24. April 2015, 21:53 Uhr

Stimmungshoch zum Wiesn-Start in Pohlheim

Pohlheim (rge). Ausnahmezustand auf der Mockswiese: Mit »Heavy Volxmusik« von den Troglauer Buam, mit Ballermann-Barde Mickie Krause samt Band, mit den in Pohlheim schon bekannten Partyvögeln und mit dem Musikverein Driedorf hat am Freitagabend das zehntägige Wiesnfest in Watzenborn-Steinberg begonnen.
24. April 2015, 21:53 Uhr
Hoch die Gläser! – Schon zur Eröffnung des Wiesnfests herrscht in Pohlheim beste Stimmung. (Foto: Roger Schmidt)

Dirndl und Lederhose wo man hinschaute, Maßkrüge wurden fleißig gestemmt und Bürgermeister Udo Schöffmann meisterte knapp drei Monate nach Amtseinführung seine Fassbieranstich-Premiere mit Bravour.

Insgesamt 115 Kellner, 45 Mitarbeiter am Ausschank, 40 in der Küche, 15 Einsatzkräfte der Pohlheimer Feuerwehr, ebenso viele Aktive des Deutschen Roten Kreuzes, 40 Security-Mitarbeiter und viele weitere Menschen sind im Einsatz, damit die Gäste ordentlich feiern können. Am heutigen Samstag geht es mit der bereits ausverkauften ersten FFH-Wiesnhitnacht weiter. Blechblos’n, Antonia aus Tirol, Hannah und Markus Becker werden für Stimmung sorgen.

Um 11 Uhr geht es am morgigen Sonntag auf der Mockswiese weiter: Die Hüttenberger Maderln und die Münchholzhäuser Blaskapelle treten auf, außerdem bekommen die Besucher eine Modenschau und die Wahl der Dirndlkönigin geboten. Diese Wahl bedeutet zugleich, dass die einjährige Amtszeit von Monja Möser aus Ruppertenrod endet. Elf Kandidatinnen haben es bis ins Finale geschafft. Sie werden sich dem Votum einer Jury stellen. Am Donnerstag, 30. April, kommen die Schürzenjäger ebenso auf die Wiesnfest-Bühne wie Antonia aus Tirol. Dieser Abend findet zugunsten der »Tour der Hoffnung« statt, sodass Geld für krebskranke Kinder gespendet werden kann. Dieses Themas haben sich auch vier junge Männer aus Hungen angenommen: Zwei von ihnen sind am Freitagmittag mit dem Rad nach Hamburg aufgebrochen, die beiden anderen werden dort den Marathon laufen – Stichwort: »Kilometer gegen Krebs« (siehe Artikel auf dieser Seite). Die sportlichen Kreis-Gießener werden am Donnerstag auf der Bühne berichten, wie es in der Elbmetropole und auf dem Weg dorthin gewesen ist.

Am Freitag und Samstag (1. und 2. Mai) folgen die zweite und die dritte FFH-Hitnacht, die beide bereits ausverkauft sind. Am letzten Wiesnfest-Tag gibt’s eine deutliche Frauenquote im Festzelt: Bis 16 Uhr dürfen Männer – abgesehen von den »voXXclub«-Jungs das Zelt nicht betreten.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos