Staufenberg

Fünf neue Ehrenmitglieder und viele weitere Würdigungen

Staufenberg (lom). Von Verein und Landessportbund (LSB) sind bei der Jahreshauptversammlung des Turn- und Sportvereins 1905 Treis am Freitag in der Gaststätte »Zum Bahnhof« langjährige und verdiente TSV-Mitglieder ausgezeichnet worden.
26. März 2009, 19:00 Uhr
Hoch war die Zahl der Geehrten beim Turn- und Sportverein Treis.	(Foto: lom)
Hoch war die Zahl der Geehrten beim Turn- und Sportverein Treis. (Foto: lom)

Staufenberg (lom). Von Verein und Landessportbund (LSB) sind bei der Jahreshauptversammlung des Turn- und Sportvereins 1905 Treis am Freitag in der Gaststätte »Zum Bahnhof« langjährige und verdiente TSV-Mitglieder ausgezeichnet worden. Wilfried Amend, Otto Pfeiffer, Harald Nuhn, Erhard Dünfelder und Friedl Keizl wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Die Versammlung bestätigte Wilhelm Hettche als Vorsitzenden des 832 Mitglieder zählenden Vereins. Einzige Änderung im Vorstand: Frank Demper stellte sein Beisitzeramt zur Verfügung, das nicht besetzt wurde.

Doris Lochmüller vom Sportkreis Gießen im LSB zeichnete Christiane Hauer-Amend, Günter Göbel und Wilhelm Hettche mit der Verdienstnadel aus. Günter Göbel wurde nach seiner großen Ehrung durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) für seine langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten von Hettche sowie dem ehemaligen Fußballabteilungsleiter und langjährigen Weggefährten Peter Steinbach geehrt. Würdigungen für 65-jährige Mitgliedschaft im TSV erhielten Willi Bender, Heinrich Hormel, Erwin Heyer und Heini Opper. Seit 60 Jahren sind Werner Balser, Heinrich Kehr und Erhard Meinlschmidt dem Verein treu. Für ein halbes Jahrhundert im TSV wurden Karl-Heinz Becker, Rolf Vogel, Peter Steinbach, Dieter Preis, Günther Schöttner und Werner Gürtler geehrt. Mechthild Glawion, Hannelore Harbach, Peter Harbach, Loni Patzer, Rosel Wittich, Silvia Nuhn, Karin Krieb, Günter Scholz, Manfred Stoof, Heinrich Will, Doris Hildebrand, Birgit Tobisch, Reiner Klein, Wilhelm Kehr und Karl-Heinz Seip gehören seit 40 Jahren dem Verein an. Rolf Bötte, Andreas Michel und Frank Michel sind seit 25 Jahren dabei. Für ihre sportlichen Leistungen erhielt die erfolgreiche Tennis-Jugendspielerin Jennifer Krieb eine besondere Ehrung durch den Verein.

Vorsitzender Hettche berichtete von einem regen Geschäftsjahr mit vielen Aktivitäten und Erfolgen. Er nannte unter anderem die Faschingsveranstaltung, die der TSV mit der Freiwilligen Feuerwehr organisierte, ein Tenniscamp, eine Fahrt in den Zoo und die Weihnachtsfeier mit dem TVT. Nach langjährigem Engagement als Übungsleiter wurden Anja Gebhardt, Corinna Binder und Reiner Opper verabschiedet. Philipp Kreß wurde zum Übungsleiterassistenten durch den Turngau-Mittelhessen ausgebildet, und Jörn Heyer legte mit 14 Jahren seine Schiedsrichterprüfung ab.

Vom Fußball berichtete Abteilungsleiter Heinrich Glawion. Als sehr erfreulich wurden die Auszeichnungen für Dieter Bender, Hartmut Krieb, Martin Hausner und Heinrich Glawion bezeichnet, die die Ehrennadel des Hessischen Fußball-Verbandes erhielten. Alexander Pächthold bezeichnete den eingeschlagenen Weg der Treiser Fußballer in der Spielgemeinschaft mit Allendorf/ Lumda als den richtigen für die Zukunft. Für die »Alten Herren« und die Jugendabteilung berichteten Holger Amend und Edgar Höres.

Zur gemeinsamen Arbeit mit dem TVT in der Leichtathletik sprach Übungsleiterin Kerstin Wagner, und Sigrun Kleinwort berichtete zum Tennis. Aus der Tischtennisabteilung gab Martina Wießner und aus der Jugend Dennis Kleinwort Berichte ab. Zu Turnen und Aerobic zogen Tanja Buchtalek und Maria Bethke Bilanz. Weitere Berichte aus den Gruppen lagen von Christian Hauer-Amend, Martina und Philipp Kreß, sowie Corinna Binder, Reiner Opper, Sabine Kamusella, Susanne Pfeiffer, Alexander Pächthold, Karl Heinz Leinweber, Harald Nuhn und Kurt Ronzheimer vor.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/staufenberg/Staufenberg-Fuenf-neue-Ehrenmitglieder-und-viele-weitere-Wuerdigungen;art104,30683

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung