21. Juni 2009, 15:20 Uhr

Hommage an »Mister Slowhand«

Grünberg (jhm). Die erste »Grünberger Eric Clapton-Night« fand am Freitagabend vor rund 270 Besuchern auf dem Marktplatz statt. Mit dabei: Martin Philippi & seine Band "Bembelator" und die Gruppe "Klaeptn" aus Aschaffenburg.
21. Juni 2009, 15:20 Uhr
Ganz nah am Original: die Coverband »Klaeptn« aus Aschaffenburg.

Grünberg (jhm). Zehn Jahre ist es her, da nahm der Gitarrist, Komponist und Sänger Martin Philippi in der Festhalle Frankfurt von Eric Clapton persönlich eine handsignierte Gitarre entgegen. Obendrein wurde der Grünberger als beste »Hessen Slowhand« gekürt - heimische Medien, Hessen-Fernsehen und der Hörfunksennder HR 3 berichteten. Am »Jubiläumstag« veranstaltete die Stadt Grünberg am Freitagabend die erste »Grünberger Eric Clapton-Night« auf dem Marktplatz.

Rund 270 Besucher erlebten zunächst mit der Aschaffenburger Band »Klaeptn« die »einzige Eric Clapton-Tribute-Band auf dem europäischen Festland«: Klaus Kolb (Gitarre, Gesang), Wolfgang Schmitt (Bass, Gesang), Joe Ciba (Keyboard, Orgel, Gesang) und Wolli Wolz (Drums) wurden dabei durchaus dem Anspruch gerecht, den bekanntesten Gitarristen der letzten 30 Jahre authentisch nachzuspielen. So befanden die zahlreichen »Mister Slowhand«-Fans auf dem Marktplatz bei bekannten Stücken wie »Layla«, »Can’t find my way home«, »White room« oder »Badge« durchaus nah am Original. - »Bembelator« mit Martin Philippi (Gesang, Gitarre), Stephan Haus (Drums, Gesang), Peter Friedrich (Gesang, Keyboards), Frank Höfliger (Gesang, Bass) gab indes einmal mehr gelungene Hardrock-, Rock-, Blues und Rock ‘n’ Roll- Songs zum Besten, darunter auch die Hessentags-Hymne von 2005 »Wunnäba«. Als krönenden Abschluss verschenkte Philippi eine vom ihm eigenhändig signierte E-Gitarre. Dazu mussten die Teilnehmer eine vierte Strophe zur »Bembelator«-Version des Clapton-Hits »Cocaine« dichten (die im Oberhessischen »Handkäs« heißt). Eine Uhr mit dem Stadtlogo erhielt der Drittplatzierte Peter Morosenko (Weickartshain), für Ulrike Feldbusch (Göbelnrod) als Zweite gab es Sektgläser samt Stadtlogo. Die von Philippi signierte E-Gitarre kann Willi Feldbusch(Göbelnrod) jetzt sein Eigen nennen. (Foto: jhm)



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos