24. Februar 2012, 17:58 Uhr

Anna Depenbusch bringt Anne de Wolff mit – nach Pohlheim

Ei, da freuen wir uns aber doch gleich noch ’mal so doll auf das Wiedersehen mit Anna Depenbusch am Samstag kommender Woche, 3. März, von 20 Uhr an (Einlass 19 Uhr) bei Kultur in Mittelhessen in der Sport- und Kulturhalle Garbenteich: Zum Konzert bringt die Sängerin ihre Band mit – und in deren Reihen musiziert Anne de Wolff.
24. Februar 2012, 17:58 Uhr
Pop-Chansonière Anna Depenbusch gastiert am kommenden Samstag in Garbenteich (Foto: Mathias Bothor)

Die »vielsaitige« Geigerin kennt der geneigte Pop- und Rockmusikfreund auch von Wolfgang Niedecken und BAP, von Rosenstolz sowie als Support von Ulrich Tukur und den Rhythmus Boys, von Johannes Strate und Wir sind Helden.

Susann Balser-Hahn und deren KiM-Bande hatten Anna Depenbusch im April vergangenen Jahres in Laubach gehört und gesehen bei der »Live Lounge« von HR 1. »Ja, Laubach war der Auslöser! Sie hat uns so gut gefallen, dass wir den Werner Reincke sofort angesprochen haben – und der hat die Kontakte gemacht.« Schöne Begebenheit am Rande: Noch in Laubach hatte Depenbusch ein Plakat signiert mit »Pohlheim – Juhu!«

In Laubach war seinerzeit auch Ina Müller dabei; die schwatzhafte Entertainerin vom Hamburger Fischmarkt füllt derzeit große Konzerthallen, lockte, unlängst erst, 3300 Besucher in die Wetzlarer Arena. Den Veranstaltern in Garbenteich ist es ein Anliegen, »Künstler ganz nah« zu präsentieren – »von allen Plätzen«. Das ist bisher mehr als gelungen; unter anderem mit Konstantin Wecker und dem erwähnten Herrn Niedecken. Balser-Hahn: »Wenn Annas Bekanntheitsgrad steigt, wird sie sicher für kleine Hallen selten zu haben sein.«

Die 34-jährige Sängerin aus Hamburg – aktuelles Album »Die Mathematik der Anna Depenbusch« – könnte man als Pop-Chansonière bezeichnen, als Erzählerin voller Esprit, Leichtigkeit und Tiefsinn.

Wer sie kennenlernen will, dem vermittelt die Notizen-Redaktion eine günstige Gelegenheit – einen Treff mit Anna D. hinter der Garbenteicher Bühne (zwei Freikarten, zweimal Meet & Greet). Sollten mehrere Bewerbungen eingehen bei kreisredaktion@ giessener-allgemeine.de , entscheidet das Los. Rechtsweg ausgeschlossen!

All jene, die kein Vertrauen haben in die Glücksfee, holt sich seine Eintrittskarte in der Stadt-Geschäftsstelle der Gießener Allgemeinen Zeitung am Marktplatz / Kirchenplatz. VVK 26 oder 22 Euro (plus Gebühr), Abendkasse 29 oder 25 Euro.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos