31. Oktober 2014, 18:08 Uhr

Kinder verabschieden Kita-Leiterin in Oberkleen

Langgöns (vk). »Ich gehe mit einem weinendem und einem lachenden Auge«, sagte Christiane Sigmund am Mittwoch anlässlich ihrer Verabschiedung in den Vorruhestand im evangelischen Gemeindehaus Oberkleen. Seit dem 25. August 1997 hatte sie die örtliche Kindertagesstätte geleitet.
31. Oktober 2014, 18:08 Uhr
Kinder überreichen Rosen an die scheidende Kita-Leiterin Christiane Sigmund. (Foto: Volkmar Köhler)

Zum Abschied brachten ihr die Kinder ein Ständchen (»Ich kenn ein Haus«) und überreichten ihr Rosen. Ihre aktuellen und ehemaligen Kolleginnen – auch aus der Niederkleener Kita – sowie eine Abordnung der Gemeinde Langgöns bedachten die beliebte Pädagogin ebenfalls mit einem Präsent. Sigmunds ehemalige Chefin beim Landkreis, Elisabeth Faber, erinnerte daran, dass sie als Leiterin der damaligen Kindergrippe des Kreises die nun in den Ruhestand verabschiedete Kita-Leiterin vor 25 Jahren entdeckt habe. »Sei stolz auf das, was du geleistet hast«, rief sie Sigmund zu.

Sie werde die Kinder und ihre Kolleginnen vermissen, andererseits aber mehr Zeit für Familie und Hobbys haben, konstatierte Sigmund. Die 60-Jährige dankte all jenen, die sie in den Jahren in Oberkleen begleitet und unterstützt haben – vor allem Carmen Hechler-Loh und Sabine Klotz. Sie dankte auch den Leitungskolleginnen, der Verwaltung, den Mitarbeitern des Bauhofs sowie Bürgermeister Horst Röhrig, der auch die Laudatio hielt. Sigmund absolvierte nach der Berufsfachschule 1970 und 1971 eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Kinderpflegerin. Von 1971 bis 1974 wurde sie an der Aliceschule zur Erzieherin ausgebildet. In den Jahren 1976 bis 1979 arbeitete sie als Erzieherin in Kindergärten der Stadt Pohlheim, ehe sie 1988/89 eine Stelle in der Kindergrippe des Sozialdienstes katholischer Frauen in Gießen antrat. Von 1989 bis 1997 leitete Sigmund die Kindergrippe des Landkreises, wobei Faber ihre Vorgesetzte war. Am 1. Februar 1997 kam Christiane Sigmund zur Gemeinde Langgöns, wirkte zunächst befristet als Erzieherin, ehe sie am 25. August 1997 die Kita-Leitung in Oberkleen übernahm. Von 2008 an oblag ihr zudem die Leitung der Kita in Cleeberg. Bei der Gemeinde engagierte sich Sigmund auch im Seniorenfasching und gehörte dem Elferrat an.

Die scheidende Erzieherin freut es besonders, dass ihre Töchter Julia und Katinka weitgehend in ihre pädagogischen Fußstapfen getreten sind. Christiane Sigmunds Freistellungsphase der Altersteilzeit beginnt heute, das Arbeitsverhältnis endet offiziell am 31. Oktober 2019. (Foto: vk)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Erzieherinnen und Erzieher
  • Evangelische Kirche
  • Horst Röhrig
  • Langgöns-Oberkleen
  • Vorruhestand
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos