Linden

Jugendfeuerwehr Leihgestern feierte 40-jähriges Bestehen

Linden (gbp). Leider sehr verregnet, doch trotzdem gut besucht war der »Tag der offenen Tür«, mit dem die Freiwillige Feuerwehr Leihgestern das 40-jährige Bestehen ihrer Jugendfeuerwehr feierte.
06. Mai 2012, 21:18 Uhr
GAZ KREIS GIESSEN 18 - B_152041
Ehrung zum 40-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Leihgestern (von links): Mit der Ehrennadel in Gold der Jugendfeuerwehr Leihgestern ehrte Jugendfeuerwehrwehrwart Dennis Lux die Gründungsmitglieder Jürgen Laux, Harald Will, Holger Schäfer und Hans-Jürgen Jung.

Wie unverzichtbar und wichtig die Nachwuchsarbeit im Brandschutz ist, zeigt sich deutlich darin, dass die Leihgesterner Einsatzabteilung zu 90 Prozent aus früheren Jugendfeuerwehrmitgliedern besteht. »Die Jugendfeuerwehr ist gerade in der heutigen Zeit ohne Wehrpflicht und Wehrersatzdienst wichtig und nicht mehr wegzudenken«, sagte Jugendfeuerewehrwart Dennis Lux, der kurz die 40-jährige Geschichte der Leihgesterner Jugendfeuerwehr Revue passieren ließ. Mit dem eigens zum Jubiläum eingeführten eigenen Abteilungsehrenzeichen, der Ehrennadel in Gold der Jugendfeuerwehr Leihgestern, ehrte er vier Gründungsmitglieder: Hans-Jürgen Jung, den ersten Leihgesterner Jugendfeuerwehrwart sowie den stellvertretenden Stadtbrandinspektor Harald Will, Holger Schäfer und Jürgen Laux, die alle drei noch heute in der Einsatzabteilung aktiv sind. Jürgen Laux konnte zudem das goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande für 40-jährigen Feuerwehrdienst aus den Händen von Kreisbrandmeister Roland Kraus entgegennehmen.

Bürgermeister Dr. Ulrich Lenz hob hervor, wie gut Linden mit ehrenamtlichen Brandschützern ausgestattet und somit in der glücklichen Lage ist, den Brandschutz für die Lindener Bürger auch tagsüber sicherzustellen. Er lobte das Engagement von Dennis Lux, der neben seinem Amt als Jugendfeuerwehrwart auch Vorsitzender der Lindener Jugendvertretung ist.

Unter den Jubiläumsgästen war auch Kreisjugenfeuerwehrwart Carsten Wismar, der dem Leihgesterner Feuerwehrnachwuchs und seinen Ausbildern für ihr Engagement dankte, sowie eine Delegation der befreundeten Wehr aus Rübenau im Erzgebirge. Gabriele Jäger, Marga Luh und Agnes Eroglu überreichten 60 feuerwehrrote »Trostteddys«, mit denen in Notfällen Kinder beruhigt werden können. Gestrickt, gehäkelt und genäht wurden die kleinen Trostspender von der zehnköpfigen Handarbeitsgruppe »Flinke Nadeln« der Generationenbrücke Linden; die Gruppe würde sich über weitere Mitglieder sowie über gespendete Wolle, Stoffreste oder Füllwatte freuen.

Im Anschluss an die Ehrungen zeigte die Jugendfeuerwehr in einer Löschübung, was sie gelernt hat. Die jungen Brandschützer mussten – so das Szenario – nach einem Unfall einen Lkw mit verqualmter Ladeflächelöschen. Trotz zum Teil kräftigen Regens verfolgten zahlreiche Zuschauer unter ihren Regenschirmen die Übung und spendeten reichlich Applaus. Ebenso der spektakulären Live-Vorführung, in der die Crash-Drivers vom Lindener Schnabel Racing Team einen Zusammenstoß von drei Fahrzeugen demonstrierten, wie er jeden Tag auf jeder Straße passieren könnte. Die Einsatzabteilung der Leihgesterner Feuerwehr rückte anschließend zur technische Rettung an. Im mittleren Fahrzeug befand sich ein eingeklemmter Beifahrer, auf dem Rücksitz ein leerer Kindersitz. Zunächst wurde die Wärmebildkamera eingesetzt, um zum Beispiel Restwärme in dem Kindersitz feststellen. Um die eingeklemmte Person zu retten, kam hydraulisches Rettungsgerät wie Schere und Spreizer sowie die Säbelsäge zum Einsatz, die Abteilung stand zudem mit dreifachem Brandschutz – Wasser, Pulver und Schaum bereit. Neben den von Jürgen Laux moderierten Schauübungen konnten sich die Besucher über die Technik der Feuerwehr Leihgestern, über die Aktion BOB der Polizei Mittelhessen, über Stockcars und über die Gefahren im Haushalt informieren. Ein Spaß- und Spielwettbewerb sowie ein Bastelstand für Jugendliche und die kleinen Besucher rundeten das Programm ab. Aufgrund des Regens musste die geplante Vorführung der Rettungshundestaffel Hessen-Mitte der Johanniter Unfallhilfe ausfallen.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/linden/Linden-Jugendfeuerwehr-Leihgestern-feierte-40-jaehriges-Bestehen;art99,70328

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung