19. Dezember 2014, 15:23 Uhr

Lumdatal-Pfadfinder verteilen Friedenslicht

Rabenau (pm). Die Lumdataler Gruppe des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) war dieser Tage in der Grünberger Stadtkirche zu Gast und feierte den Advent und das vergangene Jahr. In Fulda holten sie das Freiedenslicht, um es im Lumdatal zu verteilen.
19. Dezember 2014, 15:23 Uhr
Auch die Pfadfinder aus dem Lumdatal entzünden im Gottesdienst in Fulda ihr Friedenslicht. (Foto: pv)

In Arbeitsgruppen wurden Plätzchen gebacken, Lederringe für das Pfadfinderhalstuch geflochten, Christbaumschmuck gebastelt und Lebkuchenhäuschen gestaltet. Die abendliche Adventsfeier eröffnete mit dem Gruselspiel »Die Werwölfe vom Düsterwald«. Am nächsten Tag hieß es gleich nach dem Frühstück aufräumen, um mit dem Zug zum Friedenslichtgottesdienst nach Fulda zu fahren.

Im ökumenischen Gottesdienst in Fulda waren zwei syrischstämmige Deutsche zu Gast, die vom Besuch in ihrer Heimat im Sommer berichteten: über die Folgen des Krieges und ihre gefährliche Einreise. Untermalt war der Bericht mit Bildern, die die Auswirkungen des Krieges verdeutlichten. Nachdem das Licht von den vier Besuchern des Wiener Friedenslicht-Gottesdienstes übergeben worden war, zündeten die Besucher ihre Kerzen an dieser Flamme an, um das Symbol des Friedens zu verbreiten. Die Lumdataler Pfadfinder verteilten an jeder Haltestelle das Friedenslicht an die am Bahnsteig wartenden Menschen.

Die Lumdataler Pfadfinder werden am kommenden Sonntag, 21. Dezember, sowohl den katholischen Gottesdienst (9.30 Uhr), als auch den evangelischen (10.30 Uhr) in Londorf besuchen. In Allendorf/Lumda wird das Licht um 16 Uhr in die evangelische Kirche gebracht. Die Besucher, die die Flamme mit nach Hause nehmen wollen, sind gebeten Kerzen mitzubringen. Weitere Infos unter www.vcp-lumdatal.de.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.