23. April 2009, 17:06 Uhr

Bildarchiv findet auch außerhalb Reiskirchens Beachtung

Reiskirchen (la). Der Rückblick auf die Veranstaltungen 2008 und die Neuwahl des Vorstandes standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Heimatgeschichtlichen Vereinigung (HGV) Reiskirchen am Mittwochabend im evangelischen Gemeindesaal Reiskirchen. Unter der Leitung des Ehrenvorsitzenden Gustav Ernst Köhler wurde Kurt Herber für weitere zwei Jahre in seinem Amt als erster Vorsitzender ebenso einmütig bestätigt wie seine Stellvertreterin Gudrun Kühn.
23. April 2009, 17:06 Uhr

Reiskirchen (la). Der Rückblick auf die Veranstaltungen 2008 und die Neuwahl des Vorstandes standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Heimatgeschichtlichen Vereinigung (HGV) Reiskirchen am Mittwochabend im evangelischen Gemeindesaal Reiskirchen. Unter der Leitung des Ehrenvorsitzenden Gustav Ernst Köhler wurde Kurt Herber für weitere zwei Jahre in seinem Amt als erster Vorsitzender ebenso einmütig bestätigt wie seine Stellvertreterin Gudrun Kühn. Als Kassiererin fungiert Wilma Detlar, Ulrike Kühn-Polzin bleibt Schriftführerin. Als Besitzer gehören Anni Rühl (Burkhardsfelden), Karl Betz (Ettingshausen), Christa Launspach (Hattenrod), Christel Scherer (Reiskirchen) und Gerhard Gnas (Saasen) dem erweiterten Vorstand an. Für das Heimatmuseum ist Otto Hartmann verantwortlich.

Zunächst ließ Vorsitzender Kurt Herber die Aktivitäten im vergangenen Jahr Revue passieren. So fand im November die Jahresausstellung im Bürgerhaus statt, die das 100-jährige Vereinsjubiläum der TSG 1908 Reiskirchen zum Thema hatte. In diesem Zusammenhang gab eine Turnergruppe der TSG mit ihrer Vorführung einen Einblick in frühere sportliche Aktivitäten, und von der HGV-Theatergruppe wurde der Einakter »Der Theodor im Fußballtor«, ein Mundartstück von Katharine Alexander, aufgeführt.

Ebenfalls große Beachtung fanden die Ausstellungen der Gruppen Burkhardsfelden, Lindenstruth und Saasen, die interessante Themen behandelten. Die deutsche Geldgeschichte wurde in Erinnerung an die Einführung der Deutschen Mark (DM) vor sechs Jahrzehnten der Öffentlichkeit in einer Sonderausstellung anlässlich des Reiskirchener Weihnachtsmarktes im Heimatmuseum, dem Hirtenhaus, präsentiert.

Bei dieser Gelegenheit dankte Herber insbesondere Gerhard Gnas, der großen Anteil am Ausstellungserfolg hatte. Zum »Tag des offenen Denkmals« wurde im Hirtenhaus eine Sonderausstellung zum Thema »Das Römerforum von Waldgirmes, eine römische Stadtgründung in Mittelhessen« gezeigt.

Große Anerkennung fanden die Aktivitäten der HGV auch außerhalb Reiskirchens. So war es das umfangreiche Bildarchiv des Vereins, das Prof. Dr. Otto Volk (Marburg) in einem Vortrag über »Historische Bilddokumente aus Hessen« dazu veranlasste, bei der HGV zu referieren. Dabei stellte er auch die besondere Form der Bearbeitung des Bildmaterials heraus, das für das Landesamt für geschichtliche Landeskunde sehr wertvoll gewesen sei. Ausflüge fanden nach Werdorf und nach Schlitz sowie Lauterbach statt und wurden von der stellvertretenden Vorsitzenden Gudrun Kühn hervorragend organisiert.

Die Gruppe Burkhardsfelden unter der Leitung ihrer Sprecherin Anni Rühl nahm den Bau der Wasserleitung in Burkhardsfelden vor 100 Jahren zum Anlass einer besonderen Veranstaltung, die großen Zuspruch fand. Das galt auch für den Grenzgang der Gruppe Burkhardsfelden zusammen mit dem SPD-Ortsbezirk. Hier galt ein besonderer Dank der Leiterin Anni Rühl.

Die Gruppe Hattenrod besuchte unter der Leitung von Christa Launspach das Heimatmuseum in Allendorf/Lumda. Eine Ausstellung im Hirtenhaus war Hans Vogtmann gewidmet. Vogtmann war ein engagiertes HGV-Mitglied. Seine Strichzeichnung vom Hirtenhaus wurde zum Logo des Vereins. Außerdem entstammten viele Zeichnungen auf Titelseiten von HGV-Veröffentlichungen seiner Feder. Viele Schulklassen zeigten Interesse am Heimatmuseum und besuchten das Hirtenhaus.

Ein weiteres wichtiges Aufgabengebiet des Vereins ist die Veröffentlichung von Schriften und Büchern zur Heimatgeschichte. Erschienen sind bis jetzt 37 Bände im Selbstverlag. Neue Buch- und Schriftenprojekte sind in Arbeit. Dazu gehört das neue Buch »Die Geschichte von Hattenrod« von Gustav Köhler mit einem Beitrag von Prof. Kaminsky und einem großen Bildteil. Es soll Mitte des Jahres fertig sein.

In Bearbeitung ist außerdem das neue Wörterbuch von Katharine Alexander über die »Reiskirchener Mundart«. Es soll zum diesjährigen Krämermarkt erscheinen. Darüber hinaus ist Gustav Köhler mit einem Buch zur Geschichte von Winnerod beschäftigt, das einen erheblichen Umfang erreichen wird. Ein weiters Projekt plant Karl Betz zur Geschichte von Ettingshausen nach 1900.

Das Bildarchiv der HGV ist inzwischen auf über 7500 Bilder angewachsen. Im Berichtsjahr sind über 600 neue Bilder hinzugekommen. Kurt Herber bat darum möglichst viele Daten bei der Annahme von Bildern festzuhalten. Die heimatgeschichtliche Bücherei umfasst etwa 300 Titel. Zur Betreuung konnte Simone Soldan (Burkhardsfelden) gewonnen werden.

Seit Februar 1999 ist die HGV im Internet unter der Adresse <%LINK auto="true" href="http://www.hgv-reiskirchen.de" text="www.hgv-reiskirchen.de" class="more"%> vertreten. Seit Herbst 1999 gab es auf der Internetseite schon über 40 000 Besucher, gegenwärtig sind es pro Monat etwa 300 Besucher. Inzwischen sind auch alle Heimatbriefe der HGV mit vielen geschichtlichen Beiträgen dort zu lesen. Im vergangenen Jahr konnten wieder über 30 neue Mitglieder gewonnen werden. Abschließend resümierte der Vorsitzende ein arbeitsreiches Vereinsjahr und dankte allen Mitgliedern, den vielen Helfern und Unterstützern sowie dem Vorstand.

Der Dank galt auch der Gemeinde Reiskirchen für die Unterstützung beim Unterhalt des Museums, der evangelischen Kirchengemeinde für die problemlose Überlassung von Räumen für Veranstaltungen sowie dem Ehrenvorsitzenden Gustav Köhler.

Kassiererin Wilma Detlar erstattete den Kassenbericht. Willi Launspach (Hattenrod), der zusammen mit Marianne Gnas (Saasen) die Kasse geprüft hatte, bestätigte eine einwandfreie Kassenführung. Die Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig. Abschließend zeigte Kurt Herber im Rahmen einer Bildschau Aufnahmen aus Veranstaltungen des vergangenen Jahres.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Burkhardsfelden
  • Bücher
  • Dmark
  • Ernst Köhler
  • Evangelische Kirche
  • Gustav Ernst
  • Heimatmuseen
  • Otto Hartmann
  • Vereine
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Zeichnungen
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos