11. Juni 2013, 16:23 Uhr

Grundschüler aus Langsdorf boten »Musik aus aller Welt«

Lich (nab). Eine Polka aus Russland, eine Malagueña aus Spanien und Seemannslieder aus Großbritannien – am Sonntag haben die Mädchen und Jungen der Grundschule in Langsdorf in der Volkshalle Verwandte und Freunde mit ihren musikalischen Darbietungen begeistert und für ordentlichen Beifall gesorgt.
11. Juni 2013, 16:23 Uhr
Die Schüler der zweiten Klasse der Grundschule Langsdorf begrüßten die Besucher mit Rolf Zuckowskis »Europakinderland«. (Foto: nab)

In diesem Jahr stand das traditionelle Abschlusskonzert des Schuljahres, das in Kooperation mit der Musikschule Lich stattfand, unter dem Motto »Musik aus aller Welt«. Neben einem Konzert der 16 Mädchen und Jungen des Schulorchesters gab es auch Einzeldarbietungen von Schülern der Klassen eins bis vier, die entweder privat ein Instrument lernen, oder im Rahmen des Jeki-Projektes (=Jedem Kind ein Instrument) im Verlauf des dritten Schuljahres ein Musikinstrument erlernt haben.

Die zweite Klasse eröffnete unter der Leitung von Christa Wallenfels-Diehl den Liederreigen mit einem »Shalalala« von Fredi Jirovec und Rolf Zuckowskis »Europakinderland«. Mit Instrumentenlehrer René Rösler bliesen Nico Hoffmann, Luuk Nixdorf, Tom Stein und Michael Storscherer auf der Trompete »Käpt’n Brummbär auf Reisen«. Auf der Querflöte präsentierten Julia Haub, Madlen Hofmann, Justina Herzfeld und Klaudia Nowakowska unter der Leitung von Hans Kreuzinger unter anderem ein Brasilia-Duett und einen Clowntanz. Instrumentenlehrerin Anke Reinhardt zeigte mit Tim-Leo Bastel, Jannik Block und Nella Matta auf der Gitarre einen »Entchen-Rock« und »What shall we do«. Viktoria Junker und Marlena Zeidler spielten auf der Blockflöte »Hänschen Klein«.

Besinnlich wurde es mit Mio Julius Linzke aus der ersten Klasse, der auf dem Klavier Beethovens »Freude schöner Götterfunken« in der Volkshalle erklingen lies. Nach einer Darbietung von Marie Schmidt auf der Blockflöte spielte Elric Pranz auf der Gitarre ein »Gothic Theme«. »Bowing on style strings« hieß das Lied, das Johanna Günther auf dem Cello präsentierte und Carolin Endl ließ auf der Geige bei einer Polka nach Andrea Holzer-Rhamberg die Babuschka tanzen.

»Ich lieb den Frühling« hieß das Lied, für das Lara Schmidt dem Saxophon Töne entlockte, Tizia Hartmann und Emelie Roth boten »Der Kuckuck und der Esel« dar und ein fetziges Schlagzeug-Solo, das es in sich hatte, präsentierte Erstklässler Nils Hofmann. Am Klavier spielte Mario Steul eine Malgueña, einen Flamenco-Stil aus Südspanien und Lorenz Krauße zeigte »The infant Paganini« nach Edward Mollenhauer.

Zum Abschluss spielte das gesamte Schulorchester unter der Leitung von Wallenfels-Diehl und Tom Woitschek, Leiter der Musikschule in Lich, die Lieder »Auf der Mauer, auf der Lauer«, »We will rock you«, »Eine Insel mit zwei Bergen« und »Lord of the Dance«, bevor alle gemeinsam »Bruder Jakob« sangen. Im Anschluss an das Konzert konnten die neuen Drittklässler ein Instrument kennenlernen und erproben, welches sie dann im nächsten Schuljahr im »Jeki«-Unterricht näher kennenlernen können.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos