19. Januar 2009, 17:22 Uhr

»Bund für Vogelschutz« wird »Naturschutzbund«

Wettenberg (tma). Die Mitgliederversammlung des »Bundes für Vogelschutz Krofdorf-Gleiberg« machte am vergangenen Freitag den Weg frei für eine Namensänderung: Nachdem sich der Dachverband bereits 1991 von »Deutscher Bund für Vogelschutz« in »Naturschutzbund Deutschland (NABU)« umbenannte, passt man sich in Krofdorf-Gleiberg nun an. »Wir haben diesen Schritt im Vorstand diskutiert und sind der Meinung, dass wir schon lange mehr als ›nur› Vogelschutz betreiben und die Namensänderung in NABU Krofdorf-Gleiberg in unserem Sinne ist«, sagte der Vorsitzende Hans-Richard Wegener.
19. Januar 2009, 17:22 Uhr
Vorsitzender Hans-Richard Wegener (rechts) ehrte Sabine Pfaff, Anne Kirch, Egon Pfeiffer sowie Hildegard Hofmann und verabschiedete Axel Leib aus dem Vorstand (Foto: mo)

Wettenberg (tma). Die Mitgliederversammlung des »Bundes für Vogelschutz Krofdorf-Gleiberg« machte am vergangenen Freitag den Weg frei für eine Namensänderung: Nachdem sich der Dachverband bereits 1991 von »Deutscher Bund für Vogelschutz« in »Naturschutzbund Deutschland (NABU)« umbenannte, passt man sich in Krofdorf-Gleiberg nun an. »Wir haben diesen Schritt im Vorstand diskutiert und sind der Meinung, dass wir schon lange mehr als ›nur› Vogelschutz betreiben und die Namensänderung in NABU Krofdorf-Gleiberg in unserem Sinne ist«, sagte der Vorsitzende Hans-Richard Wegener.

Nachdem Axel Leib im Vorjahr aus beruflichen Gründen als Kassierer zurückgetreten war, erklärte sich Ralf Bremer bereit, die Aufgabe zu übernehmen. Kurz zuvor tagte die Hauptversammlung des »Vereins zur Förderung des Natur- und Vogelschutzes«, auch da übernimmt Bremer nun die Zuständigkeit für die Kassenführung. Wegener danke Leib für seine ehrenamtliche Tätigkeit mit einem Präsent. Außerdem wurden Ines Wegener und Dirk Merz als neue Beisitzer gewählt, der damit weiter verjüngt wird. Kassenprüfer Manfred Schmidt bescheinigte eine ordentliche Kassenführung. Neuer Kassenprüfer ist Egon Pfeiffer, der im Rahmen der Versammlung für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurde. Eine Urkunde für 25jährige Mitgliedschaft erhielten Hildegard Hofmann, Anne Kirch und Sabine Pfaff.

Schriftführer Tim Mattern gab den Geschäfts- und den Ornithologischen Bericht: In einigen Nistkästenrevieren gebe es weiterhin große Verluste durch Waschbären. Probeweise sollen einige Kästen durch das Modell des „Wettenberger Nistkastens“ ersetzt werden, um deren Sicherheit zu prüfen. Im Rahmen der Bestandsuntersuchung der Haussperlinge sei seit 1996 ein deutlicher Rückgang im Untersuchungsgebiet festzustellen. Bei den Schleiereulen sei mit fünf Brutpaaren und 24 Jungvögeln ein herausragendes Jahr zu bilanzieren. Vom Steinkauz gab es zwei Bruten, von Turmfalken mindestens vier.

Oliver Wegener und Reinhold Stork berichteten über die Schwalben:. Mit 333 Brutpaaren konnte der Vorjahresbestand der Mehlschwalben etwa gehalten werden. Einzig die Rauchschwalbe nimmt kontinuierlich ab auf aktuell 13 Brutpaare. Hubertus Ahlbrecht trug zum Amphibienschutz vor. Am Weiher »Hirschsprung« wurden über 3000 Erdkröten durch den Amphibienzaun vor dem Tod auf der Straße geschützt. An dem Gewässer wurde eine neue Flachwasserzonen gestaltet, Bäzume, die viel Schatten warfen, wurden entfernt. »Darüber hinaus wurden im Krofdorfer Forst weitere Kleingewässer geschaffen, die die Lebensräume für Amphibien und andere Tiere verbessern. Diese Biotopverbesserungen durch eine ‚Koalition’ von Gemeinde, Forstamt, NABU und Angelsportclub Wißmar dienen auch dazu, die Nahrungssituation für den Schwarzstorch zu verbessern«, so Ahlbrecht. Die Entwicklung der Waldameisennester war das Thema von Hans-Joachim Leicht. Höherer Lichteinfall aufgrund von Durchforstung und Windwürfen führten dazu, dass nördlich der ehemaligen 05er-Hütte heute 31 Ameisennester bestehen. Landschaftspflege-Aktivist Reinhold Stork wies auf die Arbeiten im Naturschutzgebiet Holzwäldchen und am Gleiberg-Westhang hin. Weniger positive Nachrichten in Sachen Jugendgruppe trug Anne Kirch vor. Sah es am Jahresanfang 2008 durch enge Kooperation mit der Launsbacher Jugendgruppe sehr gut aus, erschienen seit den Sommerferien kaum noch Kinder bei den angebotenen Aktionen. »Im Moment sind wir aber dabei, in den Kindergärten um Interessierte zu werben, so dass wir vielleicht eine neue Kindergruppe aufbauen können«, sagte Kirch. Alle Fachberichte sind detailliert in der Vereinsbroschüre »ZilpZalp« nachzulesen, für deren redaktionelle Erstellung Oliver Wegener gedankt wurde.

»In 2008 konnten wir einige Projekte umsetzen, die der NABU bereits vor längerer Zeit angestoßen hat«, sagte Bürgermeister Gerhard Schmidt. Im Rahmen der Landschaftspflege betonte er den »Dreiklang von NABU, Landschaftspflegegemeinschaft und Interessengemeinschaft Rotes Höhenvieh«, die sich gegenseitig sehr gut ergänzen würden. Er erinnerte zudem an die Umweltpreisverleihung 2008 an die Wettenberger Bachpaten, wozu auch der NABU Krofdorf-Gleiberg gehört, und die erstmalige Vergabe des Klimaschutzpreises.

Abschließend gab Hans-Richard Wegener einen Ausblick auf die Aktivitäten 2009. Unter anderem stehen wieder die Aktion »Saubere Landschaft« und eine Teilnahme am Gleiberg-Fest im Terminkalender. Die Mehrtagefahrt führt im Juni nach Finsterwalde und Usedom. Zudem ist die weitere Umgestaltung der »Bender-Teiche« als Anlaufpunkt für künftige Jugendarbeit.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Dachverbände
  • Gerhard Schmidt
  • Jugendgruppen
  • Krofdorf-Gleiberg
  • Manfred Schmidt
  • Meinung
  • Naturschutzbund Deutschland
  • Rauchschwalben
  • Vogelschutz
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.