiert und ihre Namen sind nun für jedermann sichtbar bekannt gemacht an einem symbolträchtigen Ort. Das heutige Museum war ehedem u.a. Rat- und Backhaus, in den Jahren 1941 bis 1944 Quartier für 30 Zwangsarbeiter sowie in Folge Unterkunft für Ausgebombte und später für Heimatvertriebene. Daran erinnerte vor Ort Dr. Jürgen Leib, heute Vorsitzender des nach dem Krieg formierten großen Sportvereins TSV. Und er erinnerte auch daran, dass über die Hälfte der 39 Menschen, deren gedacht wird, Mitglied in einer der beiden Freien Turnerschaften (und damit Vorgängern des TSV) waren. Die Seniorenwerkstatt hat die Tafel nach Ideen und Überlegungen des Kunst- und Kulturkreises »KuKuk« um Dieterich Emde gestaltet; bewusst wurde Raum gelassen für weitere Namenstäfelchen. Barbara Yeo-Emde umrahmte die feierliche Zeremonie an der Inselstraße mit Gesang. Bürgermeister Thomas Brunner hatte dort von den Möglichkeiten und eben auch den Grenzen des Widerstandes gegen die Nazi-Diktatur gesprochen und für die Recherche der Schicksale ausdrücklich Anerkennung gezollt. Zugleich mahnte er, heute warnende Signale des politischen Extremismus ernst zu nehmen und dem entgegenzutreten.

»Es hat eigentlich zu lange gedauert. Dass es nunmehr nach über 80 Jahren gelungen ist, dieses schwarze Kapitel unserer lokalen Geschichte aufzuarbeiten, erfüllt uns durchaus auch mit Stolz«, sagt Gerhard Schmidt. Der Wettenberger Alt- und Ehrenbürgermeister hat gemeinsam mit Ute und Dieter Bender, Dr. Jürgen Leib, Otwin Balser, Heinz Dahl und Dieterich Emde diese Arbeit gegen das Vergessen geleistet: Aus der 2012 formierten lokalen Initiative Stolpersteine heraus fand sich diese weitere Projektgruppe und arbeitete zu Frage des politischen Widerstands zwischen 1933 und 1945 in den Dörfern. Eine zentrale Rolle nimmt bei alledem die intensive Recherche-Arbeit von Dieter Bender ein, der eine knapp 40 Seiten starke Broschüre zum antifaschistischen Widerstand in Krofdorf-Gleiberg erstellt hat. Die Schrift ist in einer Auflage von 500 Exemplaren erschienen und ist u.a. im Museum, im Rathaus und im ev. Pfarrbüro zu bekommen. Bender skizzierte in einem überaus profunden Vortrag in der Gedenkstunde im Evangelischen Gemeindehaus, die der Enthüllung der Tafel voranging. Widerstand und Verfolgung in der Diktatur. Seine Bitte: die Vergangenheit nicht mit dieser Veranstaltung abzuschließen, sondern dies als Grundlage dafür zu sehen, dass sich die Nachgeborenen weiter erinnern können. Das Datum war bewusst gewählt: Der Vorabend des 70. Jahrestages der Befreiung von der Nazi-Herrschaft und vom Faschismus. Das unterstrich Gerhard Schmidt gleich mehrfach.

Landrätin Anita Schneider sprach von »unser aller Verantwortung, uns immer wieder zu erinnern«, um solches Unheil nicht wieder geschehen zu lassen.

Schüler der Gesamtschule Gleiberger Land und der Musiker Thomas Bernddorff gestalteten die Feierstunde mit Lesungen und Gitarrenklängen mit. Die in und für Krofdorf-Gleiberg geleistete Arbeit soll nun in Wißmar und in Launsbach ihre Fortsetzung erfahren.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Anita Schneider
  • Demokratie
  • Gedenktafeln
  • Gerhard Schmidt
  • Gesamtschule Gleiberger Land
  • Heimatmuseen
  • Krofdorf-Gleiberg
  • Otwin Balser
  • Schicksal
  • Thomas Brunner
  • Thomas Brunner (Wettenberg)
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.