17. November 2009, 17:58 Uhr

257 Tiere hoppelten in Stangenrod über den »Laufsteg«

Grünberg (jhm). Am Wochenende fand die Lokalschau des Kleintierzuchtvereins H 107 Stangenrod mit angeschlossener Lokalschau des H 23 Daubringen statt. Bei der Schau der Stangenröder in der örtlichen Sport- und Kulturhalle überzeugten 15 Altzüchter und fünf Jugendliche mit »hervorragendem Material«.
17. November 2009, 17:58 Uhr
Das Foto zeigt (v. l.): Bernd Vetter, Georg Walther, Kevin Walther (vorne), Ottmar Aff, Karl-Heinz Müller, Leonie Müller (vorne), Roswitha Schepp, Edmund Schepp und Jessica Huisgen. (Foto: jhm)

Grünberg (jhm). Am Wochenende fand die Lokalschau des Kleintierzuchtvereins H 107 Stangenrod mit angeschlossener Lokalschau des H 23 Daubringen statt. Bei der Schau der Stangenröder in der örtlichen Sport- und Kulturhalle überzeugten 15 Altzüchter und fünf Jugendliche mit »hervorragendem Material«. Gezeigt wurden 105 Kaninchen, davon 22 Tiere von jugendlichen Züchtern, 41 Hühner sowie drei Gänse.

In der Sparte Kaninchen einfarbig wurde Roswitha Schepp mit Zwergwidder wildgrau und 483,5 Punkten Vereinsmeister der Senioren, vor Albrecht Stein mit Deutsche Widder weiß und Svenja Vetter mit Marburger Feh. Vereinsmeister bei den Abzeichnungsrassen wurde Karl-Heinz Müller mit Russen schwarz und 481.5 Punkten vor Edmund Schepp mit Loh havanna und Ottmar Aff mit Weißgrannen schwarz.

Jugendvereinsmeister wurde Jessica Huisgen mit der Rasse Sachsengold und 482,0 Punkten vor Selina und Leonie Müller mit Russen schwarz und Kevin Walther mit Farbenzwerge havanna. Das beste männliche Tier der Schau stellte Roswitha Schepp mit Zwergwidder wildgrau und 97 Punkten. Das beste weibliche Tier stellte Bernd Vetter mit Neuseeländer weiß und ebenfalls 97 Punkten. Weitere »vorzügliche« Tiere mit 97 Punkten zeigten Edmund Schepp und Roswitha Schepp. Landesverbandsehrenpreise errangen Bernd Vetter und Georg Walther, Kreisverbandsehrenpreise gingen an Edmund und Roswitha Schepp.

Die Ehrenpreise der Stadt Grünberg wurden an Albrecht Stein, Mareike Vetter, Roswitha Schepp und Georg Walther vergeben.

Vereinsmeister bei den Hühnern wurde Karl-Heinz Müller mit Zwerg Orpington schwarz (478 Punkte), vor Jürgen und Monika Dörr mit Zwerg New Hampshire (477 Punkte). Der Leistungspokal ging an Karl-Heinz Müller mit Zwerg Orpington schwarz (94 Punkte). Spitzentiere mit der Note »hervorragend« stellten Karl-Heinz Müller mit Zwerg Orpington schwarz (dreimal), Jürgen und Monika Dörr mit Zwerg New Hampshire (zweimal) und Karin Müller mit Steinbacher Kampfgänse.

Das beste männliche Tier zeigten Jürgen und Monika Dörr mit Zwerg New Hampshire, das beste weibliche kam von Karl-Heinz Müller mit Zwerg Orpington schwarz. Landesverbandsehrenpreise errangen Marcel Hahn sowie Jürgen und Monika Dörr. Kreisverbandsehrenpreise holten Rudolf Hausmann und Jürgen und Monika Dörr. Die Ehrenpreise der Stadt Grünberg erhielten Karl-Heinz Müller, Jürgen und Monika Dörr sowie Karin Müller.

Ottmar Aff als Vorsitzender des H 107 Stangenrod dankte im Rahmen der Siegerehrung den Preisrichtern bei den Kaninchen, Gottfried Albach und Gerhard Kullbach, sowie Karl-Heinz Neeb beim Geflügel sowie allen Spendern und Gönnern des Vereins.

Zum ersten Mal trafen sich dieses Jahr am Samstag Kinder mit ihren Hauskaninchen. Zweiter Vorsitzender Karl-Heinz Müller erläuterte Ihnen unter dem Motto »Pflege, Gesundheit und Schönheit« alles über richtige Ernährung, sowie artgerechten Umgang mit ihren Tieren. Als Belohnung bekam jedes Kind einen Pokal.

Bei der angeschlossenen Lokalschau des KZV H23 Daubringen stellten zehn Züchter insgesamt 108 Tiere aus. Vereinsmeister bei den Senioren wurde Andreas Riehm mit Blau-Rexe vor Mario Schmitt mit Feh-Rexe und Heide Riehm mit Schwarz-Rexe. Jugendvereinsmeister wurde Florian Pessniker mit Weiß-Rexe vor Meike Riehm mit Blau-Rexe. Vorzügliche Tiere mit 97 Punkten zeigten Andreas Riehm, Florian Pessniker (zweimal) und Heide Riehm. Als Preisrichter waren Egon Bank sowie Reinhard Pötz tätig.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos