24. Mai 2010, 22:06 Uhr

Lollar: Jugendraum feierlich eingeweiht

Lollar (bas). Idyllisch ging es bei strahlendem Sonnenschein beim Pfarrfest der katholischen Gemeinde St. Joseph in Lollar an der katholischen Kirche zu.
24. Mai 2010, 22:06 Uhr
Der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates Johannes Fuhrmann, Claudia Straub-Schieferstein (Pfarrgemeinderat), Pfarrer und Diözesanjugendseelsorger Markus Konrad und Pfarrer Wieslaw Waszkiel (von links) weihten den neuen Jugendraum mit Weihwasser. (Foto: bas)

Lollar (bas). Idyllisch ging es bei strahlendem Sonnenschein beim Pfarrfest der katholischen Gemeinde St. Joseph in Lollar an der katholischen Kirche zu. Auf der grünen Wiese des Pfarrgartens tobten Kinder. Unter Anleitung von Karsten Jung vom Kinder-, Jugendlichen- und Messdiener-Team der Gemeinde waren zahlreiche Spiele und Stände aufgebaut.

Dazu gehörte etwa das Kinderschminken, das Viktoria Bechtold betreute. Balancespiele, Ball- und Geschicklichkeitsspiele standen ebenfalls zur Auswahl. Am Vormittag war Basteln im Angebot. Wäscheklammern wurden mit Tiermotiven verziert, und aus Luftballons entstanden Anti-Aggressionsbälle. Die Rollenrutschbahn lockte die Kinder stundenlang. Die Kinder und Jugendlichen standen während des Pfarrfestes im Mittelpunkt. Für sie gab es denn auch etwas Besonderes zu feiern: Die Einweihung des renovierten und neu möblierten Jugendraumes durch Pfarrer und Diözesanjugendseelsorger Markus Konrad aus Mainz.

Dieser hob die Bedeutung der Kinder und Jugendlichen für die Kirche hervor und betonte: »Kinder müssen immer erfahren, dass Kirche Räume für sie bereithält.« Dies sei auch im übertragenen Sinne zu verstehen.

Zur Einweihung mit Weihwasser und anschließender Besichtigung ging es in den Jugendraum, der sich in kräftigem Rot und Gelb darstellt. Drei Sofas und ein Sessel laden zum Sitzen ein. Ein riesiger Kühlschrank sorgt künftig für kühle Getränke, eine neue Küche steht zur Verfügung. Die Toilette ist komplett neu, und die Decke des Jugendraums ist schallisoliert. Etwa 18 000 Euro kostete die Renovierung des Raums. Die Gelder stammten größtenteils von Pfarrei und Bistum. Dazu seien über 500 Stunden an Eigenleistung von Gemeindemitgliedern erbracht worden, berichtete der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Johannes Fuhrmann. Drei Jahre hatten Renovierung und Sparen in Anspruch genommen. Für einen Teil der Gelder hatten die Messdiener der Pfarrei selbst gesorgt, indem sie ein Kochbuch gestalteten. Auch von Weihbischof Dr. Ulrich Neymeyr bekamen sie ein Rezept und zudem ein Grußwort für das Kochbuch. 200 Kochbücher (Gesamtauflage: 250) sind bereits verkauft.

Einsatz brachten die Jugendlichen auch bei der Gestaltung des rund 40 Quadratmeter großen Jugendraums im Keller. So malten sie - angeregt von den Werken des spanischen Architekten Antoni Gaudi - eine mehrere Meter breite und hohe Stadtlandschaft mit bunten Hochhäusern an die größte Wand. Für regnerische Tage bastelten die Jugendlichen ein riesiges Pappkarton-Puzzle. Richtig zusammengesetzt ergeben die Teile das Motiv eines blauen Katers. Fernsehgerät und Beamer sollen noch angeschafft werden. Wie Claudia Straub-Schieferstein, Mitglied des Pfarrgemeinderates und Organisatorin des Pfarrfestes, ankündigte, wird der Jugendraum künftig von einer Gruppe Jugendlicher ab 13 Jahren sowie von der Meßdienergruppe genutzt. Die Eltern und Großeltern der Jugendlichen unterhielten sich indessen. Dafür hatte die Organisatorin des Pfarrfestes mit ihrem Festausschuss gesorgt. An mehreren Ständen gab es Essen und Trinken. Exotische Erfrischungen bot die Cocktailbar. Außerdem gab es Eis, Wein und vieles mehr. Der Festtag begann vormittags mit einem Gottesdienst. Diesen begleitete musikalisch das Jugend- und Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Lollar, das nach dem Mittagessen nochmals auftrat. Aus der Feldküche gab es im Anschluss Gulasch mit Nudeln. Am Nachmittag lockten rund 40 gespendete Kuchen und am Abend Steaks mit Salat. Der Erlös des Festes kommt laut Pfarrer Wieslaw Waszkiel der Pfarrgemeinde zugute.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos