17. April 2015, 18:43 Uhr

Mehr Einsätze für Licher Feuerwehren als je zuvor

Lich (pm). Zur gemeinsamen Dienstversammlung trafen sich jüngst im Ober-Bessinger Dorfgemeinschaftshaus rund 170 Mitglieder aus den Einsatzabteilungen der Licher Feuerwehren.
17. April 2015, 18:43 Uhr
Die Licher Feuerwehr zeichnet langjährige Mitstreiter aus den Einsatzabteilungen aus. (Foto: pv)

Neben zahlreichen Ehrungen für langjährige Mitarbeit, Beförderungen für erfolgreich absolvierte Ausbildungen und der Aufnahme von 22 neuen Einsatzkräften standen auch Wahlen auf der Tagesordnung. Stadtbrandinspektor Marco Römer ging in seinen Rückblick auf einige Meilensteine im Bereich Ausbildung, Technik und Einsätze ein. Der Digitalfunk wurde or aus der Testphase in die reguläre Nutzung übernommen.

Holger Merle nimmt Abschied

Einsatzstatistiken und Zahlen rund um das Personal wurden vom stellvertretenden Stadtbrandinspektor Holger Merle aufgezeigt, der zum letzten Mal auf dem Podiums saß. Seit Beginn der Aufzeichnungen war 2014 das Jahr mit den meisten Einsätzen. Alleine beim Unwetter im Juni wurden über 100 Einsätze an einem Tag bearbeitet. Sehr erfreulich ist die zunehmende Personalstärke. Aktuell verfügt die Feuerwehr Lich über knapp 250 Freiwillige in den acht Einsatzabteilungen.

Markus Kerscher, ebenfalls das letzte Mal als Stadtjugendfeuerwehrwart auf der Bühne, berichtete über die zahlreichen Aktivitäten der über 80 Kinder und Jugendlichen. Gemeinsame Ausbildungen, Freizeiten, Aktionen wie das Licher Polizei-Camp oder die erfolgreichen Abnahmen der Jugendflammen wurden aufgezeigt. In der Minifeuerwehr haben die Kinder im Alter zwischen sechs und zehn Jahren viel unternommen. Der Personalstand ist stabil. Kerscher dankte hier noch mal seinem Stellvertreter Dieter Vorstandslechner, der nach fünf Jahren Amtszeit ebenfalls nicht zur Wiederwahl stand.

Stefan Thörner, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit, zeigte in seinem Vortrag, was im abgelaufenen Jahr alles realisiert werden konnte, darunter ein Flyer für die Jugendarbeit und eine erneuterte Webseite. Thörner zeigte auf, dass die Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr Lich auch auf kreisweites Interesse traf.

Dr. Christiane Prinzessin zu Solms-Lich, die neue Vorsitzende des DRK Lich, warb für eine weiterhin gute Zusammenarbeit. Kreisbrandmeister Wolfgang Then lobte das vorbildliche Engagement von Stadtbrandinspektor Römer und unterstrich die Bedeutung von Öffentlichkeitsarbeit. Sebastian Finck übermittelte Grüße des Kreisfeuerwehrverbandes.

Grüße des Bürgermeisters überbrachte Erster Stadtrat Bernd Fischer. Er wisse aus persönlichem Erleben, wie wichtig die Arbeit der Feuerwehrleute sei. Gemeinsam mit Römer, Merle und Then nahm er zahlreiche Ehrungen vor. Für zehn Jahre Feuerwehrdienst wurden Enrico Bröckl, Miriam Döll und Philipp Roth (Kernstadt), Stephan Roth (Langsdorf), Ralph Schmidt (Eberstadt) und Oliver Wagner (Birklar) ausgezeichnet. 20 Jahre ehrenamtlich dabei sind Michael Höfeld, Oliver Schauermann, Hans Wenzel und Daniel Jung (alle Langsdorf). Das silberne Brandschutzehrenzeichen des Landes Hessen für 25 Jahre bekamen Christian Schneider und Frank Egger (Kernstadt), Kerstin Schneider (Birklar), Raphael Bender (Langsdorf), Dierk Keil (Nieder-Bessingen) und Sven Weisel (Eberstadt). Für 30 Jahre Dienst am Nächsten wurden Stefan Schwarz (Muschenheim), Claus Raab und Dirk Wagner (Bettenhausen) sowie Mathias Schäfer (Eberstadt) geehrt. Das goldene Brandschutzehrenzeichen des Landes Hessen wurde an Günter Stein (Kernstadt) überreicht. 40 Jahre Einsatzdienst liegen hinter ihm.

In den Jahreshauptversammlungen der einzelnen Abteilungen waren einige Führungspositionen neu gewählt worden, weswegen Entlassungen und Ernennungen zum Ehrenbeamten auf dem Programm standen. Jochen Müller wurde neuer Wehrführer in Bettenhausen und Dirk Wagner sein Stellvertreter, nachdem Friedrich Mathes nicht mehr zur Wiederwahl stand. In Birklar wählte man Marcel Bendig zum stellvertretenden Wehrführer. Oliver Schauermann folgt Stefan Thörner als stellvertretender Wehrführer in Langsdorf. Eine komplett neue Wehrführung gibt es mit Christian Stein und Timo Schnepf in der Kernstadt. Christopher Menges folgt Dominic Weiskopf als stellvertretender Wehrführer in Muschenheim.

Neuer Stadtjugendfeuerwehrwart

In die Einsatzabteilung übernommen wurden Simon Thiel und Sophie Müller (Bettenhausen), Susanne Born (Birklar), Pascal Vorstandslechner (Eberstadt), Maximilian Hofmann und Dominik Bender (Langsdorf), Jan-Philipp Günter, Andreas Mandler, Andreas Meineke, Stefan Sasse, Rene Seipp, Marc Vogt, Sascha Wolf und Rick Steffan (alle Kernstadt), Maximilian Becker, Viktor Kammer und Nicolas Metzger (Muschenheim), Sabrina Zepter (Nieder-Bessingen) und Janina Göttsche (Ober-Bessingen).

Zum neuen stellvertretenden Stadtbrandinspektor wurde Marco Hahn aus Ober-Bessingen gewählt. Die Floriansmedaille der hessischen Jugendwehr ging an Markus Kerscher und Dieter Vorstandslechner. Im Anschluss wählte die Versammlung Sören Auer (Kernstadt) zum neuen Stadtjugendfeuerwehrwart und Marc Kowal (Nieder-Bessingen) zum Stellvertreter. (Foto: pm)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ausbildungs-Branche
  • Bernd Fischer
  • Führungspositionen
  • Jochen Müller
  • Stefan Schwarz
  • Stephan Roth
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.