29. April 2010, 11:14 Uhr

Laubachs Narren diskutieren zeitgemäßes Sitzungskonzept

Laubach (tie). Zu ihrer Generalversammlung trafen sich die Mitglieder des Karnevalvereins Laubach am Samstagabend im Feuerwehrgerätehaus. Vorsitzender Björn-Erik Ruppel berichtete über die 102. Kampagne des KVL im letzten Jahr, die im Sommer mit der Teilnahme am Lichterfest »so richtig begann«.
29. April 2010, 11:14 Uhr

Laubach (tie). Zu ihrer Generalversammlung trafen sich die Mitglieder des Karnevalvereins Laubach am Samstagabend im Feuerwehrgerätehaus. Vorsitzender Björn-Erik Ruppel berichtete über die 102. Kampagne des KVL im letzten Jahr, die im Sommer mit der Teilnahme am Lichterfest »so richtig begann«. Ruppel dankte allen Helferinnen und Helfern. Beim Kinder-Sommerfest ging es ins »Grüne Meer«, später an der KVL-Halle gab es jede Menge Spiele und Spaß. Auch in diesem Jahr soll wieder ein Kinder-Sommerfest durchgeführt werden.

Die folgende Zeit war den umfangreichen Planungen für die Kampagne gewidmet, und auch an der Vereinshalle machten sich helfende Hände verdient. Als Prinzenpaar stand »zum dritten Mal der Pülm-Clan« mit Prinzessin Inge und Prinz Rudi parat. »Ihr und Euer Hofstaat habt dem KVL eine wirklich tolle Kampagne bereitet«, betonte Ruppel, der auch für das kleine Prinzenpaar, Niklas und Luisa samt Hofstaat, lobende Worte hatte. Die Kampagne unterm Motto »Wildes Tiere, weites Land - Afrika in Narrenhand« hatte viele Höhepunkte, darunter die Inthronisation der Tollitäten und die Ernennung von Bernhard Heinrich Momberger zum »Obermauernscheasser« sowie von Hanne Lindner und Karin Kratz zu Ehrensenatorinnen. Weitere Termine waren der Prinzenempfang im Schloss, Rathaussturm, Empfang bei Ministerpräsident Koch und die Prunksitzung. Dank richtete Ruppel hier an Horst Seibert und Wilfried Groh, die den Elefanten (»überall bestaunt«) gebaut hatten, sowie ans Bühnenbauteam. Was die Sitzung angeht, müsse man sich als Veranstalter dem veränderten Publikum stellen und »vielleicht auch die ein oder andere Veränderung durchführen, um allen Besuchern einen gleich schönen Abend zu bereiten«.

Ebenfalls ein Erfolg war das Kinderfest. Nächste Veranstaltung war der Umzug, der leider nicht so stark angenommen wurde wie 2009, wobei das Wetter sicher eine Rolle gespielt haben dürfte. Der Vorstand habe sich die Entscheidung, den Umzug nicht mehr durch die Innenstadt zu führen, nicht leicht gemacht. Man müsse aber bedenken, dass die meisten Risiken durch keine Versicherung abgedeckt, gesetzliche Vorschriften zu beachten seien. Trotzdem gab es von der Versammlung den Auftrag, alle Möglichkeiten zu prüfen, den Umzug nicht doch wieder durch die Innenstadt ziehen zu lassen. Absolut richtig sei aber die Entscheidung gewesen, die Zugauflösung von der Helle in die SKH zu verlegen.

Motto für neue Kampagne: »Einhorn, Gnome, Elfenglanz - Laubach lädt zum Zaubertanz«

Ruppel äußerte auch Kritik an den erheblichen Summen, die der KVL an die Stadt Laubach und die GEMA zahlen müsse. Es werde immer schwieriger, die Vielzahl an Veranstaltungen finanziell überhaupt stattfinden zu lassen: »Nur durch die vielen eigenen Arbeiten und feste Posten sind diese Veranstaltungen alle leistbar.« Nach Teilnahme an den Umzügen in Mücke und Nidda folgte der Rosenmontag in den Seniorenheimen, der Schulsturm, Besuch in den Kindergärten und der Freienseener Umzug. Den Abschluss bildete das Heringsessen. Ruppel teilte weiter mit, dass der KVL seit vergangenem Jahr mit einer Homepage im Internet präsent ist (<%LINK auto="true" href="http://www.karnevalverein-laubach.de" text="www.karnevalverein-laubach.de" class="more"%>). Beim Nachwuchs hat der KVL keinerlei Probleme. Im Gegenteil, es werden Jahr für Jahr mehr Kinder, die in den Tanzgruppen mitmachen wollen. Den scheidenden Vorstandsmitgliedern Rebekka Kristen, Günter de Voss, Karl-Heinz Högel und Manfred Groh dankte er für die Unterstützung des Vereins in einer schwierigen Zeit.

Für 44 Jahre Treue zum KVL wurde Willi Schmittmann geehrt, für 33 Jahre Manfred Lenz und Klaus-Jürgen Neuss, für je elf Jahre Elisabeth Anders, Maren Diels, Manfred, Alexander, Isolde und Miriam Groh, Ralf und Inge Pülm, August, Emma, Julia und Karl-Georg zu Solms-Laubach sowie Isabella Welters. Unter anderem wurde auch das Motto für die neue Kampagne festgelegt: »Einhorn, Gnome, Elfenglanz, Laubach lädt zum Zaubertanz. « - Das Ergebnis der Wahlen: Peter Haarhoff Sitzungspräsident, Lothar Hillgärtner 2. Schriftführer, Anke Jäger 2. Schatzmeisterin, Frank Langhof Sachwart, Wilfried Groh Zugmarschall; Beisitzer: Daniel Kühn, Alfred Schäfer, Ulrich Kratz, Hans-Georg Bernklau und Nicole Passinger. Dem Vorstand mit beratender Stimme zu Seite stehen Rüdiger Pülm, Thomas Groh und Dunja Marcinkowski.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Elefanten
  • GEMA
  • Hofstaat
  • Kampagnen
  • Karl Heinz
  • Karnevalsvereine
  • Kinderfeste
  • Lichterfest
  • Manfred Groh
  • Manfred Lenz
  • Rosenmontag
  • Seniorenheime
  • Veranstaltungen
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos