01. April 2011, 11:30 Uhr

Helmut Faber aus Linden: Karriere vom Lehrling zum Firmenchef

Linden (gbp). »Arbeit hat mir schon immer Spaß gemacht«, sagt der Großen-Lindener Helmut Faber, der am heutigen Freitag sein 50-jähriges Arbeitsjubiläum bei der Lindener Firma Mengin feiert. Ungewöhnlich dabei ist nicht nur, dass er seit einem halben Jahrhundert für das selbe Unternehmen tätig ist, was heutzutage ausgesprochenen Seltenheitswert hat. Sondern außerdem wurde er im Laufe dieses Jahrhunderts buchstäblich vom Lehrling zum Chef in dem 1925 als »Mineralölhandel L. u. W. Menges« gegründeten Familienbetrieb.
01. April 2011, 11:30 Uhr
Helmut Faber an seinem Arbeitsplatz.

1955 kam die Firma »Mengin Treibstoffe« hinzu, beide wurden von 1969 an geführt von Hans-Ludwig Menges und dessen Schwager Gerhard Schlosser. Als sich Mitte der 80er Jahre abzeichnete, dass keine direkten Nachkommen der Familien Menges und Schlosser die Betriebe übernehmen würden, übernahm Faber - nachdem er zunächst in verschiedenen Funktionen wie Außendienst und Buchhaltung tätig war - im Dezember 1993 die Unternehmensführung gemeinsam mit Mineralölkaufmann Martin Schäfer, dem Schwiegersohn von Altbesitzer Gerhard Schlosser. Seitdem ist Faber Gesellschafter-Geschäftsführer und Mitinhaber des Großen-Lindener Betriebs, der heute 38 Mitarbeiter beschäftigt und in dem er sich bis heute sehr wohlfühlt und mit viel Freude arbeitet. Als Helmut Faber heute vor 50 Jahren, am 1. April 1961, seine Lehre als Großhandelskaufmann antrat, war er erst 13 Jahre alt - wurde er doch nur einen Tag vor dem sogenannten »Stichtag«, dem 30. Juni, geboren. An den Beginn seiner Lehrzeit erinnert er sich gerne. »Die Arbeit im Büro habe ich sehr genossen«, erzählt der 63-Jährige, der aus der Landwirtschaft stammt, die seine Eltern im damaligen Steinweg (heute Hüttenberger Straße) betrieben - keine 500 Meter von Fabers Ausbildungsstätte entfernt. »Wenn ich mein Frühstücksbrot vergessen hatte, konnte ich das in der Mittagspause schnell noch holen«, schmunzelt er. Seine Aufgaben als Lehrling beschränkten sich nicht auf Tätigkeiten im Büro. Er sammelte auch zahlreiche praktische Erfahrungen wie die Reparatur von Transmissionsriemen für die Bauern oder die Abfüllung von Ölen und Fetten und lernte so die Produkte genau kennen, mit denen gehandelt wurde. »Heute wird alles versiegelt geliefert«, bedauert er und erinnert sich: »Wir haben mit Bohnerwachs getränkte Sägespäne an Kindergärten und Gaststätten geliefert, die damit ihre Fußböden pflegten«. Auch Schuhcreme in großen Dosen gehörten zum Sortiment. »Der Bau von Tankstellen war der erste große Schritt in die Zukunft.«

Von beständiger Verbundenheit, Konstanz und Einsatzfreude geprägt ist nicht nur Fabers berufliches Leben - diese Haltung spiegelt sich auch in seinem ehrenamtlichen Engagement wider, für das ihm der Ehrenbrief des Landes Hessen verliehen wurde. Helmut Faber ist seit gut 20 Jahren Vorsitzender und Mitbegründer des 1990 ins Leben gerufenen Heimatkundlichen Arbeitskreises Linden, der im Zusammenhang mit der 1200-Jahr-Feier Großen-Lindens gegründet wurde. Faber war Mitorganisator des Jubiläumsjahrs und ist Herausgeber der 1990 erschienenen Jubiläumschronik. Seine große Sammelleidenschaft, die ihn bis heute nicht losgelassen hat, bescherte ihm einen großen, hoch interessanten Fundus an historischen Dokumenten, Fotos, Gegenständen und Trachten zur Ortsgeschichte der beiden Lindener Stadtteile. Seiner Sammlung ist es zu verdanken, dass die Trachtenträgerinnen und -träger des Heimatkundlichen Arbeitskreises mit vielen Originalstücken ausgestattet werden können und mit ihren Trachten Blickfang auf zahlreichen Veranstaltungen sind. Seit 1976 ist Faber mit Ehefrau Gudrun verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. (Foto: gbp)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Außendienst
  • Büros
  • Ehrenamtliches Engagement
  • Fußböden und Fußbodenbeläge
  • Hans Ludwig
  • Karriere
  • Lehrlinge
  • Linden
  • Ortsgeschichte
  • Schuhcremes
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen