02. September 2013, 19:08 Uhr

Facettenreiche Ansichten von Annerod

Fernwald (age). Endlich ist er da: Frisch aus der Druckerei hat der Förderverein Musica 2000 den Annerod-Kalender erhalten. Eines der ersten Exemplare wurde am Freitag an den Bürgermeister der Gemeinde Fernwald überreicht.
02. September 2013, 19:08 Uhr
Der Förderverein Musica 2000 hat erstmals einen Annerod-Kalender herausgegeben.

Annerod zu jeder Jahreszeit, Annnerod aus ungewöhnlichen Perspektiven. Die schönsten Fachwerkhäuser, die markantesten Gebäude und Straßenzüge wurden als Motive für den Kalender verwendet, um herausragende Facetten dieses Ortsteils den Bürgern ganz Fernwalds nahezubringen. 13 wunderschöne Ansichten vornehmlich aus dem alten Ortskern wurden zu einem attraktiven Kalender in edler Aufmachung zusammengestellt. Sechs Motive wurden darüberhinaus im Kalender noch als Postkarten gedruckt.

Als kreativen Fotografen konnte der Förderverein Lamar Dreuth gewinnen, ein Mitglied der Fotofreunde Wetzlar und Sprecher des Kunstvereins in Wetzlar, der sehr erfahren ist in der Konzipierung von Städtekalendern und seit 40 Jahren seine Schwerpunkte in der Natur- und Landschaftsfotografie hat.

In zahlreichen Fotoshootings wurden über 1000 Bilder aufgenommen, von denen die ausdrucksstärksten für den Kalender ausgewählt wurden. An der Auswahl der Motive waren neben dem Fotografen auch die Vorstandsmitglieder von Musical 2000 beteiligt, denen die Entscheidung richtig schwer fiel, welche der vielen schönen Ansichten nun verwendet werden sollten. Im Hintergrund wirkte auch Klaus Pflänzel vom Gesangverein Heiterkeit mit.

Initiator Wolfram Weller übergab den Kalender zusammen mit seiner Frau Christiane Gerlitz-Weller und dem Fotografen an den Bürgermeister.

Dieser sagte, so einen schönen Kalender habe er noch nicht gesehen. Er enthalte wunderbare Impressionen aus Annerod. Der Förderverein zeichne sich durch viele Aktivitäten aus. Seine Mitglieder leisteten einen enormen Beitrag am sozialen Gefüge der Gemeinde.

Der Kalender kann für 15 Euro erworben werden bei Gardinen-Krause, Erlenstraße 6, und im Brotladen Lukas, Tiefenweg 2, in Annerod. Anfragen werde auch die Gemeinde weiterleiten, sagte Bürgermeister Bechthold. Er ist als Geschenk für jede Gelegenheit bestens geeignet, beispielsweise auch zu Weihnachten. Die Einnahmen aus dem Verkauf des Kalenders werden zweckgebunden für die Ziele des Fördervereins verwendet, nämlich die Förderung der Nachwuchsarbeit in den Kinderchören des Gesangsvereins Heiterkeit Annerod. Wie zu erfahren war, ist für nächstes Jahr ein Foto-Album angedacht.

Die Kinderchöre haben ihren nächsten öffentlichen Auftritt am 6. Oktober im Bürgerhaus Annerod um14 Uhr. Dann kommt das Kindermusical »Zirkus Furioso« von Peter Schindler zur Aufführung. Dazu sind die Kinder aus den umliegenden Kindergärten und Grundschulen eingeladen. Für Kinder ist der Eintritt kostenlos. (Foto: Geck)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Druckereien
  • Fotografinnen und Fotografen
  • Fördervereine
  • Gesangsvereine
  • Kinderchöre
  • Landschaftsfotografie
  • Peter Schindler
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen