11. Januar 2011, 18:26 Uhr

Grundschule Langsdorf gewinnt ein Zimmer voller Spiele

Lich (ti). Ein ganzes Zimmer voller Spiele, rund 90 an der Zahl. Darüber dürfen sich die 119 Jungen und Mädchen der Grundschule Langsdorf freuen, die von der Initiative »Spielen macht Schule« mit diesem Geschenk beglückt wurden.
11. Januar 2011, 18:26 Uhr
Freude über 90 neue Spiele: Die Lehrerinnen Andrea Heck (rechts) und Andrea Kohl (links) überreichten im Beisein einiger Schüler das Zertifikat an Kollegin Julia Freitag (2. von rechts), die das Konzept für das Spielezimmer entwickelt hatte. (Foto: ti)

Lich (ti). Ein ganzes Zimmer voller Spiele, rund 90 an der Zahl. Darüber dürfen sich die 119 Jungen und Mädchen der Grundschule Langsdorf freuen, die von der Initiative »Spielen macht Schule« mit diesem Geschenk beglückt wurden. Bei dem Projekt hatten sich die Stadtteil-Licher beworben und gewonnen. Gestern Vormittag übergaben die Lehrerinnen Andrea Heck und Andrea Kohl in Abwesenheit von Schulleiterin Daniela Faber das Zertifikat an ihre Kollegin Julia Freitag. Sie hatte das überzeugende Konzept entwickelt.

Ziel ist es, mit möglichst vielen unterschiedlichen und pädagogisch sinnvollen Spielen das Spielen im Schulalltag zu integriern und die Kinder in ihrem Lernen zu unterstützen. Denn Spielen und Lernen sind keine Gegensätze, im Gegenteil: Kinder lernen beim Spiel, wie die moderne Hirnforschung zeigt. »Spielen ist wichtig, weil es im Alltag oft unter geht und weil die Kinder dabei auch lernen«, sagt Julia Freitag. Bei der Auswahl der Spiele war ihr besonders wichtig, möglichst viele Bereiche abzudecken. So finden sich unter dem umfangreichen Angebot Logik-, Strategie- und Knobelspiele ebenso wie solche, die Koordination und Sprache fördern. Und natürlich ist für jede Altersstufe etwas dabei.

Die fast 90 Spiele werden auf die sieben Klassen aufgeteilt. Ein Teil steht der Betreuung zur Verfügung und ein weiterer ständig im Spielezimmer bereit. Regnet es also in der Pause, ist dort für Zeitvertreib gesorgt. Auch wärend der Freiarbeit in der Klasse, oder wenn die Schüler zügig mit ihren Aufgaben fertig sind, dürfen sie sich dem neuen Angebot widmen. Zudem ist ab Februar ein Spiele-AG geplant. Beteiligt hatte sich die Grundschule Langsdorf an dem Aufruf der Inititative im vergangenen Jahr und mit ihren Ideen und Vorstellungen rund um ein Spielzimmer in der Schule überzeugt.

»Spielen macht Schule« wurde 2007 vom Verein Mehr Zeit für Kinder und dem Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen ins Leben gerufen. Unterstützt wird die Initaitve von den jeweiligen Kultusministeriun. Insgesamt gibt es bundesweit mittlerweile 560 Spielezimmer-Gewinner. Ziel von »Spielen macht Schule« ist es, dem immer stärker werdenden Einfluss der Bildschirmmedien entgegen zu wirken. Hintergrund des Projektes sind die Erkenntnisse der modernen Hinrforschung. Sie zeigen, dass aktive Erfahrungen mit haptischen und visuellen Reizen, wie sie das klassische Spielzeug bietet, förderlicher sind, als die passive Erfahrungsvermittlung beispielsweise durch das Fernsehen. Mehr Informationen rund um die Initiative erhalten Interessierte im Internet unter <%LINK auto="true" href="http://www.spielen-macht-schule.de" text="www.spielen-macht-schule.de" class="more"%>.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos