07. Januar 2009, 15:36 Uhr

Krippenausstellung fand auch überregional großes Interesse

Pohlheim (du). »Alle Jahre wieder ist es wunderschön, Peppino.« So kann man den Dank der vielen Besucher der Krippenausstellung von Giuseppe »Peppino« Mattera in Watzenborn-Steinberg zusammenfassen
07. Januar 2009, 15:36 Uhr
Der Männerchor des Gesangvereins »Harmonie« trug zum Abschluss mehrere Kompositionen - darunter eine italinienische - vor. (Foto: du)

Pohlheim (du). »Alle Jahre wieder ist es wunderschön, Peppino.« So kann man den Dank der vielen Besucher der Krippenausstellung von Giuseppe »Peppino« Mattera in Watzenborn-Steinberg zusammenfassen - nachzulesen in dem Gästebuch. Kürzlich fand die Schlussveranstaltung zur Ausstellung des Wahl-Pohlheimers aus Ischia unter Mitwirkung des Männerchores des Gesangvereins »Harmonie« Watzenborn-Steinberg statt. Der Chor trug unter der Leitung seines Ehrenchorleiters Hans Happel die Kompositionen »Die Nacht« (von Franz Abt), »Kumbayah my Lord«in einer Bearbeitung von Hans Happel und »Benia Calastoria« zu Gehör.

Vom 30. November bis zum Sonntag waren mehr als 60 Gruppen und Vereine mit weit über tausend Menschen, von denen einige aus den benachbarten Bundesländern kamen, zu der Ausstellung der südländischen Figuren und Landschaften mit weihnachtlichen Motiven nach Pohlheim gepilgert. Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer würdigte »Peppinos« großartige Leistung und den Ort an dem man sich zu einigen Minuten der Besinnung in der oft hektischen Weihnachtszeit treffen konnte. Der Präsident des Förderverein Interkultur, Günter Titsch, dankte »Peppino« für seine bereits neunte Ausstellung. Weiterhin ging sein Dank an alle Personen, die »Peppino« bei der Vorbereitung und Ausführung unterstützt haben. Von Beginn an fördert »Interkultur« aktiv die Krippenausstellung und Günter Titsch sicherte auch für die zehnte Ausstellung, die in diesem Jahr am 29. November beginnt, seine Unterstützung zu. In diesem Jahr kommt der Erlös der Pohlheimer Seniorenwerkstatt, die im vergangenem Jahr ins Leben gerufen wurde, zugute. Deren Obmann Werner Burger dankte »Peppino« schon mal im voraus für die zu erwartende Spende und betonte, dass sie zur Anschaffung von Werkzeugen zweckgebundenen Verwendung finden werde. Mit einem Feuerwerk endete die Abschlussveranstaltung, zu der trotz der Kälte zahlreiche Besucher gekommen waren, in den Abendstunden.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos