04. April 2013, 19:08 Uhr

Harmonie Großen-Linden würdigt Treue

Linden (gbp). Ehrungen standen auf dem Programm der Hauptversammlung des Gesangvereins Harmonie 1850 Großen-Linden im Vereinslokal »Lindener Hof«.
04. April 2013, 19:08 Uhr
Treue Harmonie-Mitglieder wurden ausgezeichnet. (Foto: gbp)

Vorsitzender Herbert Seipp zeichnete für 65-jährige Mitgliedschaft Gerhard Fischer, Reinhold Gassmann, Rudolf Hedrich, Erwin Hofmann, Werner Lang und Erich Weber aus, für 60 Jahre in der Harmonie Paul Steinel, für 50 Jahre Gerhardt Weber, für 40 Jahre Günter Offenbacher und Karl-Heinz Kreiling sowie für 25 Jahre Heinz Scherer, Madeleine Schmalen, Elfriede Stamm und Erich Zander.

Zuvor hatte Seipp auf das Geschäftsjahr zurückgeblickt, in dem die drei Chöre des Vereins zahlreiche Auftritte hatten. Höhepunkte waren das Konzert der Harmonie mit dem Bruderverein Germania in der TV-Halle und das Konzert der Mittelhessenmusikanten mit dem Shantychor der Harmonie.

Der Gemischte Chor, in dem 47 Sängerinnen und Sänger aktiv sind, wirkte bei der Einweihung der TV-Halle und bei der Kirmes zum 100-jährigen Jubiläum des Geselligkeitsvereins Alemannia mit, nahm am Bundeswertungssingen in Niederkleen und am Volksliederwettbewerb des MGV Cäcilia Helden im Sauerland teil.

Über den 17 Sängerinnen und Sänger starken Chor Salto Vocale berichtete Thorsten Kunz. Im Mittelpunkt stand das Konzert zum 15-jährigen Chorjubiläum. Zudem sang Salto Vocale beim Marien- und beim Nikolausmarkt und hielt seinen musikalischen Weihnachtsrundgang in Großen-Linden ab.

Der Shantychor, über den Günter Seth berichtete, verfügt über 21 aktive Mitglieder und absolvierte 14 Auftritte, darunter Marienmarkt, Maritimer Frühschoppen und eine Benefizveranstaltung in Krofdorf-Gleiberg. Höhepunkt war das Konzert mit den Mittelhessenmusikanten. Seth verabschiedete mit großem Dank Hermann Stroh, dessen Aufgaben im Shantychor neu verteilt wurden. Zu den Vereinsaktivitäten zählten zudem Seniorenweihnachtsfeier, Ortspokalkegeln und -schießen sowie Besuche und Thekendienste bei Veranstaltungen von Ortsvereinen.

Elisabeth Werbelow wurde zur Schriftführerin gewählt; die bisherige Schriftführerin Gabi Trinklein hatte sich nicht mehr zur Wahl gestellt. Das Amt des stellvertretenden Schriftführers blieb vakant. Zu Beisitzern wurden Gabi Trinklein, Margret Stamm, Hilde Schmidt, Monika Hilberg, Birgitt Ruppel und Daniel Jung gewählt. Die bisherige Beisitzerin Ingrid Langer, seit 22 Jahren im Vorstand, schied aus eigenem Willen aus dem Vorstand aus. Hilde Schmidt, die seit 35 Jahren im Vorstand mitarbeitet und als Seniorenbeauftragte vielfältige Aufgaben zu bewältigen hat, erklärte, dass sie dafür eine zuverlässige Hilfe benötige. Diese wird der Vorstand benennen.

Seipp verwies darauf, dass das Vereinspokalsingen auf das nächste Jahr verschoben ist. In Planung ist ein Stiftungsfest im Herbst. Vom 5. bis 8. September findet eine Mehrtagesfahrt statt, weshalb die Seniorenfahrt in diesem Jahr ausfallen wird. Diskutiert wurde eine Fusion mit dem Bruderverein, die die Mitgliederversammlung der Germania abgelehnt hatte. »Wäre bei uns ein ähnlicher Antrag eingegangen, wäre die Abstimmung sicherlich ähnlich gewesen«, hieß es bei der Harmonie. Die Strukturen beider Vereine seien sehr unterschiedlich, beiden gehe es noch nicht schlecht genug. Angedacht wurden gemeinsame Aktivitäten zum Zusammenwachsen der Vereine wie lockere Kooperationen, Projekte, Kooperationen mit der Schule oder ein gemeinsames Wintervergnügen. Ein weiterer Vorschlag war, Kooperationen mit anderen Vereinen von Chorleiter Daniel Sans anzustreben. Grundsätzlich gelte es, Kompromissbereitschaft zu zeigen.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos