17. November 2010, 17:42 Uhr

Christina Schmidt H 140-Vereinsmeisterin in Ettingshausen

Reiskirchen (la). Ganz im Zeichen der Jubiläumsschau des Kaninchenzuchtvereins H 140 Ettingshausen stand am Wochenende die Sport- und Kulturhalle in Ettingshausen. Unter der Ausstellungsleitung von Harald Stein wurden 165 Tiere der Öffentlichkeit präsentiert.
17. November 2010, 17:42 Uhr
Erfolgreiche Kleintierzüchter geehrt: (von links) Bürgermeister Holger Sehrt, Landrätin Anita Schneider, Christina Schmidt, Ralf Schmidt, Anita Opper und Vorsitzender Rudolf Opper. (Foto: la)

Reiskirchen (la). Ganz im Zeichen der Jubiläumsschau des Kaninchenzuchtvereins H 140 Ettingshausen stand am Wochenende die Sport- und Kulturhalle in Ettingshausen. Unter der Ausstellungsleitung von Harald Stein wurden 165 Tiere der Öffentlichkeit präsentiert. Sie wurden von den Preisrichtern Manfred Richter sen. und Manfred Schmidt jun. (beide Wetzlar) bewertet.

Die gute Bewertung nahm Bürgermeister Holger Sehrt zum Anlass, die Arbeit des Vereins zu würdigen. Bei der Pokalübergabe hob Sehrt die Bedeutung der Kleintierzuchtvereine hervor, ohne die das ländliche Leben um einiges ärmer wäre. Gerade der Wettbewerb und der Vergleich mit vielen Züchtern machten den Reiz einer solchen Ausstellung aus. Sehrt zollte den züchterischen Leistungen besonderen Respekt und zeigte sich erfreut, dass es in der Gemeinde Reiskirchen insgesamt fünf Vereine gibt, die immer wieder große Erfolge bei zahlreichen Schauen erzielten. Selbst auf dem Land stelle heute eine Kleintierschau etwas Besonderes dar, daher sollten die Vereine ihre Bemühungen auch in Zukunft fortsetzen.

Vereinsmeisterin der Altzüchter wurde Christina Schmidt mit Deutsche Kleinwidder wildfarben, die auch den besten Rammler stellte. Zweiter Vereinsmeister wurde die Zuchtgemeinschaft Rudolf und Anita Opper mit Kleinsilber graubraun, die wiederum im Besitz der besten Häsin war. Ralf Schmidt gewann den Pokal für vier ausgewählte Tiere eines Züchters. Schmidt holte sich auch den Sonderehrenpreis des Vorsitzenden des Kreisverbandes der Rassekaninchenzüchter, Armin Schön (Albach). Der Landratspokal ging an Wilhelm Leschhorn für Japaner.

Landesverbandsehrenpreise erhielten Ralf Schmidt und Christina Schmidt. Über Kreisverbandsehrenpreise konnten sich Markus Münch, Christina Schmidt, Thomas Orth und die Zuchtgemeinschaft Opper freuen. Karl Kräter übergab den vom CDU-Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretär Dr. Helge Braun gestifteten Pokal an den Züchter Ralf Schmidt. Ehrenpreise erhielten Harald Stein, Ralf Schmidt, Wilhelm Leschhorn, Christina Schmidt, Matthias Ruhl, Zuchtgemeinschaft Opper, Markus Münch und Jürgen Biedenkopf.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Helge Braun
  • Kaninchenzuchtvereine
  • Landleben
  • Manfred Schmidt
  • Markus Münch
  • Tierzuchtvereine
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen