03. Juli 2009, 21:22 Uhr

Junge Leute sehen mit Optimismus großem Tag entgegen

Linden (gbp). In zwei Wochen, am Sonntag, 19. Juli um 12.12 Uhr werden die 45 jungen Musiker des Jugendmusikcorps der Freiwilligen Feuerwehr Großen-Linden in das große Stadion im niederländischen Kerkrade einziehen und sich im Rahmen des World Music Contest mit einer rund fünfminütigen Marsch-Show den Wertungsrichtern stellen.
03. Juli 2009, 21:22 Uhr
Großen Applaus erhielt das Jugendmusikcorps bei einer öffentlichen Probe, bei der auch der niederländische »Drillmaster« Peter Everts (grünes Shirt) mit den Nachwuchsmusikern arbeitete. (Foto: gbp)

Linden (gbp). In zwei Wochen, am Sonntag, 19. Juli um 12.12 Uhr werden die 45 jungen Musiker des Jugendmusikcorps der Freiwilligen Feuerwehr Großen-Linden in das große Stadion im niederländischen Kerkrade einziehen und sich im Rahmen des World Music Contest mit einer rund fünfminütigen Marsch-Show den Wertungsrichtern stellen. Seit einem knappen Jahr arbeiten die Jugendlichen unter Leitung von Alexander Mehl intensiv an der Show. Was sie gelernt haben, zeigten sie am Donnerstag in einer öffentlichen Probe vor zahlreichen Zuschauern auf dem Rasen des TSV-Sportplatzes in Großen-Linden.

Die moderierte Probe beschrieb - quasi im Zeitraffer - die einzelnen Stufen der monatelangen Probenarbeit: das Warmspielen an den Instrumenten, das Einstudieren des Stückes »American Spirit«, mit dem das JMC in Kerkrade einmarschieren wird, Marschübungen mit und ohne Instrumente mit dem niederländischen »Drillmaster« Peter Everts, bei denen die Schwierigkeit darin besteht, die Schrittlängen der sehr unterschiedlich großen Kinder und Jugendlichen perfekt zu synchronisieren.

Höhepunkt der Probe, der mit lautstarkem Applaus der Zuschauer belohnt wurde, war die komplette Marschshow in Auftrittsuniform zu »Arnhem« und »Our Banner«. Für die umfangreichen Vorbereitungen für Kerkrade hat das Musikcorps ein Projektteam (Alexander Mehl, Thomas Titz, Frank Schorge, Lars Wagner und Sebastian Schmidt) gebildet. Die Nachwuchsmusiker und -musikerinnen sind kameradschaftlich zu einer »richtig tollen Truppe« zusammengewachsen, freut sich Musikcorps-Vorsitzender Klaus Demuth, der im Anschluss an die öffentliche Probe einige JMC-Mitglieder mit neuen Instrumenten überraschte. „Bislang haben sich 260 Menschen einen Platz in den Fanbussen und im Stadion gesichert, um das JMC bei ihrem großen Auftritt anzufeuern. Noch sind einige wenige Plätze frei. Wer mitfahren möchte, kann sich unter der Telefonnummer von Thomas Titz 06403-6708504 oder über die Adresse <%LINK auto="true" href="http://www.musikcorps.net" text="www.musikcorps.net" class="more"%> informieren und anmelden.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen