10. Mai 2015, 18:43 Uhr

Auch Klappergrasmücke bei Stunde der Gartenvögel

Fernwald (kjg). Der Spitzenreiter war der Haussperling, ihm folgten die Amsel und die Kohlmeise. So lautete das Ergebnis bei der Zählung der Gartenvögel im vergangenen Jahr bei der Stunde der Gartenvögel. Auch im Landkreis Gießen gibt es 141 Zählstellen, eine davon am Kindergarten in Steinbach.
10. Mai 2015, 18:43 Uhr
Interessierter Blick zum Himmel: Unter der Leitung von Achim Zedler (hinten Mitte) und Luise Klee (rechts) zählen Steinbacher Naturfreunde, darunter auch die Nabu-Jugendlichen, die Gartenvögel in der Nähe des Kindergartens. (Foto: Karl-Josef Graf)

Dort fanden sich am Samstag im Rahmen der elften Auflage der Veranstaltung zahlreiche Naturfreunde eingefunden hatten. Die Leitung oblag dem Gießener Kreisvorsitzenden Dr. Achim Zedler.

Mit dabei waren die »Najus«, die Jugendlichen des Naturschutzbundes, die unter der Leitung der Fernwalder Nabu-Vorsitzenden Luise Klee anschließend zum Anwesen von Vorstandsmitglied Wagner gingen, um dort die reichlich vorhandenen Gartenvögel im Nahbereich zu erleben.

Bei der Zählung der Gartenvögel kann jeder mitmachen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Gezählt wird nach Vogelarten während einer Beobachtungsstunde. Die höchste Anzahl je Art wird an den Nabu gemeldet. Details, Steckbriefe der 15 häufigsten Gartenvögel und Zählhilfen finden Interessierte im Internet unter www. Stunde-der-Gartenvoegel.de .

In Steinbach wurden während der Beobachtungsstunde am Samstagmorgen 25 verschiedene Vogelarten festgestellt. Darunter waren die seltene Klappergrasmücke und als Besonderheiten ein Schwarzmilan und ein Rotmilan, wie Zedler erläuterte. Gut zu erkennen waren die Mauersegler mit ihren nach außen gebogenen Flügeln, die sich mit den Mehlschwalben am Steinbacher Himmel tummelten. Mauersegler übernachten in der Luft, erklärte Zedler. Sie benötigen keinen Schlafplatz. Gegen Ende der Beobachtungsstunde wurde eine einzige Rauchschwalbe, die in Viehställen lebt und unter der intensiven Landwirtschaft und dem Rückgang der dörflichen Strukturen zu leiden hat, gesichtet. Ihr Bestand nimmt sei Jahren ab.

In diesem Jahr fand die »Stunde der Gartenvögel« des Naturschutzbundes Deutschland (Nabu) zum elften Mal statt.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos