05. März 2013, 12:23 Uhr

»Starke Truppe für die Muschenheimer Gemeinschaft«

Lich (nab). Auf ein erfolgreiches Jahr blicken die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Muschenheim. Die Einsatzabteilung absolvierte 18 Einsätze, die Jugendfeuerwehr feierte 40-jähriges Bestehen und belegte beim Stadtpokal den ersten Platz. Auch die Minifeuerwehr mit Tanja Zielinski eine neue Leiterin erhalten
05. März 2013, 12:23 Uhr
Ehrungen bei der FFW Muschenheim: Bernd Klein, Jürgen Reif, Marco Römer, Otfried Aberle, Stefan Schwarz, Dieter Schwarz, Dominic Weiskopf, Bernd Aberle (von links). (Foto: nab)

Rund 500 Einsatzstunden und 18 Einsätze hatte die Freiwillige Feuerwehr Muschenheim im vergangenen Jahr geleistet, berichtete Wehrführer Stefan Schwarz in der Jahreshauptversammlung am Freitag im Schulungsraum am Feuerwehrgerätehaus. Zu zwei Brandeinsätzen rückte die Feuerwehr aus: Einem Dachstuhlbrand mit brennendem Papier und Plastik über einem ehemaligen Stall auf einem Aussiedlerhof in Muschenheim im Juli sowie ein Kaminbrand in Muschenheim im Dezember, bei dem die Brandschützer bis zum Eintreffen des Schornsteinfegers den Kamin absicherten.

Die Einsatzabteilung absolvierte sieben Brandsicherheitsdienste, wie beispielsweise beim Neujahrskonzert des Musikzuges, dem Männerballetttanzturnier, dem Güttler-Konzert und der Opernwerkstatt in Arnsburg sowie bei der Eröffnung des Kulturhistorischen Weges. Neun technische Hilfeleistungen gab es, unter anderem in den frühen Morgenstunden des Ostermontags bei einem Verkehrsunfall oder im Mai bei einem größeren Ölfleck auf der Fahrbahn Kloster Arnsburg.

Wehrführer Schwarz führte aus, dass die Feuerwehr 26 Übungen abgehalten hatte, die im Durchschnitt neun Kameraden besucht haben. Es wurden sechs Lehrgänge absolviert und im November fuhren zehn Kameraden auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Rüdiger Veit für vier Tage nach Berlin, um eine Plenarsitzung im Bundestag und verschiedene Museen zu besuchen. Nur mit der Neuanschaffung zweier Feuerwehrfahrzeuge hat es im vergangenen Jahr nicht ganz so planmäßig geklappt, berichtete Schwarz. Bereits im Januar hatten die Mitglieder verschiedene Tragkraftspritzenfahrzeuge (TSF/W) begutachtet und entschieden, dass es als Aufbau ein Magierus sein soll. Allerdings verzögert sich seither die Auslieferung. Im Mai könnte das Fahrzeug kommen. Im Gegensatz dazu wurde der neue MTW, ein gebrauchter, umlackierter und umgebauter Ford Transit bereits im Mai in Dienst gestellt.

Jugendwart Patrick Kammer berichtete von den Aktivitäten der Jugendfeuerwehr und nannte als Höhepunkte den Stadtpokal in Bettenhausen, bei dem die Muschenheimer Truppe den Ersten Platz belegte. Im Juni wurde am »Tag der Feuerwehr« auch das 40-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr gefeiert und im Juli fand ein Zeltlager mit der Partner-Feuerwehr Garding (Kreis Nordfriesland) und der Jugendfeuerwehr Eberstadt statt. Außerdem gab es einen Berufsfeuerwehrtag mit einer 24-Stunden-Übung und eine Abschlussübung im Kindergarten Eberstadt. Insgesamt hat die JF 13 Mitglieder, darunter vier junge Damen und neun Männer, die 40 Unterrichtseinheiten absolvierten.

Sechs Mitglieder der Mini-Feuerwehr wurden von der Jugendfeuerwehr übernommen, sodass Ende des Jahres ein Mädchen und fünf Jungen aktiv waren. Nachdem Regina Erb-Wagner zur FFW Langsdorf wechselte, übernahm Stellvertreter Hubert Metzger die Leitung. Auf der Jahreshauptversammlung wurde nun Tanja Zielinski als neue Leiterin bestätigt. Für die Wahl eines Vertreters der Alters- und Ehrenabteilung haben sich keine Kandidaten gefunden. Martin Stoll hatte das Amt Ende November nach Differenzen mit der Wehrführung niedergelegt. Bernd Aberle, der Erste Vorsitzende des Vereins der FFW Muschenheim, dankte Stoll für sein Engagement und eröffnete die Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins.

Aberle blickte auf den »Tag der Feuerwehr« mit Sonnenwendfeuer auf dem Kratzert. Der Kreisfeuerwehrverbandstag in Villingen erstaunte die Partner-Wehr aus Nordfriesland, für die es neu war, dass sich die Feuerwehren eines ganzen Landkreises treffen. Außerdem gab es eine Radtour im August und im Dezember eine Winterwanderung.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Klaus Gütlich geehrt, der wie einige zu Ehrende nicht anwesend sein konnte. 40 Jahre sind Erhard Becker, Dieter Schwarz, Rüdiger Schwarz und Ulrich Zeidler Mitglied. 50 Jahre gehören Otfried Aberle, Roland Eckhardt und Hans-Jürgen Reif der Feuerwehr an und 60 Jahre halten Helmut Becker, Helmut Jung, Werner Nier und Erich Zeidler dem Verein die Treue. Nach dem Bericht des Rechners Heiko Krausch und der Kassenprüfer Lukas Meusel und Wolfgang Seipp wurde der Vorstand entlastet. Da bei der Ersatzwahl des Vorstandes Christopher Menges zum stellvertretenden Vorsitzenden aufrückte, wählten die Mitglieder Tanja Zielinski in die frei gewordene Position des Schriftführers.

Lichs Bürgermeister Bernd Klein und Stadtbrandinspektor Marco Römer lobten in ihren Grußworten das Engagement der Brandschützer. Ortsvorsteher Dr. Detlef Kuhn übermittelte im Namen des Ortsbeirats Grüße und dankte der »starken Truppe, die für die Dorfgemeinschaft in Verantwortung tritt und ohne die viele Aktivitäten nicht möglich wären«. Angesichts der geringen Mitgliederzahl bei der Minifeuerwehr machte er Mut: »In Muschenheim leben 280 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren – das sieht ganz gut aus für Nachwuchs.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bernd Klein
  • Bernd Klein (Lich)
  • Deutscher Bundestag
  • Feuerwehren
  • Helmut Becker
  • Jugendfeuerwehren
  • Martin Stoll
  • Rüdiger Veit
  • Stefan Schwarz
  • Truppen
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos