16. Juni 2014, 17:48 Uhr

Lindener Musikcorps auf vielen Bühnen

Linden (pm). In den vergangenen Wochen hat das Musikcorps der Freiwilligen Feuerwehr Großen-Linden einige Showauftritte absolviert, darunter solche auf dem Landesmusikfest in Nordrhein-Westfalen und auf dem Hessentag in Bensheim.
16. Juni 2014, 17:48 Uhr
Das Musikcorps der Feuerwehr Großen-Linden bei seinem Auftritt in Soest. (Foto: pm)

Im Rahmen des Landesmusikfestes des nordrhein-westfälischen Musikverbandes traten die Lindener in Soest auf.

Bereits am Vormittag fand bei schönstem Wetter ein Tattoo im Jahnstadion statt, bei dem neben dem Musikcorps noch weitere Bands teilnahmen. Als letzte Gruppe des Tattoos präsentierten die Großen-Lindener dem Publikum die aktuelle Show »Tanz der Vampire«. Zum Finale versammelten sich alle Bands auf dem Rasen und spielten unter der Leitung von Alexander Mehl neben den Stücken »Highland Cathedral« und »Amazing Grace« auch die deutsche Nationalhymne. Am frühen Nachmittag absolvierte die Gruppe einen gut 2,5 Kilometer langen Umzug durch die Altstadt. Mehr als 100 Musikgruppen und Schützenvereine wirkten mit.

Knapp drei Wochen später feierte das Tanner Musikcorps sein 50-jähriges Bestehen und aus diesem Anlass eine internationale Musikshow. Neben dem Musikcorps Großen-Linden auch die Show- und Brass-Band Alsfeld, der Spielmannszug 1956 Werratal Eschwege, der Musikzug aus Eiterfeld / Arzell, die »Drum- & Pipesband Targe of Gordon« aus Fulda, der moderne Spielmanns- und Fanfarenzug Retzbach und das Musikcorps aus Tann teil. Der Musikzug aus Eiterfeld eröffnete mit einem Platzkonzert die Musikshow, für die eigens eine Burgenkulisse entworfen worden war, durch deren Haupttor die einzelnen Bands auf den Showplatz marschierten. Die Musiker aus Großen-Linden spielten als letzte Gruppe des Abends auf und präsentierten ihre Show, die aufgrund der schmaleren Platzverhältnisse angepasst wurde. Zum Finale brachten alle Musikgruppen »Highland Cathedral«, »Amacing Grace« sowie den »Von der Tann«- Marsch und die deutsche Nationalhymne zu Gehör – wieder dirigiert von Alexander Mehl. Die Trompeter Sebastian Schmidt und Lars-Gerrit Schmidt spielten die Trompetenfanfare, ehe die Musikshow durch einen Kanonenschuss beendet wurde. Der jüngste Showauftritt fand am Pfingstwochenende statt: Das Musikcorps nahm auf dem Hessentag in Bensheim an der Vereidigung der Polizeianwärter teil, präsentierte die »Tanz der Vampire«-Show. Die Besucher applaudierten für die Leistung, besonders angesichts der 35 Grad in der Mittagssonne.

In den nächsten Wochen folgen Auftritte bei der Musikparade in Iserlohn und bei den Tattoos auf der Loreley sowie in der Veltinsarena auf Schalke. Karten gibt es unter www.musikparade-iserlohn.de beziehungsweise www.deutschland-tattoo.de

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen