23. März 2012, 18:18 Uhr

Erik Borner: Ein Tausendsassa vor und hinter der Kamera

Hungen (sag). Erik Borner braucht nur wenige Sätze über sein aktuelles Projekt erzählen, und schon spürt man, mit welcher Begeisterung er bei der Sache ist.
23. März 2012, 18:18 Uhr
Erik Borner dreht bald mit Michael Mendl seinen ersten Kinofilm. (Foto: sag)

Kein Wunder, denn der in Hungen aufgewachsene Schauspieler, Sänger, Regisseur sowie Inhaber und Geschäftsführer der Filmproduktionsfirma Bluescreen Eintertainment mit Sitz in Ludwigsburg steht kurz vor dem Start der Dreharbeiten zu seinem ersten Kinofilm als Regisseur. Die Gießener Allgemeine Zeitung sprach mit dem 44-Jährigen.

Voraussichtlich Mitte September sollen die Dreharbeiten zur Romanverfilmung des historischen Thrillers »Es wird dich rufen« von Simon Cross in den Bavaria Filmstudios in München und an Originalschauplätzen in Nord- und Südfrankreich beginnen. Der Roman, den Borners Produktionsfirma Bluescreen Entertainment, die über Verlagsrechte verfügt, zunächst als Taschenbuch, dann als gebundene und geprägte Ausgabe sowie als Hörbuch und als E-Book veröffentlicht hat, handelt von dem jungen Frankfurter Journalisten Mike Dornbach, der auf mysteriöse Dokumente und ein Jahrhunderte altes Geheimnis stößt, das mit dem Mord an einem Priester in der Bretagne zusammenhängt. Dornbach begibt sich auf die Suche und taucht ab in die mysteriöse Geschichte um das kleine südfranzösische Dörfchen Rennes-le-Château, in die Dornbach immer weiter hineingezogen wird. Eine spannende Suche beginnt: Nicht nur nach des Rätsels Lösung, sondern auch nach dem eigentlichen Sinn des Lebens.

Macht Lauren Bacall mit?

»Es wird dich rufen« ist das Erstlingswerk des baden-württembergischen Autors Simon Cross – eine Mischung aus Abenteuerroman, Thriller und historischem Roman. Eine der Hauptrollen in dem Filmprojekt, das Bluescreen Entertainment gemeinsam mit Atlas Film International (Weltvertrieb) und dem deutschen Vertrieb StudioCanal (ehemals bekannt als »Kinowelt«) realisieren wird, spielt der bekannte Schauspieler Michael Mendl, der den Gralsforscher Jean bereits auf der Hörbuchfassung gesprochen hat. Im Gespräch sind außerdem die 88-jährige Hollywood-Schauspielerin Lauren Bacall für einen sogenannten Cameo-Auftritt (Cameo bezeichnet das überraschende und sehr kurze Auftreten einer bekannten Person in einem Film oder einer TV-Serie) und Hollywood-Star Christian Slater (»Der Name der Rose«, »True Romance«, »Interview mit einem Vampir«) für die Rolle des Mike Dornbach.

Auf die Geschichte stieß Borner bei Dreharbeiten zu einer Dokumentation über Rennes-le-Château und die dort kursierenden Legenden über den Heiligen Gral. Borner traf dort auf Simon Cross und man beschloss, den Roman im Eigenverlag herauszubringen, um die bereits im Internet kursierende Geschichte zu schützen. Die Hardcoverversion wurde vergangenes Jahr auf der Frankfurter Buchmesse präsentiert, so eben war man damit auch auf der Buchmesse in Leipzig präsent. Ganz besonders ist das Hörbuch: Auf dem acht Discs umfassenden Werk wird nicht nur einfach vorgelesen, sondern es verfügt auch über zahlreiche szenische Anteile, wie man es von Hörspielen kennt.

Der in Nordrhein-Westfalen geborene Erik Borner ist in Hungen aufgewachsen und hat dort fast 30 Jahre seines Lebens verbracht. Fast jedes Wochenende kommt der 44-jährige Vater eines neunjährigen Sohnes, der unter der Woche in Offenbach lebt, nach Hungen, um die freien Tage in seinem Elternhaus zu verbringen. Durch seinen jugendlichen Charme, dem verschmitzten Lächeln und seine fast kindlich-naive Begeisterung für seinen Beruf wirkt Borner jedoch viel jünger – sein Spielalter (das Alter der Rollen, für die ein Schauspieler besetzt wird) liegt bei Mitte/Ende 20, verrät er. Schon als Zehnjähriger habe er Schauspieler werden wollen, nach der Schule aber zunächst eine handwerkliche Ausbildung als Heizungs- und Lüftungsbauer absolviert. Direkt danach nahm er einen Job als Nachtportier im Schlosshotel in Kronberg (Taunus) an, tagsüber nahm Borner Schauspielunterricht. Die Abschlussprüfung mit Diplom legte er 1991 an den Städtischen Bühnen Frankfurt ab. Seitdem war er an zahlreichen Bühnen sowie in TV-Produktionen zu sehen, etwa dem Fritz Rémond Theater in Frankfurt oder der Komödie am Park in Wiesbaden. Er hat für RTL, Sat1, ZDF, den Hessischen Rundfunk und den Südwestfunk zahlreiche TV-Filme- und Serien gedreht, war etwa in »Schwarz greift ein«, »Ein Fall für Zwei« oder auch der »Lindenstraße« zu sehen. Daneben hat er Werbespots gedreht und gesprochen, ebenso Hörbücher und Hörspiele. Bei zahlreichen Produktionen des ZDF fungiert er als Voice-Over-Sprecher (erzählender Off-Sprecher), etwa beim Kinderprogramm »ZDF Tivi« oder bei den Dokumentationen von »ZDF History«. Singen kann er auch, war schon mit einer Bigband auf Tournee und hat für Größen wie Frank Farian gearbeitet.

Hilfreicher Blick über den Tellerrand

Getrost kann man ihn als Tausendsassa bezeichnen, denn, als wäre das alles noch nicht genug, Borner schreibt auch Drehbücher und hat hinter der Kamera ein sicheres Händchen. »Den Vorwurf, mach’ doch mal eins richtig und nicht alles auf einmal, höre ich oft«, räumt er ein, dabei lägen seine Tätigkeiten alle nah beieinander. »Das ist alles artverwandt, und wenn ich als Regisseur weiß, worauf es als Kameramann ankommt, ist das der Arbeit nur dienlich«. Außerdem wachse man an seinen Aufgaben und im Laufe der Zeit komme man eben mit den anderen Bereichen in Berührung und entwickele sich automatisch weiter. »Ich lebe davon, kreativ zu sein«, erklärt er. Da sei ein Blick über den Tellerrand mehr als hilfreich.

2005 hat er gemeinsam mit dem Redakteur Stefan Friedrich Bluescreen Entertainment mit Sitz in Ludwigsburg ins Leben gerufen, dort werden vornehmlich Imagefilme, Werbespots und Recruiting-Spots (Werbespots, mit denen Firmen neue Mitarbeiter rekrutieren wollen) produziert. Jetzt geht es erstmals ins Kino, und man darf schon jetzt auf das Ergebnis gespannt sein. Infos unter: www.es

Schlagworte in diesem Artikel

  • Frank Farian
  • Fritz Rémond Theater
  • Hessischer Rundfunk
  • Hörbücher
  • Kameras und Photoapparate
  • Kinowelt AG
  • Lauren Bacall
  • Michael Mendl
  • RTL Television
  • Regisseure
  • Unterhaltung
  • Werbespots
  • ZDF
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos