18. April 2010, 21:08 Uhr

DLRG Lollar kann über Mangel an Jugendlichen nicht klagen

Lollar (bas). Ein halbes Jahrhundert lang sind Günter Gräf und Rudolf Fuchs Mitglieder in der DLRG-Ortsgruppe Lollar.
18. April 2010, 21:08 Uhr
Auszeichnungen bei der DLRG Lollar (Foto: bas)

Lollar (bas). Ein halbes Jahrhundert lang sind Günter Gräf und Rudolf Fuchs Mitglieder in der DLRG-Ortsgruppe Lollar. Dafür ehrte der Verein sie mit Urkunde und einer goldenen Nadel. Die Würdigung nahm Vorsitzender Gerhard Schneider während der Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe im Bürgerhaus Lollar vor. Wer 65 Jahre alt ist und sich zudem besonders um den Verein verdient gemacht hat, wird zum Ehrenmitglied ernannt. Diese besondere Ehre kommt nun Günther Schmidt, der viele Jahre Schriftführer gewesen ist, Christa Lotz, die als Rechnerin dem Vereinswohl gedient hat, und Eberhard Lotz, der sich als Technischer Leiter ehrenamtlich eingesetzt hat, zu.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft ehrte die DLRG Johannes Just, Erika Leib, Oswald Leib, Daniel Rohloff, Angelika Kolanus, Günther Kolanus, Stephan Kolanus, Matthias Weise und Stefan Weise. Außer der Reihe würdigte der Vorsitzende Dorothea Fuchs, die seit 35 Jahren zu den Rettungsschwimmern zählt. Außerdem wurden für zehnjährige Vereinstreue ausgezeichnet: Erna Engel, Matthias Engel, Anke Franzl, Marvin Franzl, Miguel Franzl, Walter Franzl, Karina Krüger, Klaus-Peter Krüger, Selina Krüger, Laura Lang, Alena Marscheck, Flemming Pfeiffer, Harald Pfeiffer, Marie-Therés Scharlè, Julia Wieczorek, Konstantin Wolf, Holger Wolfram, Thomas Wördehoff, Marvin Hoffmann, Claudia Nürnberger, Thomas Nürnberger, Dominic Pischkule, Caterina Perricone, Lara Müller, Anna-Katharina Daum, Brigitte Erbe-Röhrig, Julian Leinweber, Mareen Leinweber, Ywo Rudolph, Bastian Röhrig, Franziska Röhrig, Klaus Röhrig, Karin Leinweber, Stephanie Erbe, Alessa Shirin Fischer, Sandra-Marina Jakel, Meike Mayer, Ute Nebhuth-Orth, Felix Orth, Jule Airi Orth, Reimund Orth, Ann Kristin Speier, Jasmin Vogel, Nicole Fischer, Karsten Kopp, Ingeborg Vogel, Sebastian Knispel und Yvonne Riedel.

Die Versammlung wählte den Vorstand für die kommenden zwei Jahre: Vorsitzender Gerhard Schneider, die stellvertretende Vorsitzende Karen Piwek, Kassenwartin Katja Leidner, ihre Vertreterin Jasmin Breitenbücher, stellvertretender Technischer Leiter Johannes Kreiling und Jugendsprecherin Sarah-Jacqueline Piwek wurden im Amt bestätigt. Neu gewählt wurden der Technische Leiter Norbert Przybilla, Jugendvorsitzende Laura Freese, Schriftführerin Rebecca Hofmann und die stellvertretende Schriftführerin Carina Kress. Beisitzer bleiben Volker Hess, Torsten Leinweber und Tim Wolfram. Zwei neue Beisitzer sind künftig Johannes Just und Sergey Galkin. Noch nicht besetzt werden konnten das Amt der Frauenwartin und des Referenten für Öffentlichkeitsarbeit. Dies, so der Vorsitzende, solle in aller Ruhe überdacht werden.

Über das vergangene Jahr des Vereins, der mehr als 850 Mitglieder hat, berichteten Schneider und die stellvertretende Vorsitzende Karen Piwek. Zu den Angeboten gehörten ein Anfängerkurs Schwimmen für Kinder, sowie Wassergymnastik und ein Aquajogging-Kurs. Zum Ende des Jahres lud die DLRG zu einem Sechs-Stunden-Schwimmen ins Hallenbad Lollar ein. Allerdings kamen, so der Vorsitzende, nur zwölf Teilnehmer, obwohl alle Vereine eingeladen worden waren.

Ganz anders verhalten sich die Zahlen beim Nachwuchs: »Über einen Mangel an Jugendlichen kann sich unser Verein nicht beklagen«, sagte Schneider. Diese werden zur Zeit an drei Trainingstagen insgesamt sechs Stunden pro Woche von Übungsleitern und Helfern betreut und für die Wettkämpfe trainiert. Dabei geht es um 60 Familien, die sich aus 105 Jugendlichen und 131 Erwachsenen zusammensetzen. Außerdem zählte die Ortsgruppe Ende vergangenen Jahres 326 Erwachsene als Einzelmitglieder und 391 Jugendliche als Einzelmitglieder.

Fleißig waren die Rettungsschwimmer auch beim Besuch anderer Vereine. Vertreter aus Lollar nahmen an Versammlungen und Veranstaltungen des Bezirks und anderer Ortsgruppen teil. Die Ergebnisse beim Stadtkegeltag und beim Pokalschießen der Stadt seien durchschnittlich gewesen. Erfolgreicher waren die DLRG-ler auf dem Fahrrad, sie gewannen als Verein mit den meisten Teilnehmern den Wanderpokal. Weiterer Bericht folgt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft
  • Gerhard Schneider
  • Günther Schmidt
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos