10. März 2009, 18:44 Uhr

In allen Ortsteilen gibt es Angebote für die älteren Menschen

Langgöns (hjp). Die Großgemeinde Langgöns hat in den Ortsteilen zahlreiche Angebote für ältere Menschen parat.
10. März 2009, 18:44 Uhr

Langgöns (hjp). Die Großgemeinde Langgöns hat in den Ortsteilen zahlreiche Angebote für ältere Menschen parat. Dies wurde beim ersten Langgönser Seniorentag im Bürgerhaus der Kerngemeinde deutlich. In den sechs Ortsteilen (Cleeberg, Dornholzhausen, Espa, Langgöns, Niederkleen und Oberkleen) koordiniert jeweils mindestens eine Seniorin oder ein Senior die verschiedensten Aktivitäten und gibt dabei Tipps für eine sinnvolle und ausgefüllte Freizeitgestaltung. Organisiert von der Vorsitzenden des Seniorenbeirats der Gemeinde, Marianne Wander, waren mehr als 100 ältere Menschen der Gemeinde zusammengekommen, um letztendlich alle Angebote in den Ortsteilen zusammen zu tragen.

Zuvor hatte »Seniorenexpertin« Dr. Susanne Feuerbach aus Frankfurt die Bedeutung der Gemeinwesenarbeit für und von Menschen ab 65 Jahren vor allem vor dem Hintergrund des demographischen Wandels erläutert. Sie betonte, dass es in dieser Zeit immer wichtiger werde, älter gewordene Menschen in das alltägliche Leben zu integrieren, sie teilhaben zu lassen an der Gesellschaft aber auch spezielle Angebote vor zu halten und so das Wir-Gefühl zu stärken. Dieses sei besonders wichtig, weil sich Menschen mit zunehmenden Alter immer mehr in ihre eigenen vier Wände zurückziehen und so drohen zu vereinsamen.

In Langgöns habe man schon einige Schritte getan, um gerade ältere Menschen aus dieser möglichen Vereinsamung heraus zu holen, berichtete Maren Naundorf von der Arbeit des »Langgönser Bündnis’ für Zukunft«: »Mit dem Bestreben, eine Seniorenwerkstatt in der Kerngemeinde aufzubauen, sind wir auf dem richtigen Weg, auch den älteren Menschen der Gemeinde Möglichkeiten zu bieten, ihre Zeit sinnvoll zu nutzen.« Naundorf erläuterte zudem, dass das Projekt »Seniorenwerkstatt« bereits voran geschritten sei.

Derzeit würde geprüft, ob dieses im so genannten Faselstall, einem Gemeinde eigenen Gebäude in der Wiesenstraße, umgesetzt werden könne. Während diese zentrale Anlaufstelle für alle Senioren der Gemeinde noch in den Kinderschuhen steckt, bieten Seniorenclubs und -vereine in den einzelnen Ortsteilen bereits jetzt zahlreiche Aktivitäten an. In Cleeberg zum Beispiel organisiert der VdK regelmäßige Veranstaltungen für Senioren, ebenso die Frauenhilfe, der FC Cleeberg und der örtliche Gesangverein. Regelmäßig werden Nachmittage angeboten, bei denen über das gemeinsame Kaffee trinken und Kuchen essen hinaus auch über aktuelle Themen gesprochen wird. Ansprechpartner hier ist Alwin Jung, der über die Rufnummer 06085 760 erreichbar ist und nähere Auskunft über das Angebot für Senioren erteilt.

Auch in Dornholzhausen gibt es eine Fülle von Aktivitätsangeboten, die rege genutzt werden. Der Seniorenclub bietet dabei unter anderem neben dem gemütlichen Beisammensein auch Spielenachmittage, Vorträge, Gymnastik und Singstunden. Hier hat man sich besonders dem Erhalt des alten Liedgutes verschrieben und eine eigene Liedmappe zusammen gestellt, die ständig erweitert wird. Ansprechpartner für Dornholzhausen ist Wolfgang Dietrich (06447 361).

In Espa, ist die Arbeit für Senioren besonders ausgeprägt. Frauenhilfe, eine Besucherkreis, Gymnastik- Tanz- und Aerobicgruppe können die Zeit der Seniorinnen und Senioren genau so ausfüllen wie Grillnachmittage, Tagesfahrten oder die »Lustigen Wandervögel«, die 14-tägig zu einer etwa acht Kilometer langen Wanderung durch Feld und Flur aufbrechen. In Espa koordiniert Hilde Lukasch (06033 15684) die Angebote für ältere Menschen.

In der Kerngemeinde Langgöns als größter Ortsteil gibt es naturgemäß auch die meisten Angebote für Senioren. Hier teilen sich sowohl die Arbeiterwohlfahrt, die Kirchengemeinden, der Förderverein Soziale Dienste, die politische Gemeinde und zahlreiche andere Organisationen die Seniorenarbeit. Dementsprechend ist auch das Angebot sehr hoch. Ansprechpartner sind hier sowohl Marianne Wander (06403 76510) als auch Manfred Luckner (06403 4363).

Bereits seit 30 Jahren ist der Seniorenclub Niederkleen aktiv und trifft sich mindestens einmal im Monat zu einem geselligen Beisammensein, bei dem Gedanken ausgetauscht werden, gesungen, gespielt oder Themen zum Nachdenken erarbeitet werden. Darüber hinaus bietet der örtliche Sportverein spezielle Aktivitäten für ältere Menschen an. Welche Angebote es noch in dem Ortsteil gibt, kann man bei Marga Langen (06447 317) oder Annemarie Neumeier (06447 473) erfahren.

Auch der Seniorenclub in Oberkleen ist außerordentlich aktiv, wie resümiert wurde. Von den immerhin 80 Mitgliedern des Clubs kommen regelmäßig bis zu 60 zu den verschiedensten Veranstaltungen. Hier bietet zudem der VdK eine Kegelrunde, der örtliche Sportverein Seniorengymnastik und die evangelische Kirche die Frauenhilfe an. Darüber hinaus gibt es regelmäßige Teestunden, Wanderungen und Singen im Frauenchor. In Oberkleen koordinieren Marianne Lang (06447 390) und Rosi Becker (06441 6716) die zahlreichen Angebote. Auskünfte für die Seniorenaktivitäten in der Gesamtgemeinde erteilt zudem Harry Schnabel in der Gemeindeverwaltung. Schnabel ist während der üblichen Öffnungszeiten des Rathauses unter der Telefonnummer 06403 9020-19 zu erreichen.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos