15. Oktober 2010, 10:30 Uhr

Tanzsportler der TSG Alten-Buseck feiern 25-jähriges Jubiläum

Buseck (siw). Mit einem Ball, wie es ihn in Buseck nicht alle Jahre gibt, feiert die Tanzsportabteilung der Turn- und Sportgemeinde Alten-Buseck im Kulturzentrum am Schlosspark das 25-jährige Jubiläum.
15. Oktober 2010, 10:30 Uhr
Die Eheleute Schwartz vor über 20 Jahren bei einem Biedermeier-Walzer. (Repro: siw)

Buseck (siw). Mit einem Ball, wie es ihn in Buseck nicht alle Jahre gibt, feiert die Tanzsportabteilung der Turn- und Sportgemeinde Alten-Buseck im Kulturzentrum am Schlosspark das 25-jährige Jubiläum. »Ziehen Sie sich bequeme und zum Tanzen geeignete Schuhe an«, so der Appell von Professor Dr. Erich Schwartz an die Gäste, die dann am Samstagabend ausdrücklich zum Tanzen aufgefordert werden. Vorkenntnisse seien von Nutzen, aber nicht unbedingt erforderlich. Besonders der »Line-Dance« eigne sich für jedermann zum Mitmachen.

Auch Nichttänzer werden beim Jubiläumsball auf ihre Kosten kommen, versprechen die Veranstalter. Dafür sorgen werden in erster Linie das Weltmeisterpaar (Standard S 1) Dr. Hans-Jürgen und Ulrike Burger sowie Ullrich und Carmen Sommer, das deutsche Meisterpaar (Latein S) aus Großen-Buseck. Ein Augenschmaus wird außerdem mit dem Auftritt einer Flamenco-Gruppe angekündigt. Auch die Tänzer aus den eigenen Reihen bereiten sich seit Wochen auf so manchen »Hingucker« vor. Mit der Formation »SoundMix« wurden Garanten für eine tolle »Geburtstagsparty« gebucht.

Zur Gründung einer Tanzsportabteilung taten vor 25 Jahren Karola (Rolli) Herzog und Helga Schwartz den ersten Schritt. Der damalige Vorsitzende der TSG, Theo Lenk, zeigte sich gegenüber der Idee aufgeschlossen, und bereits zur ersten Tanzstunde fanden sich 34 interessierte Paare ein.

Da traf es sich gut, dass in den 70-er Jahren die Eltern von Hans-Jürgen Burger nach Alten-Buseck gezogen waren. Der Turniertänzer übernahm in den ersten sieben Jahren gemeinsam mit Partnerin (damals noch Ulrike Hesemann) das Training und wurde hiernach von Wolfgang Redlich abgelöst. Dieser führt als Haupttrainer die Gruppen seit nunmehr 18 Jahren. Seit 20 Jahren wirkt Professor Dr. Erich Schwartz, ein ausgebildeter Sportlehrer, als Trainer. 23 Jahre hatte er das Amt des Abteilungsleiters Tanzsport inne, das er im Oktober 2009 auf eigenen Wunsch an Ruth Walther-Matsui abgab.

Nicht nur das Tanzen verbindet die Teilnehmer. Bei den weiteren Freizeitaktivitäten sind besonders die fünf Mehrtagesfahrten zum Bergwandern in Südtirol in bester Erinnerung. »Gern denke ich auch an die Zeit zurück, als unser Fan-Club das Meisterpaar Burger zu seinen Turnieren begleitete«, so Professor Schwartz. »Bei Turnieren in Offenbach und Gießen waren wir mit 50 Fans vertreten. Das förderte enorm den Zusammenhalt in der Gruppe.«

Nicht nur weil Tanzen allgemein als ein ausgesprochener »Jungbrunnen« gilt, ist in der Gruppe hauptsächlich die »Generation 40 plus« vertreten. »Die ganz Jungen gehen lieber in die Disco. Die 20-er und 30-er üben oftmals wegen der Kinderbetreuung ihren Sport eher getrennt aus und kommen erst anschließend zu uns.«

Da viele vom Tanzen begeisterte Frauen mangels entsprechender Partner dieses schöne Hobby nicht pflegen, schlägt Professor Schwartz vor: »Kommen Sie doch einfach mit einer Freundin vorbei: Dreimal Schnuppern ist möglich, bevor wir über eine offizielle Anmeldung reden müssen.« Die Trainingszeiten sind dienstags von 20 bis 22 Uhr, mittwochs von 19.30 bis 21.30 Uhr in der Brandsburg und sonntags von 18.30 bis 22 Uhr in der Harbighalle.

Der Jubiläumsball beginnt um 19.30 Uhr, Einlass ist um 19 Uhr. Eintritt sechs Euro.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bergwandern
  • Jubiläen
  • Kunst- und Kulturzentren
  • Schlossparks
  • Tanz und Ballett
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos