05. Dezember 2011, 09:53 Uhr

Nikolaus-Rekord beim Weihnachtsmarkt in Grünberg

Grünberg (fp). Zum diesjährigen Grünberger Weihnachtsmarkt waren 55 Stände mit einem breiten Warenangebot aufgeboten. Und dazu (zumindest zeitweise) ein Rekordaufkommen an Nikoläusen!
05. Dezember 2011, 09:53 Uhr
Weihnachtsmann-Wette: Der TSV Freienseen sicherte sich mit der Rekordzahl von 64 Nikoläusen das Preisgeld. (Foto: fp)

Eröffnet wurde der Markt, den die Grünberger Werbegemeinschaft (GWG) organisiert und veranstaltet, am Freitag vom GWG-Vorsitzenden Klaus Handstein, Marktfrau Heike Leise, Bürgermeister Frank Ide, Apfelweinkönigin Heike Sauerbier, Ziegenprinzessin Madeleine Reifschneider, GWG-Marktmeister Michael Chadim sowie von den Organisatoren des Mittelalterdorfes, Nadine Krombein und Jörn Fleischmann.

Über die drei Tage hinweg erfreuten die Besucher mit Live-Musik, Liedern und Gedichten: der »Sängerkranz« Grünberg, »Antje & Melody-Boys«, die Kinder der Grundschule am Diebsturm, »Die »Rondellis«, die Chorgemeinschaft und Musik- und Kunstschule, ferner die Musikvereine aus Grünberg und Stangenrod sowie die Grundschule Stangenrod.

Besonderer Anziehungspunkt war das »Mittelalterdorf« am Diebsturm, der auch den Hintergrund für die Feuershow der »Burning Dragons« bildete. Die »Wüstenwölfe« stellten das Leben der Mameluken mit Tagewerk, Schaukämpfen oder einem Scheingericht dar.

Die Weihnachtswette der GWG gewann der TSV Freienseen, der 64 Nikoläuse mitgebracht hatte und sich über das vom Rewe-Markt ausgelobte Preisgeld von 500 Euro freuen durfte. Der Reitverein »Hof Wiesental« aus Nonnenroth erhielt als Zweitplatzierter ein 50-Liter-Fass Bier, gestiftet von Getränke-Riedmann. Ein Magnet nicht nur für die Kleinen war die Carrera-Stadtmeisterschaft im Rathaus.

Das Weihnachtsspiel »Genesis Aetherea führten Studenten der JLU Gießen am Sonntag auf ( siehe GAZ-Bericht vom Samstag ). Das Museum im Spital und das Haus der Zünfte waren geöffnet, auch die Stadtbücherei trug mit einer Filmvorführung und Baumschmuckbasteln zum bunten Programm bei. In die Stadtkirche hatte die ev. Gemeinde zum Weihnachtskaffee und Basar eingeladen.

GWG-Vorsitzender Handstein zeigte sich am Sonntagabend insgesamt zufrieden. Nach dem guten Verlauf der langen Einkaufsnacht am Freitag stellte sich der verregnete Samstag zwar schlechter dar, doch am Sonntag seien Händler und Marktbeschicker wieder gut gelaunt ob des Andrangs gewesen. Wie Handstein sagte, möchte das Mittelalterdorf auch 2012 wieder seine Zelte am Diebsturm aufschlagen. Sein Dank galt allen Vereinen, die für ein tolles Programm gesorgt hätten (weitere Fotos in der Mediathek).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Frank Ide
  • Genesis
  • Grundschulen
  • Grünberg
  • Musik
  • Musikverein Griedel
  • Musikvereine
  • Reitvereine
  • Stände
  • Weihnachtsmärkte
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.