10. September 2012, 17:18 Uhr

SV Geilshausen: Alte Herren feiern 40-jähriges Bestehen

Rabenau (nac). Die Alten Herren des SV 1928 Geilshausen blicken in diesem Jahr auf ihr 40-jähriges Bestehen zurück. 1972 trafen sich in der ehemaligen Gastwirtschaft »Hofmann« zwölf Männer, um eine Abteilung für ehemalige Fußballer zu gründen, die älter als 30 Jahre sind.
10. September 2012, 17:18 Uhr
Die Alten Herren des SV 1928 Geilshausen (weiße Trikots) 1986 bei einem Spiel gegen eine Auswahl aus der Gemeinde Rabenau. (Repro: nac)

Sie sollten weiterhin die Möglichkeit haben, ihrem Hobby nachzugehen. Heini Hofmann, Friedel Schomber und Hermann Hieser waren damals die treibenden Kräfte, die dieses Treffen möglich gemacht hatten. Als erster Abteilungsleiter von 1972 bis 1975 fungierte Heini Hofmann. Ihm folgten für zwölf Jahre Friedel Schomber und anschließend für weitere 14 Jahre Reiner Herget. Seit 2001 hat Manfred Wissner dieses Amt inne. Bereits seit 34 Jahren kümmert sich Erich Luft um die finanziellen Belange der Abteilung.

In den ersten Jahren fanden nur in unregelmäßigen Abständen Spiele statt. Es war schwer, immer eine komplette Mannschaft mit elf Spielern zusammen zu bekommen, war doch die Alte-Herren-Abteilung für die ehemaligen Fußballer noch recht neu. Dies sollte sich aber in den nächsten Jahren deutlich verbessern. Rund 20 Spiele absolvieren die Altfußballer pro Jahr zwischen April und Oktober gegen befreundete Mannschaften. Die Spiele finden immer freitags statt. Seit einigen Jahren ist Abteilungsleiter Manfred Wissner auch Teambetreuer. Training findet immer mittwochs von 19.30 Uhr bis 21 Uhr auf dem Sportplatz in Geilshausen statt. Seit 2010 besteht eine Spielgemeinschaft mit den Alten Herren des FSV Lumda. 2012 kamen auch die Alten Herren aus Allertshausen dazu.

Auch an Turnieren in der Umgebung nehmen die Alte Herren regelmäßig teil: Stadtpokal Grünberg (Halle und Feld), Lumdatal- und Rabenaupokal (Halle) und Mitternachtsturnier in Ober-Ofleiden. In diesem Jahr nahm man auch am ersten Turnier in Gonterskirchen teil. Dort wurde man Zweiter.

Auf Initiative von Manfred Wissner setzten sich 2003 alle Alte-Herren-Abteilungsleiter der Rabenau zusammen. Besprochen wurde die Organisation des Rabenau-Pokals. In den folgenden Jahren sollte das Turnier immer am Samstag der auf Fronleichnam folgenden Woche stattfinden.

Ausrichter des ersten Rabenau-Pokals war Geilshausen. Der SV sicherte sich bei diesem Turnier auch den ersten Platz und gewann den Wanderpokal. Kurios: Ein Spieler der Geilshäuser hatte auf dem Pokal geschlafen und stellte am nächsten Morgen fest: Das schöne Stück war kaputt. Besonderer Dank galt den Schiedsrichtern der vergangenen Jahre: Wilfried Olschinski, Edmund Erb und Friedhelm Schomber.

Mit den Fußballern aus Stöckey in Thüringen besteht seit 1991 eine Freundschaft. Dazu finden immer wieder Freundschaftsspiele in Stöckey oder Geilshausen statt. Aber nicht nur die sportlichen Erfolge stehen für die Altfußballer im Mittelpunkt, sondern auch die »dritte Halbzeit«, die Geselligkeit. Geht ein Spiel auch mal verloren, so sitzt man nach dem Pfiff mit den befreundeten Mannschaften doch gerne noch zusammen.

Zu den traditionellen Veranstaltungen im Jahr zählen die Winterwanderung Anfang des Jahres, die Familienwanderung an Fronleichnam, die Saisonabschlusswanderung, die Weihnachtsfeier und eine Wanderung zwischen den Jahren. Auch ein Schlachtfest findet bereits seit 1978 jährlich statt.

Damit diese geselligen Veranstaltungen nicht langweilig werden, wird in jedem Jahr ein neuer Vergnügungsausschuss gewählt. Vier bis fünf Paare organisieren jährlich die Aktivitäten, bereiten Spiele für die Weihnachtsfeier vor und planen die Strecke der Wanderung.

Mehrtagesfahrt hat Irland zum Ziel

Auch Tagesausflüge und alle zwei Jahre Mehrtagesausflüge stehen regelmäßig auf dem Programm. Höhepunkt war 2005 die Mehrtagesfahrt nach Schottland. Die Rundreise durch die Highlands wird allen noch lange in Erinnerung bleiben. Im vergangenen Jahr fuhr man in den Spreewald und kürte ein »Spreewaldgurkenkönigspaar«. Der nächste Ausflug ist auch schon geplant. Am 3. November geht es nach Worms, und im nächsten Jahr ist wieder eine Mehrtagesfahrt vorgesehen. Vom 28. April bis 4. Mai wird Irland besucht. Beim Fasching in Geilshausen sind die Alten Herren nicht mehr wegzudenken. Von Anfang an traten sie als Männerballett auf. Die Choreographie studieren zurzeit Heike und Sarah-Ann Wissner mit ihnen ein. Ein Höhepunkt der Auftritte war vor zwei Jahren der »Schwanensee«.

Seit 2005 gibt es auch einen Alte-Herren-Chor. Aufgrund der vermehrten Anfrage aus der Umgebung, wurde der Name in »Mous-Köpp« geändert. Sechs Sänger und vier Musiker unter der Leitung von Heiko Hofmann sorgen für Stimmung. In jedem Jahr gibt es viel Applaus für Jürgen Muth in der Bütt, und als die »Drei Schwätzer« sind Georg Meurer, Sigfried Henkel und Manfred Wissner bekannt.

Schließlich ist man regelmäßig beim Weihnachtsmarkt mit einem Stand vertreten. Gelegentlich wird auch das Theater in Gießen besucht. Zuletzt waren die Alten Herren im April in der Vorstellung »Arsen und Spitzenhäubchen«.

Das älteste Mitglied der Gruppe ist Mitgründer Hermann Hieser. Für die Zukunft erhofft man sich, dass wieder erfolgreicher Fußball gespielt wird und der gute Zusammenhalt weiterhin besteht.

Das 40-Jährige wird am Samstag, 15. September, gefeiert. Los geht es um 15 Uhr mit einem Kleinfeldturnier. Acht befreundete Mannschaften treten gegeneinander an. Die Siegerehrung mit Bürgermeister findet im Anschluss um 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Geilshausen statt. Nach der Siegerehrung werden die »Mous-Köpp« singen. Im Anschluss spielt die »Mous-Band« zum Tanz. Die Besucher erwartet italienische Küche. Der Eintritt ist frei.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fußballspieler
  • Rabenau
  • Schlachtfeste
  • Tagesausflüge
  • Wanderungen
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.