06. November 2011, 21:48 Uhr

»Concordia« Stangenrod lud zum Geburtstag ein

Grünberg (jhm) In der vollbesetzten Mehrzweckhalle feierte am Freitagabend der Gesangverein »Concordia« Stangenrod mit jungen Chören der Region sein 125-jähriges Bestehen.
06. November 2011, 21:48 Uhr
Der Junge Chor des Gastgebers »StangenrodKehlchen« eröffnete den Liederreigen.

Im Mittelpunkt des dritten Teils der Jubiläumsfeierlichkeiten standen dabei »keine großen Reden, sondern die Musik«, wie stellvertretender Vorsitzender Klaus Kunkel in seiner Begrüßung meinte.

Eröffnet wurde das umfangreiche und dabei stets abwechslungsreiche Programm sogleich vom Gastgeber »Stangenrod Kehlchen«, der unter Leitung von Ulrike Sgodda-Theiß mit dem tragenden »What a Saturday night« und dem beschwingten »Alles nur geklaut« von den »Prinzen« begeisterte. Beim zurückhaltend besinnlichen »Let it be« von den »Beatles« sang Anne Sauerwein überzeugend ein Solo, beim mit dem ausgelassenen »Drunken Sailor« die ganze Bandbreite des Jungen Chores deutlich wurde. Kunkel überreichte Chorleiterin Sgodda- Theiß im Anschluss einen Blumenstrauß und dankte für ihre »freundliche, zuvorkommende und kompetente Arbeit«, durch die man viele neue junge Sängerinnen und Sänger habe gewinnen können.

Es folgte der Auftritt des »Singtreff Mittendrin« aus Queckborn unter Leitung von Eva Schlotter, bevor die fünf jungen Damen des »Mückenschwarms« aus Flensungen »Happy and free« dirigiert von Heike Kratz- Gunkel die »Flintstones« zum Besten gaben.

»Taktzente« setzte einmal mehr der Junge Chor aus der Gallusstadt unter Leitung von Monika Böckling mit dem modernen »Viva la vida« von »Coldplay« oder auch den abwechslungsreichen »Liedern der Nacht«, bevor der »Regenbogen« aus Londorf unter Leitung von Arndt Roswag in den buntesten Klangfarben strahlte.

Der »Millenium-Chor« aus Atzenhain sang, dirigiert von Silke Pribbernow. unter anderem »Yesterday« von den Beatles und »Ein Stern« und gab gemeinsam mit dem »Sing Querbeet« aus Ruppertenrod »Good news« zum Besten. Die Ruppertenröder hatten im Anschluss, ebenfalls unter Leitung von Silke Pribbernow, ihren Auftritt. »Tonart« Merlau (Leitung: Martin Schuster) beschloss die erste Hälfte des Programms. In der Pause stellte der Vorsitzende der »Concordia«, Andreas Nau- die Jubiläums- CD des Vereins vor, die mit Unterstützung der Stiftung der Sparkasse Grünberg entstanden war. Sie enthält fünfzehn Lieder und ist bei Vorsitzendem Nau und Vereinsrechner Dieter Bock erhältlich.

Bekannte Songs aus den Charts
wurden auch im zweiten Teil serviert

Die »Harmony Voices« sowie die »Open Voices« aus Münster läuteten schließlich unter Leitung von Arndt Roswag den zweiten Programmteil ein. »Voices of Harmony« aus Allendorf sangen unter Leitung von Armin Plewa-Moormann unter anderem »Can you feel the love tonight« von Elton John, bevor »Cappella« aus Bernsfeld (Leitung: Regina Diehl) die Bühne enterte.

»ProTakt« aus Weitershain brachte »Joy to the world« und interpretierte »Over the rainbow« von Teena Chinn (Leitung: Heinz- Peter Hitschmann)

Beschlossen wurde dann das Programm in der Jubiläumsveranstaltung von »Young Generation« aus Ettingshausen, die unter anderem »Alkohol« von Herbert Grönemeyer und »Engel« von Rammstein darboten (Leitung: Axel Pfeiffer) sowie Ausschnitte aus dem »Musical Playce« unter Leitung von Christoph Brehm. (Foto: jhm)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Chöre
  • Coldplay
  • Elton John
  • Gesangsvereine
  • Grünberg
  • Herbert Grönemeyer
  • Mehrzweckhallen
  • Musikverein Griedel
  • Rammstein
  • The Beatles
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos