04. Juni 2012, 16:38 Uhr

Wunschkonzert der »Chorona Buseck« begeisterte Zuhörer

Buseck (siw). Das »Chorona«-Wunschkonzert ließ wahrlich keine Wünsche offen. Als zum krönenden Abschluss eines grandiosen Konzerts das Spiritual »Witness« vom amerikanischen Komponisten Jack Hollaran achtstimmig aus über 80 Kehlen verklungen war, verließen die annähernd 600 Besucher hochzufrieden die Harbig-Halle.
04. Juni 2012, 16:38 Uhr
»Über sieben Brücken musst du gehen«: die »Chorona« erinnerte nicht nur musikalisch, sondern auch optisch an Peter Maffay. (Foto: siw)

Zuvor hatten die Sängerinnen und Sänger der »Chorona Buseck« gemeinsam mit ihrem Gastchor, dem kleinen Chor der »Harmonie Daubringen«, zwei stilistisch sehr unterschiedliche Werke intoniert. »Va, pensiero, sull’ali dorate« aus dem dritten Akt der Oper Nabucco, auch als Gefangen- oder Freiheitschor bezeichnet, gilt als berühmtester Chor von Giuseppe Verdi und wurde am Samstag in Alten-Buseck, den Sehnsuchtsgedanken hervorragend tragend, umgesetzt. Im Kontrast hierzu standen die »Engel« von Rammstein in einer schwierigen und dennoch handwerklich sehr gelungenen Chorversion.

Schon nach dem Einstieg mit »O happy day« gab es einen Riesenapplaus für die »Chorona«-Sängerinnen und -Sänger unter Leitung von Dr. Thomas Kreiling. Danach gab die Jukebox-Attrappe am Bühnenrand »Über sieben Brücken musst du gehen« von Peter Maffay her, dessen markantes Muttermal, ein Pfefferfleck, plötzlich auch in den Gesichtern der Chormitglieder zu entdecken war.

Kleine Show-Einlagen verfehlten ihre Wirkung nicht, so auch der typisch weiße Bademantel, den man Dirigent Dr. Kreilich und dem Pianisten Dr. Simon Dankworth zum Udo-Jürgens-Titel »Ich war noch niemals in New York« reichte. Die farbenprächtigen Flower-Power-Outfits der 70-er steigerten die Lebendigkeit der schwungvollen ABBA-Medley-Darbietungen.

Mit »Let it be« von den Beatles, dem »Halleluja« aus dem Musical Shrek und »Time of my live« aus dem Film »Dirty Dancing« wurden auch diese Genres bedient.

»Africa« von Toto, in der ganz speziellen »Chorona«-Inszenierung, landete wiederum einen Volltreffer: Bravo-Rufe, Jubel, minutenlanger Applaus. Begeisterungsstürme löste auch der »Kleine Chor« (mit über 40 Mitgliedern) der »Harmonie Daubringen« unter Leitung von Peter Schmitt aus. Vom zarten Piano bis zum fulminanten Fortissimo vermag es der Chor, anspruchsvolle Werke mit zum Teil extremen Dynamikvorgaben umzusetzen und bewies dies unter anderem bei »There is a redeemer«, »Bohemian Rhapsody« und »In this heast lies for you«. Auch ein Platzregen mit heftigem Blitz und Donner ging musikalisch hernieder. Zahlreiche Mitwirkende mit Solo-Qualitäten waren in den beiden Chören auszumachen und kamen auch immer wieder zum Zug.

Auf der unter anderem bei den Weihnachtskonzerten der »Chorona« verteilten Menükarte zum Wunschkonzert standen 142 Titel zu Auswahl. Die Auszählung der Stimmen am 31. Dezember überraschte und trieb besonders Chorleiter Dr. Kreiling Angstschweiß auf die Stirn.

»Von den 13 meist gewünschten Titeln, hatte der Chor nur zwei im Repertoire«, berichtete der Vorsitzende Marco Schmidt scherzend den »lieben Freunden der Chormusik und des schlechten Geschmacks«.

Elf neue Titel in nur fünf Monaten einstudieren, das sei wahrlich eine ambitionierte Aufgabe. »Aber im Gegensatz zu manchen politischen Parteien, erfüllen wir unser Wahlversprechen.« Locker-flockig wie zuvor Schmidt führten anschließend Anna Spengler und Stefanie Gabrich in Manier eines Zweiergesprächs durch den Abend.

Daniel Rac gab die von der Glücksfee gezogenen Gewinner der ausgelobten Preise (Chorona-Jacke, Poloshirt und CD) bekannt. Dank galt »Deko-Fee« Tina Feiling, der es gelang, der Sporthalle eine gewisse Disco-Atmosphäre zu verleihen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Chöre
  • Giuseppe Verdi
  • Peter Maffay
  • Peter Schmitt
  • Rammstein
  • The Beatles
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos