10. Februar 2013, 14:23 Uhr

Schwerer Unfall am Samstag bei Nieder-Bessingen

Lich/Gießen (csk). Schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen zog sich ein 18-jähriger Licher bei einem Unfall in der Nacht zum Samstag zu. Der Mann war gegen 1.15 Uhr auf der Landesstraße 3481 aus Richtung Lich kommend nach Nieder-Bessingen unterwegs, als er kurz vor dem Ortseingang des Stadtteils von der Fahrbahn abkam und mit der Fahrerseite gegen einen Baum prallte.
10. Februar 2013, 14:23 Uhr
Zwei 18-Jährige hatten am Samstag in der Nähe von Nieder-Bessingen einen Schutzengel. (csk)

Die Polizei vermutet zu hohe Geschwindigkeit als Ursache. Weil es geschneit hatte, war die Landesstraße zum Unfallzeitpunkt spiegelglatt.

Durch den Aufprall wurde das Auto so stark beschädigt, dass der 18-Jährige zunächst eingeklemmt war. Die herbeigeeilten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Lich öffneten mit hydraulischem Gerät das Autodach, anschließend kam der Jugendliche in die Gießener Uniklinik.

Sein gleichaltriger Beifahrer, der sich selbst aus dem Wrack befreit und die Rettungskräfte gerufen hatte, wurde wegen leichter Prellungen in der Licher Klinik versorgt. Am Auto entstand Totalschaden, den die Polizei mit rund 4000 Euro bezifferte.

Die Landesstraße blieb während der Bergungsarbeiten für etwa eineinhalb Stunden gesperrt. Weitere Fahrzeuge waren nicht in den Unfall verwickelt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Hydraulik
  • Lebensbedrohliche Verletzungen
  • Polizei
  • Universitätsklinikum Gießen und Marburg
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos