24. November 2010, 17:00 Uhr

Hungener wollen größter deutscher Radsportverein werden

Hungen (tr). Zur traditionellen Jahresabschlussfeier hatte kürzlich der Radfahrerverein »Germania« Hungen eingeladen. Vorsitzender Carsten Butteron wies in seiner Ansprache darauf hin, daß es dem Verein gelungen ist, Hessens größter Radfahrerverein zu werden.
24. November 2010, 17:00 Uhr
Ehrung der RTF- und CTF-Fahrer mit dem 1. Vorsitzenden Carsten Butteron (links) und Fachwart Carsten Beinecke (rechts)

Nun will man versuchen, noch einen Schritt weiter zu gehen: Pünktlich zum 100-jährigen Vereinsbestehen im Jahr 2012 wollen die Hungener Deutschlands größter Radsportverein sein.

Butteron gratulierte allen Sportlerinnen und Sportlern zu den errungenen Erfolge . Sein Dank galt auch der Stadt Hungen für die gute Zusammenarbeit sowie den Hungenern Geschäftsleuten für ihre finanzielle Unterstützung. Der Vorsitzende ließ das Jahr Revue passieren und dankte seinen Vorstandskollegen sowie allen Helfern. Die nachfolgenden Ehrungen besonders erfolgreicher Sportlerinnen und Sportler nahmen die Fachwarte Ruth Reinhardt (Hallenradsport) und Carsten Beinecke (Straßenradsport) vor.

An den Deutschen Meisterschaften im 4er Kunstradfahren Elite in Hamburg nahmen Sabrina Dölling, Maike Puschner, Kim Reinhardt und Kinora Reinhardt teil. Sie belegten den 19. Platz. Dieselbe Mannschaft erreichte beim Internationalen Deutschlandpokal mit DM-Halbfinale in Ebersdorf bei Coburg den 12. Platz. Außserdem gewannen sie die Bezirksmeisterschaft in Rockenberg. Beim Bundespokal im Einradfahren in Aach erzielte die Mannschaft mit Sabrina Dölling, Franziska Heßler, Kim und Kinora Reinhardt den 22. Platz. Vize-Hessenmeister der Schüler im 2er Kunstradfahren wurden Kimberley Krendl, Nadja Schneider und im 1er Calvin Seum, der auch Bezirksmeister wurde. Bezirksmeister im 1er Kunstradfahren U15 wurde Steffen Koch, im 2er Schuüler U15 Kimberley Krendl und Nadja Schneider, die Mannschaft Sabrina Dölling, Franziska Heßler, Kim und Kinora Reinhardt im 4er Einradfahren Elite. Ebenfalls den 1.Platz auf Bezirksebene erreichte Sabrina Dölling im 6er Einradfahren Juniorinnen mit Antje Roth, Svenja Vornlocher, Maike Puschner, Kim und Kinora Reinhardt. Hessische Nachwuchsmeister wurden im 4er Einradfahren der Schüler U15 Alina Habermann, Maike Leidner, Jana Burger und Svenja Berk. Platz 1 in der Gesamtwertung der Nachwuchswettbewerbe erzielten bei den Schülern U13 Fabian Saulic, bei den 2er Schülerinnen U13 Vivien Theel und Solvejg Bratge, bei den 4er Einradfahren Schüler U15 Emily Farys, Alina Habermann, Jasmin Reitz, Jessica Saulic. Die selbe Besetzung, verstärkt um Selina Hillebrand und Maike Leidner gewannen bei dem Nachwuchswettbewerb den 1. Platz im 6er Einradfahren der Schülerinnen U15. Insgesamt nahmen die Hungener Kunstradsportler im Jahr 2010 an 29 Wettbewerben teil und erzielten bei 150 Starts 53-mal Platz eins und 33 zweite Plätze.

Aufgelockert durch Kunstradvorführungen ging es weiter im Programm. Fachwart Carsten Beinecke nahm anschließend die Ehrungen der erfolgreichsten RTF und CTF-Fahrer vor: RTF-Vereinsmeister wurden wie im Vorjahr wieder Helma und Erich Kauß. Die Eheleute, die bei fast jedem Wetter auf dem Rad zu sehen sind, fuhren neben den vielen privaten Touren jeweils 3.942 BDR-Kilometer ein, was 105 Wertungspunkten entsprach. Damit erzielten sie jeweils den ersten Platz in der Altersklasse Senioren über 60. Bei den CTF-Fahrern sind Hannelore und Jürgen Schreiner, ebenfalls ein sehr aktives Ehepaar. Sie erreichten beide in ihrer Altersklasse den ersten Platz. In der Klasse RTF-Senioren gewann Klaus Meyer mit 3.454 Kilometer, bei den Seniorinnen Birgit Jockel mit 2.809 km. In der CTF-Abteilung gewann Martin Lösche in der Klasse Senioren und sein Sohn Joshua bei den Junioren vor Fabian Butteron. Auf dem ersten Platz der CTF-Seniorinnen landete Petra Müller.

Carsten Beinecke dankte seinen Mitstreitern für die Unterstützung bei den vielen Veranstaltungen. Besonderserwähnte er das Radrennen während der Europawoche und die gute Resonanz auf die 1. Hungener Bike-Nacht.

Das Resümee für die Radwanderabteilung zot Gerhard Leib. Er betonte besonders den Zusammenhalt der Mittwochsfahrer, aus deren Reihen auch die beliebten jährlichen Mehrtagestouren entstehen. Jetzt in der Winterzeit trifft man sich montags zum Spinning und mittwochs zur Gymnastik. Neu ist der Stammtisch, der erstmals am 30. November um 19 Uhr in der Gaststätte Deutsches Haus stattfindet und dann monatlich einmal geplant ist. Interessierte Mitglieder aber auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Nähere Informationen auf der Homepage des Vereins <%LINK auto="true" href="http://www.rvg-hungen.de" text="www.rvg-hungen.de" class="more"%>

Schlagworte in diesem Artikel

  • Kunstradfahren
  • Petra Müller
  • Radsportvereine
  • Sportlerinnen
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos