26. April 2013, 23:08 Uhr

Nächste Wiesn-Runde in Pohlheim

Pohlheim (agl). In die nächste Partyrunde ging am Freitagabend das fünfte Wiesnfest auf der Watzenborn-Steinberger Mockswiese: Bei der zweiten von drei FFH-Wiesnhitnächten gaben sich diesmal die Münchner G’schichten, Yvie, Tim Toupet und zum Abschluss Mickie Krause die Ehre.
26. April 2013, 23:08 Uhr

Wieder war das Festzelt proppenvoll mit begeisterten Wiesnbesuchern, die allermeisten zünftig in Lederhosen oder Dirndl gekleidet.

Restkarten und Shuttle-Service

Nachdem bereits am Samstag vergangener Woche rund 4000 Feiernde mit Antonia aus Tirol, den Partyvögeln, dem Chaosteam, Markus Becker und Moderator Michael Münkner in das elftägige Spektakel gestartet waren, musste auch für den gestrigen Abend »ausverkauft« vermeldet werden. Diesmal moderierte FFH-Mann Felix Moese.

Heute Abend geht es mit Hitnacht Nummer drei weiter, und diesmal sind die Partyvögel, Mickie Krause, Antonia aus Tirol und das Chaosteam angekündigt. Laut Ulrich Kuhn, Wehrführer des Wiesnfest-Mitveranstalters Freiwillige Feuerwehr Watzenborn-Steinberg, gibt es für die dritte Wiesnhitnacht noch eine »handvoll« Restkarten an der Abendkasse.

Am morgigen Sonntag wird die »Singende Stadt« Pohlheim im Mittelpunkt stehen: »Tag der Chöre – Pohlheim singt« heißt es von 16 Uhr an. Dann werden etwa 800 Sängerinnen und Sänger zahlreicher Chöre aus den Stadtteilen, darunter auch Schulchöre, auf der Bühne des Wiesnfest-Zeltes stehen und ihr gesangliches Können präsentieren – dies auch gemeinsam als großer Klangkörper. Zuvor, bereits um 11 Uhr, beginnt der Familientag mit einem Frühschoppen. Biergarten und Rummelplatz stehen am Sonntag ebenfalls zur Verfügung.

Für die bequeme Anreise und Rückkehr haben die Veranstalter einen kostenlosen Shuttle-Service durch die Stadtteile organisiert. Im Stundentakt wird der Bus von 11 bis 19 Uhr die Besucher zum Fest und zurück bringen.

In dieser Reihenfolge werden die Haltestellen angefahren: In Hausen die Garbenteicher Straße, in Garbenteich die Apotheke und der Sportplatz, in Dorf-Güll die Bushaltestelle Elsternhorst, in Holzheim die Bushaltestelle an der Kirche, in Grüningen ebenfalls an der Kirche, in Watzenborn-Steinberg in der Neuen Mitte und schließlich der Festplatz auf der Mockswiese. Der letzte Bus startet um 19 Uhr von der Mockswiese aus. Wer aber dann noch bleiben möchte, kann sich um 20 Uhr das Ballonglühen anschauen.

Zum Abschluss am Dienstag, 30. April, geben die Schürzenjäger ein Konzert zugunsten der »Tour der Hoffnung«. Bereits im vergangenen Jahr sorgte die Band um Vater und Sohn Eberharter für ordentlich Stimmung in Watzenborn-Steinberg. Wenige Karten für den Schürzenjäger-Auftritt gibt es noch bei der Freiwilligen Feuerwehr Watzenborn-Steinberg (Kontakt: Ulrich Kuhn, Telefonnummer 01 72/1 76 22 47).

Positive Polizei-Zwischenbilanz

Am Freitag zog die Polizei weiterhin eine positive Zwischenbilanz. Bei einer Veranstaltung der Licher Brauerei am Donnerstag mit geladenen Gästen waren rund 3000 Besucher im Zelt. »Die Polizei verzeichnete während der Veranstaltung, die bis gegen Mitternacht dauerte, keine relevanten Ereignisse. Sich anbahnende kleinere Streitigkeiten zwischen alkoholisierten Besuchern konnten die Polizeikräfte durch gezielte Ansprachen und rechtzeitiges Einschreiten unterbinden«, heißt es in der Pressemitteilung.

Danach sei es für die Beamten ruhig geblieben, die letzten Besucher hätten gegen 1 Uhr das Festgelände verlassen. Die Ordnungshüter überprüften die Fahrtüchtigkeit von 17 Personen, wobei keine Alkohol- oder Drogenverstöße festgestellt wurden.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos