12. April 2011, 11:35 Uhr

Lollarer mit Wurzeln in der Fremde feierten den Bildungsplan

Lollar (vh). Der »Bildungsplan 2010 bis 2012« ist in Lollar die Fortschreibung des 2009 begonnenen Modellvorhabens im Landesprogramm »Soziale Stadt«. Im September 2010 hatte der Plan vom Kultusministerium einen Preis in der Kategorie »Familienförderung und Stadtteilprojekte« erhalten. Nach der Preisübergabe wurde nun am Sonntag im Bürgerhaus das Ereignis nachgefeiert.
12. April 2011, 11:35 Uhr
Die Theatergruppe des Alevitischen Kulturvereins Gießen war zu Gast in Lollar. (Foto: vh)

Hierzu hatte der Alevitische Kulturverein Gießen (Vorsitzender: Kemal Deniz) seine Theatergruppe in die Nachbarstadt beordert. Sonntagnachmittag im fast voll besetzten Bürgerhaus sorgte die deutsch-türkische Komödie »Bildung-mu?« für Lacher im altersgemischten Publikum überwiegend türkischer Herkunft. Seitens der Stadt waren Bürgermeister Dr. Bernd Wieczorek und Ortsvorsteher Claus Gutschwager zugegen.

In einer Reihe von Sketchen in wechelnder Besetzung wurde zunächst die Entwicklung der Terminologie vom ursprünglichen Begriff Gastarbeiter zum heute üblichen Migrant skizziert, um hernach angeblich typisch deutsche und türkische Attitüden auf die Schippe zu nehmen oder kritisch zu hinterfragen. Thematischer Mittelpunkt war häufig das deutsche Bildungssystem. Gesprochen wurde in türkischer und deutscher Sprache. Die Regie hatte Müjdat Albak. Es spielten Sare-Gül Deniz, Sinan Kantekin, Damla Aslan, Cem Özcan, Özge Özübal-Gisemann, Eda Sentürk, Can Kantekin, Demet Arslan, Funda Dogan, Kadriye Güven, Hülay Hasan, Gönül Honca, Rüya Önalan, Yesim Kantekin, Hüseyin Honca und Yusuf Kantekin.

Bettina Metz-Rolshausen vom Förderverein Aktive Nachbarschaften (FAN) und Marcel Dossou vom i-Punkt der Stadt informierten über den Bildungsplan. Projektpartner sind das Deutsche Rote Kreuz (Familienfortbildung für Migranten), der Verein Lernkiste Lollar (Lernförderung Grundschule), die Evang. Kirchengemeinde (Hausaufgabenhilfe, berufliche Orientierung), der Internationale Bund (offene Jugendarbeit) und der FAN (Elternarbeit). Zum gemütlichen Programmteil der Feier zählte das von den Besuchern mitgebrachte Abendessen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bernd Wieczorek
  • Bildungsplanung
  • Deutsches Bildungssystem
  • Deutsches Rotes Kreuz
  • Fachsprachen
  • Familienförderung
  • Lernförderung
  • Migranten
  • Rotes Kreuz
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.