11. März 2015, 17:13 Uhr

Jugendmut Odenhausen zeichnet treue Sänger aus

Rabenau (jnr). Musikalischer Einstieg in eine üblicherweise trockene Materie: Gleich zu Beginn seiner Jahreshauptversammlung stellte der Gesangsverein Jugendmut Geilshausen sein Können unter Beweis. Vorsitzender Michael Pflügl und der Chor sangen »Schuld war nur der Bossa Nova« und »Blowin in the Wind« von Bob Dylan.
11. März 2015, 17:13 Uhr
Ehrung: (von links) Hans-Georg Teubner-Damster (Vorsitzender OLSB), Loni Wallenfels (zweite Vorsitzende), Waltraud Steyh, Alfred Luh, Elke Schombert-Wagner, Werner Steyh, Gretel Becker, Emil Luft und Michael Pflügl (Erster Vorsitzender). (Foto: Jens Nachtigall)

Nach dieser sängerischen Kostprobe ging es mit dem Jahresbericht weiter, mit dem die Erinnerungen der Mitglieder an 2014 wieder aufgefrischt wurden. An Christi Himmelfahrt beispielsweise veranstaltete man zusammen mit dem Sportverein die alljährliche Grillfeier auf der Grillhütte.

Im September unternahm der Verein einen Tagesausflug nach Koblenz und Andernach. Beim Erntedankgottesdienst sang der Chor ebenso wie am Volkstrauertag. Schließlich sorgte der Jugendmut im Gottesdienst zu Heiligabend für eine stimmungsvolle Weihnachtsatmosphäre. Beim Geilshäuser Weihnachtsmarkt war der Gesangsverein mit einem eigenen Stand vertreten. Dort gab es Pfannkuchen und Glühwein. Ein Erfolg.

Des Weiteren standen Ehrungen im Mittelpunkt: Für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft wurden Kristin Henkel, Birgit Schmidt und Konrad Fritsch geehrt. Für 40 Jahre Fördermitgliedschaft erhielten Elke Schombert-Wagner und Christina Mäas und für 60 Jahre Horst Preiss und Rudolf Seipp eine Auszeichnung.

Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Ohm-Lumdatal-Sängerbundes Teubner-Damster freute sich Pflügl, mit Alfred Luh ein besonders aktives und langjähriges Mitglied ehren zu können. Für 60-jähriges Singen wurde Luh mit der goldenen Nadel des deutschen Chorverbandes geehrt. Daneben gab es auch für die fleißigsten Singstundenbesucher Auszeichnungen. Keine Fehlstunde verzeichneten Gretel Becker, Waltraud Steyh, Werner Steyh, Emil Luft, nur einmal fehlte Alfred Luh.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos