03. Oktober 2014, 20:28 Uhr

Drachenflieger stirbt beim Startvorgang

Pohlheim (ast). Bei einem Unglück am Segelflugplatz Viehheide in Watzenborn-Steinberg hat sich am Freitag ein etwa 50 Jahre alter Mann aus Rabenau tödliche Verletzungen zugezogen.
03. Oktober 2014, 20:28 Uhr
Der Pilot dieses Hängegleiters verunglückte am Freitagnachmittag auf dem Segelflugplatz in Wtzenborn-Steinberg tödlich. (Foto: Alexander Stripling)

Er stürzte gegen 16.50 Uhr mit seinem Drachen, einem sogenannten Hängegleiter, direkt auf das Gelände des Segelflugplatzes. Der herbeigeeilte Rettungsarzt versuchte den Verunglückten rund 30 Minuten lang zu reanimieren. Dem Arzt standen die Feuerwehrkräfte aus Pohlheim zur Seite. Doch alle Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos.

Vermutlich hatte sich der Unglückspilot beim Start mit Hilfe einer Seilwinde in etwa 50 Meter Höhe ausgeklinkt und die Kontrolle über sein Fluggerät verloren. Nach Zeugenberichten hatte der Mann zuvor mehrere Flüge erfolgreich und ohne Zwischenfälle absolviert. Im Zusammenhang mit dem Unfall hat die Kriminalpolizei Ermittlungen aufgenommen.

Im Juli vergangenen Jahres hatte es an gleicher Stelle schon einmal einen tödlichen Unfall mit einem Drachenflieger ereignet. Damals starb ein 74-jähriger Drachenflieger aus Romrod.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos