03. Februar 2015, 19:33 Uhr

Mitten aus dem Leben:Sarah Brendel tritt in Holzheim auf

Pohlheim (jow). Es war eine angenehme Kombination: Bratsche, Cello und eine Sängerin samt Gitarre bildeten das Rezept für ein erfolgreiches Konzert, zu dem die evangelische Gemeinschaft Holzheim und Dorf-Güll am Sonntagnachmittag in ihr Gemeindehaus eingeladen hatte.
03. Februar 2015, 19:33 Uhr
Sarah Brendel

Zu Gast war Sarah Brendel. Ulrich Engel hatte sie zum Konzert nach Holzheim geholt. Im Alter von 16 Jahren hatte Brendel mit dem Musizieren begonnen, inspiriert wurde sie in ihren Anfängen von Bob Dylan und Larry Norman. Die ersten Aufnahmen ihrer Lieder verbreiteten sich rasch. Auch der christliche Lobpreis-Musiker Albert Frey wurde auf Brendel aufmerksam und produzierte mit ihr 1998 das erste Album.

Auch ihrer aktuellen Musik merkte man an, dass sie gerne in den 60ern unterwegs gewesen wäre, um die Hochzeit des Folk zu erleben. Am Sonntag spielte sie Lieder mitten aus dem Leben, die der Seele gut taten und den Folk in die Gegenwart transportierten. Das erste Lied »Poets« widmete sie ihrem Vater und allen anderen Poeten, die vielleicht genauso wie sie gerne auf der Bühne stehen würden, um ihre Kreativität auszuleben. Sie selbst, erklärte die junge Mutter, sei von ihrem Vater ermutigt worden, die Leidenschaft für die Musik zu verfolgen und ihren Traum zu verwirklichen.

»Folgt dem, was Euch wirklich bewegt«, ermutigte die Musikerin ihre Zuhörer. Zudem hatte Brendel Lieder mitgebracht, die sich an alle richteten, die sich in sich selbst gefangen fühlen und den Wunsch nach Freiheit verspürten.

Das Publikum war beim Klassiker »Kumbaya my Lord« zum Mitsingen eingeladen. Wilde Mundharmonika-Parts, aber auch wohltuende Melodien mit poetischen Texten gefielen den Zuhörern. Ihren Auftritt hatten auch Filip Sommer mit der Bratsche und Cellist Moritz Brümmer.

Sarah Brendel, vielfache Trägerin des Deutschen Rock- und Pop-Preises, hatte unter anderem bereits Auftritte beim Weltjugendtag 2005 in Köln sowie beim größten Fernsehgottesdienst der Welt 2007 in Los Angeles. Im März 2009 war Brendel mit ihrer Band auf Gefängnistour, wovon sie im Laufe des Konzerts auch berichtete. Nach einer kurzen Zeit in den USA kehrte sie nach Deutschland zurück. Falls die Musikerin nicht auf Tournee ist, lebt sie in einer Künstlerkommune in der Nähe von Dresden. Brendel war außerdem Mitglied des Projekts »Zeichen der Zeit«. (Foto: jow)



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos