16. Juli 2010, 23:22 Uhr

Pohlheimer richten Chorweltfestival aus

Shaoxing/Pohlheim (rge). Beim sechsten Schlag der Friedensglocke wurde am Donnerstagabend in Shaoxing in China die vom Förderverein »Interkultur« Pohlheim organisierten 6. World Choir Games 2010 (WCG) feierlich eröffnet.
16. Juli 2010, 23:22 Uhr
Das US-Delegationsmitglied der in Cincinnati/USA geplanten nächsten World Choir Games (WCG) 2012, Lori Lobsiger, vor der WCG-Friedensglocke am offiziellen Eröffnungsabend in Shaoxing mit »Interkultur«-Präsident Günter Titsch. (Foto: rge)

Shaoxing/Pohlheim (rge). Beim sechsten Schlag der Friedensglocke wurde am Donnerstagabend in Shaoxing in China die vom Förderverein »Interkultur« Pohlheim organisierten 6. World Choir Games 2010 (WCG) feierlich eröffnet. Der »Interkultur«-Präsident Günter Titsch rief den 10 000 Gästen im Messezentrum der Millionenstadt in der Nachbarschaft von Shanghai zu: »Die Weltchorspiele sind beispielhaft in der ganzen musikalischen Welt für Wettbewerb und Fortschritt, aber auch ein Modell für Frieden und Freundschaft.«

Bei der Eröffnung hatte das ranghohe Mitglied des Politbüros der kommunistischen Partei und des Staatsrates der Volksrepublik China, Staatssekretärin Liu Yandong, mit der offiziellen Eröffnungsformel das Startzeichen für die Weltchorspiele gegeben. Vom Vizepräsidenten der Volksrepublik Chinas Xi Jinping wurden Grußworte an die Teilnehmer der 6. World Choir Games überbracht.

Zwölf Tage lang weht jetzt die Fahne der World Choir Games in Shaoxing, das auch in diesem Jahr den 2500. Geburtstag der Gründung feiern kann. Mit einem zweistündigen national geprägten Showprogramm hatte die chinesische Gastgeberstadt Shaoxing die Gäste aus aller Welt auf die Weltchorspiele eingestimmt.

Fünf Chöre aus den Nationen Australien, Kolumbien, Namibia, Philippinen und Schweden repräsentierten zudem bei ihren Auftritten dabei der offiziell mehr als 470 Chöre aus 83 Nationen mit über 20 000 Teilnehmern aus den fünf Kontinenten.

Der künstlerische Leiter der WCG und auch im heimischen Raum bekannte Dirigent und Chormusiker, Dr. Ralf Eisenbeiß (Zwickau/Deutschland) führte den Taktstock beim Orchester des Zehejang Symphony Orchesters als die Hymne der World Choir Games erklang. Bis zum 26. Juli werden die Sängerinnen und Sänger aus aller Welt im chormusikalischen Wettbewerb in den 20 Kategorien der Championscompetition um Gold-, Silber- und Bronzemedaillen singen. In der Opencompetition werden die Chöre in 16 Kategorien auftreten. Neben den Wettbewerbsauftritten finden Gala- und Freundschaftskonzerte in Shaoxing und Umgebung statt.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen