13. Oktober 2014, 17:49 Uhr

Linden: Musiker Mitgesellschafter beim P.O.T Beratungsteam

Linden (no/bf). In der Öffentlichkeit kennt man sie vor allem von den Bühnen, auf denen Unterhaltungsmusik gemacht wird: Tom Pfeiffer und Hans-Joachim Pasch. Jetzt sind sie neue P.O.T.-Mitgesellschafter.
13. Oktober 2014, 17:49 Uhr
Haben einander nicht nur beim Fototermin etwas zu sagen: Tom Pfeiffer, Hans-Joachim Pasch und Wolfgang Führer.

Zusammen treten Tom Pfeiffer und Hans-Joachim Pasch mit der Gruppe »Heinrich« auf. Erstgenannter ist zudem der Kopf »seiner« Tom-Pfeiffer-Band, war früher bei »Give me Five«, ist nach wie vor bei den daraus hervorgegangenen »Drei Stimmen« und macht nebenbei – motiviert durch Filius Tim, den Leistungssportler – beim Zweitligisten Turnteam Linden wichtige Arbeit abseits der Matte, etwa im Förderverein. Beide stehen nun aber vor einer ganz anderen, einer beruflich begründeten Herausforderung: Sie stiegen als Mitgesellschafter bei der 1988 von Wolfgang Führer gegründeten Firma P.O.T. Beratungsteam GmbH im Lindener Stadtzentrum ein. Am gestrigen Freitag war Termin beim Notar.

Pfeiffer, von Haus aus IT-Fachmann und versiert in Sachen Veränderungsmanagement, übernimmt zum Jahreswechsel die Geschäftsführung des etwa 20 Mitarbeiter zählenden Unternehmens. Und Pasch, früher kaufmännischer Berufsschullehrer und seit zwei Jahrzehnten freiberuflicher Coach, verantwortet fortan den Geschäftsbereich Skills for Change. Letzteres war zuvor beider eigenes Unternehmen, das in der P.O.T. als 100- prozentige Tochter aufgeht.

Veraltete Strukturen defragmentieren

Gegenstand des Unternehmens ist das Planen, Gestalten und Umsetzen von »zeitgemäßen Arbeitswelten« mit dem Ziel, »motivierende und produktivitätssteigernde Arbeitssituationen für die Mitarbeiter der Kunden zu realisieren«. Die Auftraggeber sind in unterschiedlichen Branchen zu finden; nachgerade aber da, wo man mit klassischen Büroarbeitsplätzen zu tun hat: Banken und Versicherungen, öffentliche Verwaltung und Industrie, zudem Dienstleister im weiteren Sinn. Im Kern betraf die Arbeit von P.O.T. bislang insbesondere organisatorische Gebäude-, Flächen- und Einrichtungsplanung sowie -gestaltung, Immobilienberatung, zudem Projektmanagment bis hin zu Umzugs- und Facilitymanagement.

»Neue gesellschaftliche Rahmenbedingungen und Herausforderungen, etwa die demografische Entwicklung oder der Wandel von der Industrie- zur Wissensgesellschaft, erfordern eine veränderte Struktur der Arbeit«, sagten Pfeiffer, Pasch und Führer dieser Tage im Gespräch mit der Gießener Allgemeinen Zeitung. Digitale Netzwerke und moderne Kommunikationsplattformen ermöglichten »eine bislang nicht gekannte Flexibilisierung der Arbeitsprozesse«. Mobile Arbeitsmöglichkeiten in- und außerhalb des Unternehmens brächten andere Anforderungen an die Planung neuer Büro- und Arbeitskonzepte. »Planungsgrundsätze wie traditionelle Einzelbüros, starre Arbeitszeitmodelle und unbewegliche Hierarchien sind längst nicht mehr geeignet, um den genannten Trends Rechnung zu tragen«, betonten die Gesprächpartner. Nicht zuletzt deshalb habe Führer nach Möglichkeiten gesucht, durch die Anpassung des Geschäftsmodells und Ergänzung der Leistungsbausteine,die Effekte sogenannter »Megatrends« in der täglichen Arbeit zu berücksichtigen. Damit werde »der Aspekt der Nachhaltigkeit stärker einbezogen und die Balance zwischen sozialer, ökologischer und ökonomischer Verantwortung der Unternehmen gewährleistet«. All diese Anforderungen solle das neue Produkt P.O.T. Advanced Office berücksichtigen.

Pfeiffer wird der neue Chef

Weil es aber nicht nur um anders zugeschnittene Büros, um andere räumliche und technische Rahmenbedingungen geht, ums Defragmentieren seitheriger Infrastruktur, sondern auch um »drastische Veränderungen für die Unternehmen und deren Mitarbeiter«, kam die Skills For Change GmbH ins Spiel, die ihrerseits sagt, »mit strukturierten Methoden und Maßnahmen im Bereich Change Management vor allem die Veränderung der Prozesse im Hinblick auf die betroffenen Mitarbeiter zu berücksichtigen«.
Tom Pfeiffer wird, wie erwähnt, im neuen Geschäftsjahr die operative Geschäftsführung der P.O.T. übernehmen als Nachfolger von Wolfgang Führer. Dieser bleibt dem neuen Chef beratend zur Seite, will sich und seine Erfahrung vor allem bei der Kundenakquise und bei der strategische Unternehmensentwicklung einbringen. Und die Skills For Change sind jetzt Hans-Joachim Paschs Angelegenheit.
Und was heißt das für die Musik? Dazu ist dem Vernehmen nach in der kommenden Woche mehr zu erfahren.
Internet: www.potgmbh.de, www.skillsforchange.de

Schlagworte in diesem Artikel

  • Change Management
  • Führer
  • Linden
  • Musikverein Griedel
  • Unterhaltungsmusik
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos