Langgöns

Retter-Großaufgebot nach schwerem Unfall bei Espa

Langgöns (gem/pm). Am Samstag kam es um 8 Uhr auf der Landstraße zwischen Espa und Weiperfelden zu einem Unfall mit zwei Schwerverletzten.
29. März 2014, 15:23 Uhr
agl__langgöns_unfall_gemjpg_150105
Mehr als 50 Feuerwehr-Einsatzkräfte und weitere Aktive aus Rettungsdiensten waren vor Ort. (Die Aufschrift des Transporters wurde von der Redaktion entfernt.)

Aus ungeklärter Ursache sind ein Fiat Ducato Transporter, der aus Richtung Weiperfelden kam, und ein VW Golf in Höhe von Espa in einer Kurve frontal zusammengestoßen. Beide Fahrer wurden schwer verletzt, der im Führerhaus eingeklemmte Lenker des Transporters, ein 61-jähriger Waldsolmser, musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Frankfurter Klinik geflogen. Der andere Fahrer, ein 38-Jähriger aus Frankfurt, wurde in ein Krankenhaus nach Gießen gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand laut Polizei wirtschaftlicher Totalschaden.

Vor Ort waren insgesamt 53 Kräfte der Feuerwehren aus Langgöns, Oberkleen, Cleeberg, Espa, aus Linden und Butzbach, zudem Rettungsdienste der Landkreise Gießen, Wetterau und Lahn-Dill.

Die Staatsanwaltschaft Gießen wurde eingeschaltet, ein Sachverständiger an die Unfallstelle beordert. Die Landstraße bleibt während der Bergung und zur Unfallursachenermittlung voll gesperrt.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/langgoens/Langgoens-Retter-Grossaufgebot-nach-schwerem-Unfall-bei-Espa;art96,90301

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung