19. Oktober 2009, 16:26 Uhr

Volkstänze übertrafen Erwartungen

Buseck (dob). »Man könnte meinen, das bekannte Schlitzer Trachtenfest bekommt hier Konkurrenz«, konnte man aus dem Munde einer in Tracht gekleideten jungen Frau entnehmen.
19. Oktober 2009, 16:26 Uhr
Die Kinder- und Jugendtanzgruppe aus Rüddingshausen (Foto: dob)

Buseck (dob). »Man könnte meinen, das bekannte Schlitzer Trachtenfest bekommt hier Konkurrenz«, konnte man aus dem Munde einer in Tracht gekleideten jungen Frau entnehmen. Sie war eine von vielen, die sich die Darbietungen der Volkstanzgruppen aus Ober- und Nordhessen nicht entgehen lassen wollten. Diese standen am Sonntag im Mittelpunkt beim »Tag der Tracht« in der Sammler- und Hobby-Welt in Alten-Buseck.

Der große Andrang an Besuchern übertraf alle Erwartungen der Veranstalter und Organisatoren. Die vielen hundert Parkplätze im Gewerbegebiet »Flößerweg« waren am Nachmittag restlos belegt, das Gedränge manchmal beängstigend.

Doch das Programm war überzeugend: »Siehste nett, do kimmt err«, »Ich schmeiß derr eann die Repp«, »Scheppe Baa«, »De Ludderbächer« - das sind Volkstänze, die so recht in das bunte Bild gepasst haben. Die Trachten- und Tanzgruppen kamen aus heimischen Gefilden, aber auch »von weiter her«: Oberaula, Wollmar, Kröffelbach, Kirchgöns und Niederklein, aber auch aus der Nähe: Burkhardsfelden, Watzenborn-Steinberg, Rüddingshausen. Kinder und Jugendliche, auch Tänzerinnen und Tänzer im »gesetzten Alter«, waren mit Eifer und Leidenschaft bei der Sache, ihr Hobby in Szene zu setzen und ins Rampenlicht zu rücken. Polka und Walzer wechselten einander ab, aber auch populäre volkstümliche Schlager-Melodien gehören zum Repertoire der Formationen. Nach jeder Darbietung gab es rauschenden Beifall, auch einzelne Szenen rissen das Publikum zum Mitklatschen hin. Der Trachtenmarkt fand noch einmal viele Bewunderer. Der Heimatkundliche Arbeitskreis Buseck war ebenfalls vertreten und präsentierte seine Ausstellung »Die Tracht des Busecker Tals«. Gezeigt wurden dabei die Entwicklung und die Besonderheiten der historischen Kleidung dieses Gebietes, das sich von den Ausläufern des Vogelsberges bis an die Grenzen von Gießen hinzieht. Die Veranstalter - die Hessische Volkskunstgilde und der Bezirk West der Hessischen Vereinigung für Tanz- und Trachtenpflege - konnten mit dem Verlauf der beiden Tage rundum zufrieden sein.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos