16. Februar 2009, 23:04 Uhr

»Veronas Welt« inklusive Dieter Bohlen im Seenbachtal

Laubach (sf). Das Seenbachdorf Freienseen gilt als Hochburg des Faschings, und so verbrachte ein Großteil der Freienseener das Wochenende in der Narrhalla. Freitag wie Samstag konnte die Narrenschar volles Haus und tolle Stimmung verbuchen. Am Freitagabend konnte Sitzungspräsident Roger Meder mit seinem Elferrat zahlreiche Gäste unter den Narren willkommen heißen, darunter die Tollitäten aus Laubach, Gonterskirchen, Frischborn, Groß-Felda und das Dreigestirn aus Wölfersheim sowie Abordnungen aus Ober-Ohmen, Stangenrod, Stockhausen, Ruppertsburg, der »Humania« Laubach sowie des KV Laubach. Alle Gardetanzgruppen sind das Aushängeschild für Freienseen, mit einem flotten und stimmungsvollen Hitmix begeisterte denn auch zunächst die Prinzengarde unter Leitung von Ute Brodt das Publikum.
16. Februar 2009, 23:04 Uhr

Laubach (sf). Das Seenbachdorf Freienseen gilt als Hochburg des Faschings, und so verbrachte ein Großteil der Freienseener das Wochenende in der Narrhalla. Freitag wie Samstag konnte die Narrenschar volles Haus und tolle Stimmung verbuchen. Am Freitagabend konnte Sitzungspräsident Roger Meder mit seinem Elferrat zahlreiche Gäste unter den Narren willkommen heißen, darunter die Tollitäten aus Laubach, Gonterskirchen, Frischborn, Groß-Felda und das Dreigestirn aus Wölfersheim sowie Abordnungen aus Ober-Ohmen, Stangenrod, Stockhausen, Ruppertsburg, der »Humania« Laubach sowie des KV Laubach. Alle Gardetanzgruppen sind das Aushängeschild für Freienseen, mit einem flotten und stimmungsvollen Hitmix begeisterte denn auch zunächst die Prinzengarde unter Leitung von Ute Brodt das Publikum.

Hans und Karl (Sven Knöß und Tobias Hofmann) präsentierten sich als Dummschwätzer - hier und da gab es auch Witze über die Laubacher. Ein tänzerisches Highlight zeigten die Tanzmariechen. Leider konnten nur drei auf die Bühne, denn während der Proben hatte sich eine junge Dame verletzt. Julia Hofmann und Ute Brodt hatten die vier Mariechen (Elisa Oberheim, Johanna Meder, Jana Reining und Laura Suhr) trainiert - frenetischer Beifall!

Arabische Nächte, Bauchtanz und moderne Rockmusik mixte die Showtanzgruppe aus Wölfersheim. Der Frauenchor Freienseen brilliert in jedem Jahr mit seinen närrischen Ideen. Diesmal nahmen sie sich »Bauer sucht Frau«, »Synchronschwimmen«, »Ballettschülerinnen«, »Horst Schlemmer und seine Gisela« sowie »Hörst Du die Regenwürmer husten« vor. Die Frauen hatten wahre Supertalente in ihrer Show, und das Publikum war hin und weg. Hiernach präsentierte die Nachwuchsgarde ihr Können; Natascha Damer und Ute Brodt unterweisen die jungen Damen. »Schreechsänger« gibt es nur in Ober-Ohmen und die beweisen auch in Freienseen ihr Können. Weltgewandt ist »Die Doll« (Kathrin Oswald), besuchte sie doch Italien, Afrika und nahm auch noch die Laubacher aufs Korn. Mit Grazie bezauberte die Mittlere Garde mit ihrem Showtanz.

Für seinen 41-jährigen unermüdlichen Einsatz für die Freienseener Fassenacht wurde Georg Bornebroek gedankt. Aus gesundheitlichen Gründen kann er seine Fastnachts-Amtsgeschäfte nicht mehr weiterführen Er hat in all den Jahren viel Geld und viele Sachspenden organisiert. Im Namen des Elferrates, des TSV und der Ortsvereine sprach ihm Sitzungspräsident Roger Meder den Dank aller aus. Mit der »Neuen deutsche Welle« stellten die »Malle Spinner« die Bühne auf den Kopf. Das Seenbachtal rockte und mit ihm der »Prinz von Freienseen«. Bei ihrer Playback-Show kochte die Stimmung über. Weiter ging es auf einer anderen Ebene: »Veronas Welt« mit Dieter Bohlen, Cadillac und Glimmergirls versetzte die Narren in die Welt der Schönen und Reichen.

So steif sie gar nicht, die »Steifen Froschenkel« aus Freienseen. Seit Jahren ist das Männerballett mit seinen 1,5 Tonnen Männerfleisch eine runde Sache. In diesem Jahr suchte doch der »Bauer seine Frau«, und der ganze Hof tanzte mit. Corinna Scholze hatte ihre Männerschar bestens im Griff. Über das pralle Leben hielt »Hein Mück« (Michael Faulstich) einen gekonnten Vortrag. Seine Büttenrede war gespickt mit herrlichen Geschichten, er hatte die Lacher auf seiner Seite.

30 Tänzerinnen erklommen nun die Bühne mit einem berauschenden Tanz: »We will rock you«. Im Showtanz ist die Prinzengarde amtierender Bezirks- und Vize-Hessenmeister. Ein tänzerischer und optischer Leckerbissen bot sich den Narren. »Ja wo san mer dann, in Freienseen, Köln oder Bayern?« Die Freienseener »Köllsche Fräsch« waren diesmal zu Gast im Lederhosen-Bayern. Mit originellen Texten und Einlagen eines Schuhplattlers zeigten sie eine starke Bühnenshow. Aber auch ein »Höhner«-Potpourrie durfte nicht fehlen. Mit dem Lied »Heut ist ein schöner Tag« endete das offizielle Programm. Für die Technik und den richtigen Ton zeichneten sich Heiko und Timo Schönhals aus. (Fotos: sf)



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos